In den letzten Jahren hat sich Apple-CEO Tim Cook immer wieder dadurch profiliert, die Datensammelwut von Google und Facebook zu kritisieren und einen großen Teil dieser Geschäftsmodelle infrage zu stellen. Gleichzeitig nimmt sein Unternehmen aber sehr gerne 9 Milliarden Dollar pro Jahr (!) von Google an und spült die iPhone-Nutzer in die Fänge des "bösen" Konkurrenten. Das musste er nun erklären.
Google News gehört für viele redaktionell gepflegte Webseiten zu den wichtigsten Traffic-Lieferanten, aber dennoch sind die großen europäischen Verlage bekanntlich nicht ganz glücklich - denn sie möchten Geld sehen. Doch Google hat schon vor Jahren klargestellt, dass man nicht bereit ist, auch nur einen einzigen Cent für die kurzen Auszüge zu zahlen. Das führt nun dazu, dass Google erneut ganz offen mit der Abschaltung von Google News droht.
Man mag es kaum glauben: Android Pie ist erst seit drei Monaten auf dem Markt und schon jetzt steht das Beta-Programm von Samsung in den Startlöchern. Nach einigen Frühwarnungen haben heute endlich die ersten deutschen Nutzer das Beta-Programm für die beiden aktuellen Flaggschiffe Galaxy S9 und Galaxy S9+ angeboten bekommen und konnten es bereits installieren. Dafür gibt es lediglich eine kleine Voraussetzung.
In der vergangenen Woche hat Google das neue Wear OS-Update angekündigt, dass die einfache Bezeichnung "H" trägt und eine Reihe von neuen Funktionen mit im Gepäck hat, die viele Nutzer erfreuen werden. Doch was Google nicht verraten hat, aber eigentlich eine Ankündigung wert gewesen wäre, ist, dass die neue Version nun auf Android Pie basiert und somit den Unterbau gegen die letzte Android-Version austauscht.
Am Montag startet die große Amazon Cyber Monday-Woche, für die der Onlinehändler wieder große Rabatte von bis zu 50 Prozent verspricht. Natürlich sind auch die eigenen Produkte wieder stark reduziert und können schon heute sehr günstig für den Eigenbedarf oder auch schon als Weihnachtsgeschenk gekauft werden. Anlässlich der sehr guten Echo-Aktionen zeigen wir euch heute noch einmal, wie der Google Assistant und die Websuche auf Amazons Geräten installiert werden kann.
Googles Videoplattform YouTube finanziert sich hauptsächlich über Werbeeinnahmen, so wie viele andere Google-Angebote auch. Eigentlich ist die Plattform aber gerade auf den Weg dahin, sich etwas unabhängiger von den Werbeeinnahmen zu machen und die Nutzer stattdessen zur Kasse zu bitten - aber das gilt wohl nicht für alle Bereiche. Ausgerechnet bei den Kinofilmen soll nun die Werbung dabei helfen, mehr Zuschauer für diese Streifen zu begeistern.