Seit Tagen dominieren AnkĂŒndigungen und neue Produkte von der CES in Las Vegas die Tech-Medien, aber tatsĂ€chlich öffnet die Technologie-Messe erst heute am heutigen Dienstag offiziell ihre Tore - und damit auch der Von Google aufgebaute Riesenspielplatz rund um den Assistant. Doch offenbar hat man bei der Planung die Rechnung ohne das Wetter gemacht, denn tatsĂ€chlich ist die "Google Booth" nicht wasserdicht.
Gemeinsam mit der zweiten Generation der Pixel-Smartphones hat Google auch den neuen Pixel Launcher eingefĂŒhrt, der zwar nur sehr wenige Neuerungen mit sich bringt, diese dafĂŒr aber in den Mittelpunkt stellt. Eines dieser neuen Features ist die "At a Glance"-Funktion, die direkt auf dem Homescreen ĂŒber aktuelle Dinge informiert - allerdings bisher nur sehr begrenzt. Jetzt wird die Funktion ausgebaut und um eine erste neue Quelle erweitert.
Google fĂ€hrt auf der CES derzeit ganz groß auf und hat viele AnkĂŒndigungen zum Assistant im GepĂ€ck. Heute Vormittag wurde bereits die neue Produktgruppe der Smart Screens vorgestellt und der Start des Assistant auf vielen weiteren Plattformen von noch mehr Herstellern verkĂŒndet. Jetzt gibt es noch eine weitere kleine aber nicht zu unterschĂ€tzende Verbesserung, mit der die Funktionsvielfalt des Assistenten erforscht werden kann.
Das von Google vor einigen Jahren eingefĂŒhrte AMP-Format erfreut sich großer PopularitĂ€t und wird von sehr vielen Webseiten unterstĂŒtzt. Zwar ist nicht jeder (sowohl auf Seite der Leser als auch der Webmaster) von AMP begeistert, aber wer eine Chance auf eine gute Platzierung in den Google News haben möchte, kommt nicht drumrum. Jetzt hat Google eine relativ große Änderung fĂŒr AMP angekĂŒndigt, mit der die URL google.com/amp der Vergangenheit angehören soll.
Die kleine DĂŒrrephase bei den kostenlosen Apps scheint vorbei zu sein, denn heute gibt es wieder eine große Auswahl an Gratis-Apps und Spielen im Play Store: Heute gibt es eine umfangreiche und sehr gut bewertete Wetter-App, eine App mit Informationen zur SignalstĂ€rke, eine App zum Aufzeichnen von TelefongesprĂ€chen sowie den N Launcher Nougat Pro. Außerdem gibt es eine Sammlung von KWGT-Widgets sowie Spiele aus dem Bereich Puzzle, Denksport und ein Rollenspiel. Und natĂŒrlich auch wieder eine Handvoll Icon Packs.
2017 war unbestritten das Jahr des Google Assistenten. Im Laufe des Jahres wurde er fĂŒr alle Nutzer ausgerollt und erreicht mittlerweile Hunderte Millionen von Nutzern auf vielen verschiedenen Plattformen. Auf der CES wurde nun verkĂŒndet, dass der Assistant schon sehr bald noch allgegenwĂ€rtiger sein wird als jetzt schon. Denn er kommt nicht nur auf neue GerĂ€teklassen, sondern auch wird auf den bestehenden Plattformen von immer mehr Herstellern adaptiert.
Smart Speaker sind im vergangenen Jahr aus der Nische in den Mainstream geschossen und werden in diesem Jahr ein heiß umkĂ€mpfter Markt sein. Auf der CES hat Google nun einen weiteren, nicht ganz ĂŒberraschenden, Vorstoß in diese Richtung angekĂŒndigt: Der Assistant steht kĂŒnftig auch auf GerĂ€ten mit einem Display zur VerfĂŒgung und macht auch dem Amazon Echo Show Konkurrenz. Die ersten GerĂ€te kommen schon in wenigen Monaten auf den Markt.
FĂŒr viele redaktionell gefĂŒhrten Webseiten sind die Google News der wichtigste Traffic-Bringer und sind ein unverzichtbares Gut. In den letzten Tagen dĂŒrften einige Webmaster aber ziemlich ĂŒber einen Traffic-Einbruch geschockt gewesen sein, denn ihre Webseiten sind plötzlich und ohne Angabe von GrĂŒnden aus den News verschwunden. Google hat dies nun aufgeklĂ€rt und spricht von einem technischen Problem, das mittlerweile behoben sein soll.
Kaum ein Mensch bleibt sein ganzes Leben beim gleichen Arbeitgeber, und fĂŒr jeden ist es irgendwann an der Zeit, weiterzuziehen und neue Erfahrungen zu sammeln. Das gleiche gilt natĂŒrlich auch fĂŒr die Google-Mitarbeiter, wobei gerade hochrangige AbgĂ€nge meist betrauert werden und enttĂ€uschte Reaktionen hervorrufen. Jetzt hat ein langjĂ€hriger Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, dem offenbar nur wenige Google-Nutzer eine TrĂ€ne nachweinen.