Unter den neuen Google-Apps aus dem Go-Universum kann der smarte Dateimanager Files Go wohl als kleiner Star betrachtet werden. Die App wird häufig um neue Funktionen erweitert und wird von vielen Nutzern vom Start weg als Standard verwendet. Mit dem letzten Update kommen nun wieder zwei sehr praktische Funktionen dazu, die sich schnell großer Beliebtheit erfreuen werden: ZIP-Dateien öffnen und Dateien ohne Internetverbindung teilen.
Der Google Assistant steht für einen Großteil der Nutzer mittlerweile dauerhaft und überall zur Verfügung, denn er schlummert nicht nur im Smartphone, sondern bekanntlich auch in den smarten Lautsprechern der Google Home-Serie. Vor jedem Befehl muss der smarte Assistent mit den magischen Worten "OK, Google" oder "Hey, Google" angesprochen werden, was aber nur wenig natürlich ist. Jetzt führt Google den "Continued Conversation"-Modus ein.
Google arbeitet schon seit Jahren daran, den eigenen Nutzern ein Dashboard anzubieten, in dem relevante Informationen und Aktionen zusammengetragen und an einem zentralen Ort übersichtlich angezeigt werden. Jetzt startet offenbar ein neuer Anlauf, denn bei den ersten Nutzern ist nun ein neuer Bereich im Assistant sichtbar, der ein bisschen an den früheren Now-Stream erinnert und mit dem der "Assistent" auch endlich seinem Namen gerecht wird.
Die Temperaturen in den letzten Tagen und Wochen haben es schon vermuten lassen und jetzt ist es auch kalendarisch hochoffiziell: Am heutigen 21. Juni ist der kalendarische Sommeranfang, der von Google auch am heutigen Tag wieder mit einem Doodle zelebriert wird. Allerdings wird, obwohl es sich um eine über das ganze Jahr laufende Serie handelt, die Fußball-Doodle Serie nicht ausgesetzt. Stattdessen sehen wir die Doodles, die wir vor einigen Tagen schon gesehen haben.
Google gehört nicht nur zu den großen IT-Giganten, sondern ist auch eines der größten Unternehmen der Welt und unterhält dementsprechend Geschäftsbeziehungen mit unzähligen weiteren Unternehmen. Dass es dabei immer wieder mal umstrittene Beziehungen gibt, liegt in der Natur der Sache. In den USA werden Google nun zwei Entscheidungen der jüngeren Vergangenheit vorgehalten, die für Diskussionen sorgen und bei denen man es nie beiden Lagern recht machen kann.
Facebook und Google konkurrieren in vielen Bereichen miteinander und werden im Allgemeinen als DIE beiden Unternehmen angesehen, auf deren Plattformen sich ein Großteil des digitalen Lebens abspielt. Gestern Abend hat die Facebook-Tochter Instagram zwei große Ankündigungen veröffentlicht, die vor allem für Googles Videoplattform YouTube noch zu einer ernsten Konkurrenz werden könnten: Eine immer weiter wachsende Nutzerbasis und IGTV.
Am heutigen Donnerstag gibt es wieder eine Handvoll kostenloser Apps und Spiele im Play Store, für die man normalerweise zur Kasse gebeten wird: Heute gibt es eine App zur Aufzeichnung der eigenen medizinischen Kenndaten, ein Widget zum schnellen Starten von Apps, einen Medienplayer, einen Stimmenrekorder sowie einen umfangreichen Rechner mit 4D-Darstellung. Spiele gibt es aus den Kategorien Puzzle, Action, Rätsel sowie Strategie.
Google des Tages: 9a songs (In der Google-App eingeben)
Rein statistisch gesehen gibt es keine Anwendung ohne Bugs und jedes Softwareprodukt enthält bisher unentdeckte Fehler bzw. tut in einigen Situationen nicht das, was es soll. In der Google-App für Android wurde nun wieder ein Befehl bzw. eine Anfrage entdeckt, die nicht die Suchergebnisse ausliefert, sondern stattdessen den Lautstärkeregler zeigt. Ob das so gewollt ist oder nicht, lässt sich in diesem Fall schwer sagen.
Googles Chrome-Brower besitzt schon seit vielen Jahren einen integrierten Passwortmanager, der alle eingegebenen und abgesendeten Passwörter automatisch erkennt und zum Speichern anbietet. Leider ist das aber auch schon die einzige Möglichkeit, um die Kombination aus Benutzername und Passwort in der synchronisierten Datenbank zu speichern. Schon bald wird wohl endlich eine Möglichkeit eingeführt, mit der sich solche Zugangsdaten auch manuell hinzufügen lassen.