Google Pay Deutschland: Die deutschen Banken zieren sich – Reaktionen von Sparkasse, Volksbank & Co

google 

Bis vor einigen Wochen hätte man es kaum für möglich gehalten, aber gestern ging tatsächlich Google Pay in Deutschland Online, allerdings sind bisher nur wenige Banken mit dabei. Viele weitere Banken sind entweder in Warteposition oder lehnen Google Pay sogar grundsätzlich ab. Zu letzter Gruppe zählt die Sparkasse, die lieber auf Apple Pay wartet. In diesem Artikel sammeln wir nun die Reaktionen weiterer Banken.


Seit gestern steht Google Pay auch in Deutschland zur Verfügung, nachdem im Vorfeld bereits alle Informationen bekannt geworden sind. In folgender Liste findet ihr noch einmal alle wichtigen Details rund um Googles neuen Bezahldienst.

google pay logo

Sparkasse

Und die Begründung dazu:

Die Sparkassen gehen in Kürze mit der Mobiles Bezahlen-App in den Markt. Unsere Kunden können dann ihre Sparkassen-Card oder Sparkassen-Kreditkarte digital mit ihrem NFC-fähigen Android-Smartphone nutzen. Das funktioniert mit der Sparkassen-Card des Girokontos oder der Sparkassen-Kreditkarte – ein separates Konto oder eine separate Karte sind nicht erforderlich.



Volksbank

DKB Bank

Die Entwicklungen zu Mobile Payment beobachten wir sehr genau und werden bald eine Lösung anbieten. Auf www.dkb.de oder unserer Facebook-Seite erfahren Sie, sobald Sie eine innovative Technologie nutzen können.

PSD-Bank

wir haben uns nochmal für Sie erkundigt. Derzeit ist es leider so, dass wir keine Einführung von Google Pay planen. Wir unterstützen mit paydirekt einen anderen etablierten Anbieter einer Online Payment-Lösung.
Wir hoffen, dass sie uns trotzdem als Kunde die Treue halten. Mit unserem kostenlosen Gehaltskonto, kostenloser Kreditkarte und unserem fairen Dispo bieten wir Ihnen hoffentlich andere schlagkräftige Vorteile.

ING Diba

Zurzeit planen wir nicht, mobiles Bezahlen – also Zahlungen mit Google Pay oder Apple Pay – anzubieten. Natürlich halten wir aber den Markt im Auge und stellen unsere Entscheidung immer wieder auf den Prüfstand.



MLP-Bank

Aktuell ist die Einführung von Google-Pay bei der MLP Banking AG nicht
geplant. Wir werden die weitere Entwicklung jedoch genau beobachten. Sofern wir uns zu einem späteren Zeitpunkt für die Einführung entscheiden sollten, werden wir unsere Kunden entsprechend informieren.

Postbank

vielen Dank für Ihre E-Mail. Sie fragen ab wann die Postbank Google Pay unterstützt. Leider liegen uns hierzu noch keine Informationen vor. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld. Sie werden rechtzeitig informiert.

Consorsbank

Sie haben sich an uns gewandt, da Sie sich für die Funktion „Google Pay“ interessieren. Da wir unseren Kunden moderne Zahlungsmöglichkeiten anbieten möchten, arbeiten wir derzeit an der Einführung dieser Funktion.
 
Im laufenden Jahr 2018 ist die Bereitstellung jedoch noch nicht vorgesehen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen hierzu keinen genauen Zeitpunkt nennen können.

Sobald es weitere Reaktionen seitens der Banken gibt, wird dieser Artikel ergänzt. Falls jemand weitere Reaktionen der Banken findet oder persönlich bekommen hat, bitte gerne hier oder in den Sozialen Netzwerken in den Kommentaren posten.


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 13 Kommentare zum Thema "Google Pay Deutschland: Die deutschen Banken zieren sich – Reaktionen von Sparkasse, Volksbank & Co"

  • Etwas mehr Wettberwerb kann auch auf dem Gebiet des Mobile Payments nicht schaden. Google Pay unterstützt beispielsweise nicht die in Deutschland weit verbreiteten Girocards. Wenn zukünftig deutsche Banken eine mobile Payment Lösung für die Masse der (nur) Girocard-Besitzer in Deutschland anbieten, dann bringt dies das Thema Mobile Payment insgesamt voran. Eine von Visa- und Mastercard geprägte Monokultur sollte jedenfalls nicht das Ziel sein.

