Die große Zeit der vielen Google-Jubiläen ist schon wieder vorbei, aber am heutigen 20. Oktober gibt es noch ein denkwürdiges Jubiläum aus deutscher Zeit Sicht zu feiern: Heute vor genau 10 Jahren kam das erste Android-Smartphone auf den Markt und hat die Smartphone-Landschaft weltweit nur kurz nach dem gerade erst verdauten iPhone-Schock erneut umgekrempelt.
Während sich die Nutzer in Deutschland noch einige Zeit gedulden müssen, sind die Pixel 3-Smartphones in den USA bereits seit einigen Tagen auf dem Markt und werden von den glücklichen Neubesitzern ausführlich unter die Lupe genommen. Dabei kommen nun wieder Berichte von Pixel-Nutzern aller Generationen zutage, die davon berichten, dass einige mit der Kamera geschossene Fotos nicht gespeichert werden.
YouTube arbeitet schon seit längerer Zeit daran, sowohl dem Video als auch dem ganzen Rundherum möglichst viel Platz einzuräumen, stößt dabei aber unweigerlich an die Grenzen des zur Verfügung stehenden Platzes auf dem Computer-Display. In den letzten Monaten wurden dafür einige Lösungen ausprobiert und jetzt gibt es eine weitere: Bei einigen Nutzern lässt sich der Vollbildplayer nun Scrollen.
Mit den Pixel 3-Smartphones hat Google eine Reihe neuer Kamera-Funktionen eingeführt, die zu großen Teilen auf Software bzw. im Hintergrund werkelnde Künstliche Intelligenz setzen. Dadurch ist es den Ingenieuren möglich, auf eine zweite Kameralinse zu verzichten - zumindest noch. Jetzt geben die Entwickler einen sehr detaillierten Einblick darin, wie der viel beachtete "Super Res Zoom" funktioniert.
Smartphones entwickeln sich in jüngster Vergangenheit irgendwie am Nutzer vorbei - zumindest kann man diesen Eindruck gewinnen. Nicht nur, dass die Hersteller Lücken in ihr Display bringen, sondern sie verzichten der Reihe nach auf den guten alten Kopfhöreranschluss. Das wollte ein Bastler nicht auf sich sitzen lassen und hat sehr ausführlich beschrieben, wie er einen solchen Anschluss wieder zurückbringen kann.
Googles Designer sind bekannt dafür, sich auch für lange Zeit mit simplen Details zu beschäftigen - und das gilt auch für die mit den Pixel 3-Smartphones beschäftigten Designer. Denen war das abgerundete Display des Smartphones vermutlich nicht rund genug, sodass sie nachträglich per Software Hand anlegen und die oberen Ecken korrigieren mussten. Tatsächlich setzt man einen solchen Trick nicht zum ersten mal ein.
Es ist endlich Wochenende und auch heute gibt es wieder eine schöne Auswahl an kostenlosen Apps und Spielen im Play Store: Heute gibt es einen Inkognito-Browser, eine interessante Astro-App, Relax-Sounds, eine Backup-Lösung und einiges mehr. Spiele gibt es aus den Kategorien Rollenspiel, Action, Arcade, Puzzle, Brettspiel, Strategie sowie mal wieder ein schönes Rennspiel. Schaut euch auch die Play & Shop-Aktion von Amazon an.
In der vergangenen Woche hat Google die sehr unpopuläre Entscheidung verkündet, dass Google+ eingestellt wird. Das kam für viele Beobachter nicht unerwartet, aber dennoch irgendwie überraschend. Ein ehemaliger Google-Mitarbeiter hat nun interessante Einblicke in das Arbeitsklima dieser Abteilung in der Anfangsphase des Netzwerks gegeben. Diese Geschichten sind zwar längst verjährt, zeigen aber, woran Google+ wirklich gescheitert ist.
Die Pixel 3-Smartphones wurden bereits von vielen Testern genauestens unter die Lupe genommen und entsprechend der Meinungen bewertet. Dabei wurden die Smartphones von iFixit zerlegt aber auch einem recht umfangreichen Display-Test unterzogen. Den ultimativen Test haben sie aber erst vor wenigen Tagen bestehen müssen - nämlich die Torturen des YouTubers JerryRigEverything. Und es sieht gar nicht so schlecht aus.