Seit wenigen Tagen sind wieder Streetview-Fahrzeuge in Deutschland unterwegs, die allerdings nur Aufnahmen für interne Zwecke anfertigen und nicht veröffentlicht werden sollen. Doch auch wenn Deutschland in Streetview ein digitaler Flickenteppich ist, muss man nicht auf die Straßenaufnahmen verzichten. Ein relativ unbekanntes Projekt sammelt schon seit Jahren Straßenaufnahmen von Freiwilligen und hat sich eine bessere Datenbank aufgebaut, als Googles Angebot.
Es gibt wieder eine neue Version der Google-App, die mittlerweile die Versionsnummer 8.1 trägt und möglicherweise das letzte Update vor der Entwicklerkonferenz Google I/O ist. Dementsprechend werden Hinweise nun noch genauer unter die Lupe genommen, von denen es diesmal wieder einige gibt. Rätsel geben die Codenamen Avocado und Spark auf. Als große Neuerung können nun alle Nutzer das "At a Glance"-Widget der Pixel 2-Smartphones auf dem Homescreen ablegen.
Es gibt wieder ein neues Update für Google Duo, das den Video-Messenger nun schon auf die Versionsnummer 33 bringt. Auch die neue Version enthält wieder einige kleine Hinweise auf kommende Funktionen, die die Hauptfunktion des Messengers wieder etwas verbessern. Hinweise auf einen Start des Screen Sharings, das so gut wie fertig ist, gibt es allerdings noch immer nicht. Möglicherweise ist Version 33 aber der Wegbereiter.
Wer mal wieder Stunden auf Googles Videoplattform YouTube verbracht hat - und laut aktuellen Statistiken tun das viele Nutzer - wird wissen, dass die Algorithmen zur Empfehlung von interessanten Videos extrem gut arbeiten. Jetzt sollen diese Algorithmen auch dazu genutzt werden, den Kanälen mehr Abonnenten zu bringen - womit wiederum dann vielleicht auch die Anzahl der gesamten Views weiter steigern kann.
Es ist bekannt, dass Google bei vielen neuen Produkten den US-Markt bevorzugt und die Dienste im Heimatmarkt zuerst anbietet. Doch die Zeit zwischen dem Start und dem Rollout in weitere Länder, meist auch Deutschland, ist in den letzten Jahren deutlich kürzer geworden. Das gilt allerdings nicht für Googles Bezahldienste, allen voran Google Pay. Jetzt gibt es Hinweise darauf, dass zumindest die Zahlung per Google Assistant schon ziemlich bald auch in Deutschland angeboten wird.
In dieser Woche hat Alphabet sehr gute Quartalszahlen vorgelegt und konnte sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn kräftig zulegen. Wenig überraschend wird die gesamte Holding einzig und allein von der wertvollen Tochter Google getragen, die auch die Verluste aller anderen Abteilungen sehr gut abfedern kann. Diesen Erfolg lässt sich nun CEO Sundar Pichai nun wieder einmal vergolden und darf sich über einen kleinen Bonus freuen.
Zum Ende der Woche gibt es noch einmal eine große Auswahl an kostenlosen Apps und Spielen im Play Store: Heute gibt es eine Safe-App, in der sich Informationen per Passwort verschlüsseln lassen, einen überraschend guten Widget Maker sowie eine App um Uhren-Widgets zu erstellen. Mit dabei ist auch der Running Calculator sowie eine App zum Torrent-Download und Smart Touch. Bei den Spielen gibt es heute Titel aus den Bereichen Action und Strategie sowie das Adventure Shindhupalcholk, dessen Namen ihr gerne einmal laut aussprechen dürft :-)
Vor wenigen Tagen haben wir über die wohl größte Herausforderung von Googles kommendem Betriebssystem Fuchsia berichtet: Das berühmte Henne-Ei-Problem. Google hat mit Machina & Flutter mindestens zwei Ansätze gefunden, die den Übergang sehr sanft gestalten können. Jetzt wurde Fuchsia erstmals auch im Android-Projekt erwähnt und macht sich dort bereit, die Android Runtime auch in der Fuchsia-Umgebung ausführen zu können.
So wie jeder andere Laptop auch, hat in der Regel jedes Chromebook eine Kamera über dem Display verbaut, die als Webcam dient und vor allem für Videochats verwendet werden kann. Mit der in Chrome OS integrierten Kamera-App lassen sich mit der Kamera auch einfache Fotos aufnehmen und mit Effekten versehen. Mit dem letzten Update der App lassen sich nun auch Videos mit dieser Kamera aufnehmen.
In weniger als 12 Tagen beginnt die Entwicklerkonferenz Google I/O und wird uns sehr wahrscheinlich auch in diesem Jahr wieder viele große Ankündigungen und eventuell auch neue Google-Produkte bringen. Jetzt wurde die zur Konferenz angebotene Android-App aktualisiert und sowohl mit aktuellen Daten gefüttert als auch an das neue Design angepasst. In diesem Jahr ist die App außerdem übersichtlicher als in den Jahren zuvor.