Gestern Abend gab es die für wenige Nutzer überraschende, aber dennoch enttäuschende, Meldung, dass Google Hangouts 2020 eingestellt wird. Diese Information stammte aus "internen Quellen", die doch sehr häufig recht behalten. Jetzt hat sich der Produktmanager von Hangouts zu Wort gemeldet und verkündet, dass das Ende von Hangouts noch lange nicht beschlossen ist. Doch die Begründung gibt mehr Rätsel auf, als sie aufklärt.
Millionen Menschen machen sich in diesen Tagen wieder fieberhaft auf die Suche nach den passenden Weihnachtsgeschenken für Familie und Freunde. Nicht selten läuft die erfolglose Suche dann auf einen Gutschein hinaus - ein Riesengeschäft. Amazon ist vor wenigen Tagen auch in Deutschland in dieses Geschäft eingestiegen und verkauft nun auch Gutscheine für den Google Play Store und einige andere populäre Portale.
Das Weihnachtsgeschäft ist bereits angelaufen und viele große Smartphone-Hersteller fahren nun wieder Kampagnen, um die Geräte an den Mann und auch die Frau zu bekommen. Google setzt auch in diesem Jahr wieder auf TV-Werbung, die sich häufig nur auf ein Feature konzentriert und weniger als klassischer Werbespot aufgebaut ist. In diesem Jahr konzentriert sich der erste Spot auf den Nachtsichtmodus, der ganz einfach die Bilder sprechen lässt.
Das Jahr 2018 geht langsam dem Ende entgegen und offenbar hat Google noch einiges an Budget für die angekündigten großen Investitionen in Standorte und Rechenzentren übrig, das nun genutzt wird. Wie das Unternehmen bestätigt hat, hat Google in der vergangenen Woche ein großes Areal in unmittelbarer Nähe des Hauptquartiers Googleplex gekauft - für exakt eine Milliarde Dollar. Das gibt dem Unternehmen deutliche Platzreserven.
Die smarten Sprachassistenten wie der Google Assistant, Siri oder auch Amazons Alexa ziehen immer mehr in den Alltag vieler Menschen ein und übernehmen ständig mehr Aufgaben. Doch trotz aller Vielfalt handelt es sich dabei einfach nur um dumme und gefühllose Algorithmen. Dennoch möchte Google nun erreichen, dass die Nutzer nett zu dem Assistant sind und Bitte und Danke sagen. Was merkwürdig klingt, dürfte doch einen tieferen Sinn haben.
In den letzten Monaten haben viele Google-Produkte ein überarbeitetes Design bekommen - zuletzt war es das umfangreiche Redesign von Google Translate. Aber auch das wichtigste Produkt überhaupt, die Websuche, wird irgendwann auf das neue Material Theme umgestellt - und jetzt wurde ein erster Schritt in diese Richtung getan. Die Suchleiste ist nun erstmals abgerundet und wird auch nach dem Scrollen weiterhin angezeigt.
Am heutigen Samstag öffnet sich das erste Türchen vieler Adventskalender, aber auch im Google Play Store gibt es heute wieder Geschenke in Form von kostenlosen Apps und Spielen. Heute gibt es einige Sprachenlern-Apps, ein Black Jack-Trainer, WhatsApp-Sticker und einiges mehr. Spiele gibt es aus den Kategorien Rollenspiel, Action, Arcade, Puzzle, Simulation und Brettspiele.
Google One ist ganz grundsätzlich nur ein neuer Name für den Kauf und die Verwaltung von Speicherplatz für Google Drive, Photos und GMail - kann aber noch sehr viel mehr. Dennoch gehörte es zu den am meisten erwarteten Produkten 2018 und steht seit wenigen Wochen auch in Deutschland zur Verfügung. Nachdem viele deutsche Nutzer nun bereits bedient sind, beginnt auch der Rollout in Österreich.
Google Maps bietet einen der stärksten Routenplaner und führt den Nutzer im Normalfall sicher zum Ziel. Doch eine Routenplanung soll den Nutzer nicht immer nur zum Ziel führen, sondern hat manchmal auch andere Gründe - wie etwa das Abschätzen einer Entfernung. Dafür gibt es innerhalb von Google Maps aber, je nach Distanz, einen besseren Weg: Das interaktive Lineal zum Abmessen von Entfernungen.