Friedenspfeife: YouTube steht ab sofort wieder auf dem Amazon Echo Show zur Verfügung (Video)

youtube 

Viele Jahre lang haben Google und Amazon ein großes Wachstum hingelegt und kamen sich dabei kaum in die Quere, aber das hat sich mittlerweile geändert, so dass beide Unternehmen auf immer mehr in Konkurrenz zueinander gehen. Derzeit steht vor allem die Konkurrenz der beiden Unternehmen bei den Heim-Assistenten im Mittelpunkt, den beide derzeit zu großen Teilen unter sich aufteilen. Jetzt haben sich beide nach einem kurzen Disput rund um YouTube wieder auf eine Zusammenarbeit geeinigt.


Amazon hat mit dem Echo Show einen Assistenten im Programm, der über ein großes Display verfügt und dieses auch für viele weitere Einsatzgebiete verwendet. Ein wichtiges Anwendungsgebiet war die Wiedergabe von YouTube-Videos, die aber Ende September plötzlich und ohne Vorankündigung seitens Google eingestellt wurde – sehr zum Schock von Amazon. Damit ging plötzlich ein wichtiges Verkaufsargument verloren, und es war nur eine Frage der Zeit bis diese Integration wieder zurück kommt.

amazon echo show

Seit gestern steht YouTube nun wieder auf dem Echo Show zur Verfügung und kann dort wie gewohnt verwendet werden. Die Oberfläche der App hat sich laut den Besitzern eines solchen Geräts deutlich verändert und soll nun angeblich nicht mehr so nutzerfreundlich sein wie bisher, ähnelt dafür aber sehr stark der gewohnten Oberfläche von YouTube. Insbesondere das Fehlen von Funktionen zum Abonnieren von Kanälen, der automatischen Wiedergabe von ähnliche Videos und anderen Dingen war für YouTube der Auslöser, den Stecker einseitig zu ziehen.

YouTube hatte vor zwei Monaten nur geäußert, dass Amazon die Nutzungsbedingungen von YouTube verletzt hat – offenbar aus dem Grund, weil eben wichtige Funktionen fehlen und die Oberfläche nicht über alle Funktionen verfügt, die man sich gerne gewünscht hätte. Amazon zeigte sich enttäuscht von diesem damaligen überraschenden Schritt, aber man darf ja nicht vergessen dass der Versandriese den Kleinkrieg begonnen hatte…

We’ve been in negotiations with Amazon for a long time, working towards an agreement that provides great experiences for customers on both platforms. Amazon’s implementation of YouTube on the Echo Show violates our terms of service, creating a broken user experience. We hope to be able to reach an agreement and resolve these issues soon.



Beide Seiten konnten sich nun einigen, aber dafür ist YouTube nun nicht mehr der alleinige Platzhirsch auf dem Gerät. Zusätzlich hat man nun auch Zugriff auf Vimeo, Dailymotion und im Laufe der Zeit sollen noch weitere Videoplattformen hinzugefügt werden. Man möchte sich wohl aus gutem Grund nicht mehr in die Abhängigkeit von Google begeben. Schon Microsoft musste damals lernen, dass man ohne YouTube nicht wirklich gut dasteht.

Gut möglich dass beide Unternehmen im Zuge dessen nun wieder weitere Schritte aufeinander zugehen. Erst vor wenigen Tagen hat Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die eigene Musik-App aufgenommen. Vielleicht war aber auch das ein Teil der Einigung der beiden Unternehmen. Vielleicht kommt noch mehr in diese Richtung.

» Amazon Echo Show bei Amazon kaufen
(Partnerlink, vielen Dank für eure Unterstützung!)

Siehe auch
» Amazon vs. Google: Ein kurzer Überblick über den Kleinkrieg der beiden Konkurrenten
» Musikgenuss zwischen den Plattformen: Amazon Music streamt jetzt auch auf Googles Chromecast

[The Verge]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Friedenspfeife: YouTube steht ab sofort wieder auf dem Amazon Echo Show zur Verfügung (Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.