Vor zwei Wochen wurde Google One vorgestellt, das in erster Linie eine neue Bezeichnung inklusive App für den bei Google gekauften Speicherplatz ist. Erst seit gestern steht die Google One-App im Play Store zur Verfügung und das Angebot wird für die ersten Nutzer ausgerollt. Auf Screenshots ist nun zu sehen, wie die App funktioniert, welche Informationen sie bietet und dass das ganze wohl auch eine Art Bonusclub sein wird.
Die 'Neuer Tab'-Seite des Chrome-Browsers hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder mal verändert und unterscheidet sich auch von Plattform zu Plattform. Jetzt steht schon bald die nächste Änderung vor der Tür, die dieser Seite eine ganze neue Richtung geben dürfte. In Zukunft sollen dort auch die Hintergrundbilder aus der Backdrop-Funktion des Chromecast erscheinen.
Der chinesische Smartphone-Hersteller ZTE hat sehr harte Wochen hinter sich und steht bereits mit einem Bein am Abgrund - doch nun gibt es Rettung in letzter Sekunde. Die USA und China sollen sich nun darauf verständigt haben, den zweitgrößten chinesischen Smartphone-Hersteller zu retten - allerdings nur unter harten Auflagen. US-Präsident Trump hat das ganze längst zum Politikum gemacht und lässt sich nun wieder feiern.
Das Wochenende ist da und beginnt mit 16 kostenlosen Inhalten im Play Store: Heute gibt es eine App zur Erstellung von Graphen, eine angeschlossene Fitness-App für Golfspieler sowie einen praktischen App-Manager mit APK-Download. Spiele gibt es heute aus den Bereichen Action, Adventure, Puzzle, Denkspiele sowie Sport und Strategie. Das Highlight dieser Sammlung ist die Skater-Simulation True Skate. Schaut auch in die großteils noch immer geltenden Aktionen von Donnerstag und von Freitag.
Mit Android P wird Google einige grundlegende Dinge des Betriebssystems ändern, an die sich die Nutzer erst einmal gewöhnen müssen. Dazu gehört auch das horizontale Scrollen durch den Task Manager, das die vertikale Variante ablöst. Wohl auch um weitere Verwirrungen zu vermeiden, wird auch der Chrome-Browser auf dieses Modell umsteigen und befindet sich derzeit mitten in einer Testphase für die verschiedensten Varianten.
Die Google Maps bieten einen der stärksten Routenplaner und führen den Nutzer im Normalfall sicher zum Ziel. Doch eine Routenplanung soll den Nutzer nicht immer nur zum Ziel führen, sondern hat manchmal auch andere Gründe - wie etwa das Abschätzen einer Entfernung. Dafür gibt es innerhalb von Google Maps aber, je nach Distanz, einen besseren Weg: Das interaktive Lineal zum Abmessen von Entfernungen.