Google Chrome: Der Browser bekommt einen neuen Videoplayer – so lässt er sich schon jetzt nutzen

chrome 

So wie jeder andere moderne Browser, hat Google Chrome einen integrierten Videoplayer zur Wiedergabe von auf Webseiten eingebettete Medien. Am Design wurde in der Vergangenheit immer wieder mal gebastelt, aber grundsätzlich hat sich nicht viel geändert. Jetzt steht ein neuer Videoplayer zum testen zur Verfügung, der in einer verhältnismäßig stark veränderten Oberfläche erstrahlt. Per Flag lässt sich der Player in der Dev-Version des Browsers schon jetzt aktivieren.


Videoplayer im Browser müssen einige Anforderungen erfüllen: Als erstes müssen sie natürlich das Video abspielen können, das dort von der Webseite eingebunden wurde. Danach soll ein einigermaßen rudimentärer Funktionsumfang vorhanden sein, um das laufende Video auch wieder stoppen oder die Lautstärke ändern zu können. Und natürlich sollen die Kontrollen aber auch nicht im Weg sein, so dass möglichst viel Platz für das Video bleibt – gerade auf dem Smartphone. An all diesen Dingen hat das Chrome-Team nun wieder einmal gearbeitet.

chrome video player neu

Auf obigem Screenshot seht ihr die neue Version des Videoplayers, der nun keinen sichtbaren Rahmen mehr besitzt und alle Kontrollelemente vollständig über das Video schweben lässt. Dadurch ist es nun auch möglich, die Elemente wieder in zwei Reihen anzuordnen und so noch mehr Platz für den Sucher zu schaffen. Je länger diese Leiste ist, desto größer ist bei längeren Videos die Chance, den richtigen Moment genauer zu treffen.

chrome video player alt

Im Vergleich dazu die aktuelle Oberfläche des Players. Wie man sieht, hat sich doch einiges verändert. Der Player hat nun einen großen Play- und Pause-Button direkt in der Mitte des Videos, so dass man nicht mehr den kleinen Button in der Kontrollleiste treffen muss. Außerdem wird die Lautstärkeregelung jetzt nur noch bei Bedarf eingeblendet und nimmt so keinen unnötigen Platz mehr weg. Bei mir hat die Lautstärkeregelung übrigens nicht funktioniert, so dass ich lediglich den Ton auf Stumm schalten konnte.

Außerdem musste der Download-Button weichen und befindet sich nun im Drei-Punkte-Menü, das bisher aber keinen weiteren Eintrag enthält.



Obiges Video zeigt den neuen Player (in einer älteren Version) im Einsatz. Zu sehen ist dabei noch ein weiteres neues Feature, das beriets von YouTube bekannt ist: Das springen durch das Video mit einem doppelten Touch oder Klick auf die linke oder rechte Seite des Videos. Dadurch springt das Vide um jeweils 10 Sekunden vor oder zurück, so dass man noch genauer an eine bestimmte Stelle des Videos springen kann.

Um den neuen Player zu testen, müsst ihr entweder die Dev- oder Canary-Version des Browsers verwenden und einfach nur die folgenden Schritte ausführen. Das ganze funktioniert sowohl in den Desktop-Versionen als auch unter Android.

So lässt sich der neue Videoplayer aktivieren

  1. Ihr benötigt die Dev- oder Canary-Version (Desktop oder Android)
  2. Öffnet jetzt chrome://flags
  3. Aktiviert dort den Punkt: #enable-modern-media-controls
  4. Browser neu starten und fertig

Mit diesem Video (oder allen anderen) könnt ihr es testen

Ich gehe davon aus, das der neue Player im Laufe der kommenden Chrome-Versionen zum Standard wird und die aktuelle Oberfläche ablöst.

[Francois Beaufort @ Google+]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Chrome: Der Browser bekommt einen neuen Videoplayer – so lässt er sich schon jetzt nutzen"

Kommentare sind geschlossen.