    • Solange das mit den üblichen Buchungsgebühren verbunden ist, kann man das wohl
      vergessen.Denn wohl nicht nur ich werden nicht Cent-Beträge mit dem Handy bezahlen
      und mich dann noch einmal zusätzlich von der Bank mit Gebühren abzocken zu lassen.

      z.B. eine Brezel für 60Cent – plus 15Cent Buchungsgebühr….nein Danke

      Genau das werden die Sparkassen/Volksbanken etc vermutlich aber mit ihren Apps versuchen.
      Deshalb sträuben sie sich ja auch so gegen Google Pay.

  • Die MLP-Bank schrieb mir gestern:

    Sehr geehrter Herr …,

    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Aktuell ist die Einführung von Google-Pay bei der MLP Banking AG nicht
    geplant. Wir werden die weitere Entwicklung jedoch genau beobachten. Sofern
    wir uns zu einem späteren Zeitpunkt für die Einführung entscheiden sollten,
    werden wir unsere Kunden entsprechend informieren.

    Für weitere Fragen erreichen Sie den Bank-Kundenservice der MLP Banking AG
    montags bis freitags von 8.00 bis 20.00 Uhr unter der Rufnummer +49 (0)
    6222 3169 4000.

    Mit freundlichen Grüßen

    MLP Bank-Kundenservice

    Rainer Steiss

    MLP Banking AG
    Alte Heerstraße 40
    69168 Wiesloch
    Tel: +49 6222 3169 4000
    Fax: +49 6222 3169 8933
    Email: [email protected]
    http://www.mlp-banking.de

  • Diese Antwort habe ich heute von der Postbank erhalten:

    „vielen Dank für Ihre E-Mail. Sie fragen ab wann die Postbank Google Pay unterstützt. Leider liegen uns hierzu noch keine Informationen vor. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld. Sie werden rechtzeitig informiert.“

  • @Jens
    Aber wenn jeder versucht sein eigenes Süppchen zu kochen nutzt das ganz und gar nichts…
    In Amerika unterstützt jede Bank Google Pay und Android Pay, da gab es nicht mal eine Diskussion….
    Aber die deutschen Banken sehen es wohl nicht ein Google einen Minimalbetrag an Gebühren zu kommen zu lassen.
    Ich bin glücklicher N26 Kunde und werde in nächster Zeit mein Sparkassen und Volksbank Konto kündigen. (Zinsen bekommt man da ja auch keine und muss trotzdem Gebühren zahlen)

  • BBBank:

    Sehr geehrter Herr ……..,

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

    Aktuell gibt es seitens unseres Rechenzentrums noch keine Informationen, ob bzw. falls ja, wann eine Zusammenarbeit geplant ist.

    Sollte GooglePay seitens unsers Rechenzentrums künftig unterstützt werden, werden wir auf unserer Homepage bbbank.de entsprechende Informationen zur Verfügung stellen.

    Mit freundlichen Grüßen

    BBBank eG
    KundenCenter

  • Antwort der Consorsbank auf meine Anfrage bzgl. Google Pay:
    „Sie haben sich an uns gewandt, da Sie sich für die Funktion „Google Pay“ interessieren. Da wir unseren Kunden moderne Zahlungsmöglichkeiten anbieten möchten, arbeiten wir derzeit an der Einführung dieser Funktion.

    Im laufenden Jahr 2018 ist die Bereitstellung jedoch noch nicht vorgesehen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen hierzu keinen genauen Zeitpunkt nennen können.

    Haben Sie Fragen? Dann erreichen Sie Ihr persönliches Betreuungsteam montags bis sonntags von 07:00 bis 22:30 Uhr unter der Telefonnummer +49 911 369-3000. Bitte halten Sie für das Telefonat Ihre Kontonummer und Ihre gültigen Online-Zugangsdaten bereit.

    Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag.

    Freundliche Grüße

    Geschäftsbereich Privatkunden
    Kundenservice“

  • Ich bin eh gerade am Überlegen meine Bank zu wechseln 😀

    Entweder die Banken zaubern eine gute Alternative oder Deutschland wird weiterhin armselig bleiben. Das ist mal wieder so typisch.

  • Warum wurde die Deutsche Bank nicht gefragt? Dort ist es schon seit über einem Jahr ohne Probleme möglich an allen kontaktlosen Teminals die Mastercard akzeptieren zu bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.