Die letzten Tage dürften für das Google Pixel-Team nicht leicht gewesen sein: Zwar konnte man sich über sehr gute Reviews freuen, aber dafür häufen sich auch die Probleme mit den Smartphones. Jetzt ist wieder ein neuer Fall bekannt geworden, der zwar nicht ganz so gravierend wie die anderen Probleme ist, aber dennoch bei einem Gerät dieser Preisklasse nicht auftreten sollte: Unterschiede zwischen den beiden Front-Lautsprechern.
In den letzten Wochen haben sich viele Smartphone-Hersteller zu ihren geplanten Android-Updates geäußert und haben Listen mit Geräten veröffentlicht, die in den nächsten Wochen und Monaten bedient werden. Zumindest gefühlt gab es in diesem Jahr auch einen regelrechten Wettlauf, um den ersten Hersteller der das Update ausliefert. Diesen hat nun Sony für sich entschieden und hat gestern mit dem Rollout von Android Oreo begonnen.
Schon seit vielen Jahren, noch lange vor dem Start des Google Assistant, hört die Google Sprachsuche auf das magische Wörtchen "OK, Google", das täglich millionenfach von den Nutzern verwendet wird. Doch mittlerweile haben wohl auch die Entwickler selbst gemerkt, dass diese kleine Wortgruppe nicht ganz so leicht über die Lippen geht und arbeiten nun an einer Alternative. Diese hört auf die Bezeichnung "Hey, Google" und wird scheinbar bereits ausgerollt.
Die Pixel 2-Smartphones wurden bereits ordentlich unter die Lupe genommen und in diversen Reviews und auch in einem Teardown auf Herz und Nieren untersucht. Natürlich darf dabei auch der berühmte "Drop Test" nicht fehlen, bei dem das Smartphone einfach mehrere male fallen gelassen wird. Das dabei Beschädigungen entstehen kann sich jeder denken, aber sie sind bei diesem Gerät schon sehr gravierend. Einen Trost gibt es aber: Das iPhone 8 schneidet auch nicht besser ab.
Zum Beginn der neuen Woche gibt es auch heute wieder viele kostenlose Apps, Spiele sowie Icon Packs und Live Wallpaper kostenlos im Play Store. Heute gibt es eine App die uns ans Wasser trinken erinnern soll, eine App zum täglichen Wechsel des Wallpapers sowie ein Reverse-Telefonbuch für unbekannte Anrufer. Außerdem das Puzzle-Spiel Mystic Maze, den Action-Puzzler Cube.IO, mit AceSpeeder 3 endlich auch mal wieder ein Rennspiel sowie zwei Simulationen mit denen wir auf die Jagd nach wilden Tieren und Dinosaurier gehen.
In der vergangenen Woche gab es ein Update für Google Photos, mit dem die Unterstützung für Haustiere integriert wurde, so dass diese nun auch als eigenständige "Personen" erkannt und eingeteilt werden. Aber es gab noch ein weiteres Update, das erst jetzt serverseitig aktiviert wird - nämlich direkt beim Dialog zum Teilen von Fotos. Dieser wurde nun deutlich verkleinert und lässt mehr Platz für die eigentlich zu versendenden Fotos.
Über das Wochenende gab es viele Berichte über eingebrannte Displays beim Pixel 2 XL, und nach einer fast schon zu lange Phase des Schweigens hat sich Google nun endlich zu Wort gemeldet. Natürlich möchte man einer möglichen Panik den Wind aus den Segeln nehmen und lobt die neuen Display-Technologien, verspricht aber auch, dass man sich diese Fälle ansehen und sehr aktiv untersuchen wird.
Google Photos ist ein sehr praktisches Tool zur Organisation und Backup von Fotos und Videos aller Art und wird von unzähligen Nutzern (bewusst oder unbewusst) verwendet. Schon seit einigen Tagen kämpft die Plattform aber mit einem Problem, das scheinbar sehr große Ausmaße hat und einen großen Kreis von Nutzern betrifft: Bereits gesicherte Fotos und Videos werden nicht in der Web-App angezeigt und erwecken den Anschein, dass sie eben nicht hochgeladen worden sind.
Vor wenigen Tagen hat Google die Pixel 2-Smartphones auf den Markt gebracht und über das Wochenende dürften wohl viele Geräte eingerichtet worden sein. Einige Tester haben das Smartphone nun schon seit etwas mehr als zwei Wochen und kämpfen bereits mit den ersten Problemen der Geräte - in diesem Fall es sich aber nicht softwareseitig lösen lassen. Das Display kämpft mit einem starken Einbrenn-Problem, das schon nach kurzer Zeit sichtbar wird.