Pi-Tag 2018: Das erste gebackene Google-Doodle – Hier bekommt ihr das Rezept (inkl. Video)

google 

Am heutigen 14. März gibt es ein ganz besonderes Jubiläum zu feiern: Der weltweit unter Mathematikern zelebrierte Pi-Tag jährt sich nun schon zum 30. mal und ist in diesem Jahr populärer denn je. Natürlich feiert auch Google diesen Tag, an dem sich jeder ohne Gewissensbisse einen großen Kuchen gönnen darf, mit einem sehr gelungenen und auch einzigartigem Doodle: Das heutige Doodle wurde vom Cronut-Erfinder Dominique Ansel gebacken.


Google-Doodle Pi-Tag 2018 Pi Day

Das heutige Doodle soll uns schon auf den ersten Blick Appetit auf einen exakt 20 cm großen Kuchen (mehr dazu unten) machen – und um das zu erreichen, hat Google keinen geringen als den Erfinder des Cronuts, Dominique Ansel, engagiert. Das heutige Bild ist nicht unter den Händen eines Grafikers entstanden, sondern ist tatsächlich nur ein (leicht bearbeitetes) Foto eines klassischen amerikanischen Kuchens und seiner Zutaten.

Vom Google-Logo sind aber heute lediglich das große G, das l sowie das kleine e zu erkennen. Der Bruch könnte die beiden o darstellen, aber aus dem Rest kann ich beim besten Willen kein kleines g erkennen. Da das ganze wie eine mathematische Formel aussieht, kann es aber auch sein, dass ich auch einfach etwas übersehe.

Das Highlight des heutigen Doodles ist der große gesalzene Apfel-Karamell-Kuchen, für den Google übrigens auch das Originalrezept veröffentlicht hat. Das ist allerdings aufwendiger als man auf den ersten Blick denken würde.



Entstanden ist da das heutige Doodle direkt in der Küche von Dominique Ansel, was von den Googlern auch mit einem kleinen Video festgehalten wurde. Der Kuchen wurde gebacken, das Kreismuster oben drauf einigermaßen aufwendig aus dem Teig geschnitten und die Orangenschalen sind natürlich ebenfalls nicht aus der Packung, sondern frisch abgepellt. Zu sehen ist ein „Salted Caramel Apple Pie“. Appetit macht das schon.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass ein Doodle nicht am Computer, sondern handwerklich entsteht. Im vergangenen Jahr wurde das Strandkorb-Doodle mit Papier, Schere und Kleber gestaltet.

Der Pi-Tag bzw. Pi Day wird seit dem 14. März 1988 gefeiert und hat seine Grundlage natürlich in der Schreibweise des Datums. Im US-Format wird das Datum 3/14 geschrieben und entspricht damit der kurzen Schreibweise der Kreiszahl Pi. Wer standesgemäß mitfeiern möchte, sollte am 14. März um genau 1:59:26 Uhr einen Kuchen mit 20 cm Umfang essen. Damit hat man dann die Kreiszahl bis auf die siebte Stelle gebracht (3,1415926). Der 20 cm Kuchen hat außerdem exakt π dm² Grundfläche.

Eine weitere Besonderheit dieses Tages ist übrigens auch, dass Albert Einstein ebenfalls am 14. März Geburtstag hatte – das hat allerdings mit dem Tag selbst nichts zu tun und ist nur ein weiteres nettes Beiwerk bei all diesen Zahlenspielereien. UPDATE: Ausgerechnet am heutigen Pi-Tag ist Stephen Hawking gestorben.



Die Kreiszahl Pi, auch Ludolphsche Zahl, Ludolfsche Zahl oder Archimedes-Konstante, ist eine mathematische Konstante, die als Verhältnis des Umfangs eines Kreises zu seinem Durchmesser definiert ist. Dieses Verhältnis ist unabhängig von der Größe des Kreises. Pi ist eine transzendente und somit auch irrationale Zahl und kommt in zahlreichen Teilgebieten der Mathematik, auch außerhalb der Geometrie, vor. Die Dezimalbruchentwicklung der Kreiszahl beginnt mit 3,1415926 wobei in Rechnungen mit Pi oft nur drei signifikante Stellen verwendet werden: 3,14

Obwohl es sich bei Pi „nur“ um eine einfache Konstante handelt, beschäftigt das Thema und die genaue Definition die Mathematiker bis heute – und auch der dazugehörige Wikipedia-Artikel gleicht einem kleinen Buch. Da es sich bei Pi um eine irrationale Zahl handelt, hat sie unendlich viele Stellen, deren möglichst genaue Berechnung einem Volkssport unter Mathematikern und Informatikern gleicht. Aktuell wurde sie auf mehr als 1 Billion Dezimalstellen berechnet, ohne dass sich bisher ein erkennbares Muster ableiten ließ. Vielleicht wäre das mal etwas für Googles Künstliche Intelligenz 😉

Googles Zahlenspiele
Da Googler Zahlenspiele lieben, ist eine Teilnahme am heutigen Pi-Tag durch das Doodle nicht überraschend. Aktuell gibt es auch noch ein MARIO-Easteregg in den Google Maps, das anlässlich des MAR10-Tages (10. März) gestaltet wurde. Außerdem wurde vor einigen Jahren auch die UNIX-Zeit 1234567890 mit einem Doodle zelebriert. In diesem Sinne dürfen wir uns vielleicht auf den 4. Mai (May the Forth) freuen 🙂



Android P
android p logo small
Der heutige Tag hätte übrigens noch etwas besonderer werden können: Nicht wenige Menschen sind davon ausgegangen, dass Google am heutigen Pi-Tag Android P vorstellen wird, da der Name sehr gut gepasst hätte. Aber bekanntlich wurde dies ja schon vor genau sieben Tagen durchgezogen. Android Pie wäre vielleicht auch ein guter Name gewesen, aber laut der Meinung unserer Leser wird es wohl eher Pancake oder Popcorn werden.

» Das Rezept für den Google Doodle-Kuchen

Siehe auch
» MAR10 – Aktionen zum MARIO-Tag: Super Mario Run zum halben Preis, #MarioMaps & Websuche-Easteregg
» Google-Doodle: Der Strandkorb – 172. Geburtstag von Wilhelm Bartelmann – so ist es entstanden

Weitere Doodles der letzten Wochen
» Paralympics 2018: Google-Doodle zu den Paralympischen Winterspielen in PyeongChang
» Interaktives Google-Doodle zum Weltfrauentag 2018: Das sind die 12 Künstlerinnen hinter den Geschichten
» Edelweiß: Google-Doodle zu Ehren der symbolträchtigen Alpenblume
» Google-Doodle: Holi-Fest 2018
» Google-Doodle Serie: Olympische Winterspiele 2018 – Snow Games


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 3 Kommentare zum Thema "Pi-Tag 2018: Das erste gebackene Google-Doodle – Hier bekommt ihr das Rezept (inkl. Video)"

  • Himmel, Jens. „Genau“ der Zahl Pi? „…sofern es eine letzte Stelle gibt“? Ich kacke ja ungern Korinthen, aber wenn man schon was zum Pi-Day schreibt, sollte man zumindest die gröbsten Patzer bleibenlassen, wenn man schon den Wikiartikel zur Zahl auf hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.