Deutschland-Rollout abgeschlossen: Der Google Assistant ist auf allen kompatiblen Smartphones angekommen

assistant 

Dass der Rollout von neuen Features oder Produkten aus dem Hause Google manchmal einiges an Zeit in Anspruch nehmen kann ist bekannt, aber normalerweise kann man sich bei einem weltweiten Rollout nach spätestens einer Woche auf die neuen Features freuen. Im Falle des Google Assistant sieht das aber etwas anders aus, denn für diesen hat sich Google mehrere Monate Zeit genommen. Jetzt soll der Rollout offiziell abgeschlossen sein.


Ende März dieses Jahres hatte Google damit begonnen, den Assistant auch in Deutschland auszurollen und auf allen kompatiblen Smartphones nach und nach freizuschalten. Man sprach schon damals von einem langsam Rollout, aber wie lange dieser wirklich dauert, hätte wohl niemand gedacht. Auch Wochen nach der Ankündigung mussten viele Nutzer enttäuscht feststellen, dass der Assistant noch immer nicht auf dem eigenen Gerät zur Verfügung steht. Aber das soll sich nun ändern.

google assistant deutschland

Es gab und gibt einige Tricks mit denen man eventuell den Start des Assistenten für das eigene Konto beschleunigen kann/konnte, aber ein wirkliches Patentrezept außer Warten gab es nicht. Doch nun sollte die Wartezeit offiziell für alle Nutzer in Deutschland vorbei sein, denn der Assistant soll nun endgültig auf 100% aller kompatiblen Geräte angekommen sein. Als kompatibles Gerät zählt jedes halbwegs aktuelle Smartphone mit Android Marshmallow, Nougat oder natürlich auch schon O.

Tatsächlich haben sich in den letzten Wochen und Tagen die Meldungen von erfreuten Nutzern gehäuft, die endlich Zugriff auf den Assistenten bekommen haben. Vermutlich hat das auch etwas mit dem Deutschlandstart von Google Home zu tun, bei dem der Assistent ja bekanntlich ebenfalls integriert und natürlich auf jedem Account nutzbar ist. Über den neuen Allo Web Client steht der Assistent erstmals auch auf dem Desktop zur Verfügung – ebenfalls auch zuvor schon auf jedem Account.

Erst vor wenigen Wochen hatte Sundar Pichai verkündet, dass der Assistant mittlerweile 100 Millionen Smartphones erreicht hat, ohne aber auf spezifische Länder-Daten einzugehen.



Um die „neuen“ Nutzer nun auch an Bord willkommen zu heißen, hat Google auch gleich eine kurze Liste von Möglichkeiten veröffentlicht, die man mit dem neuen Assistenten hat, bzw. die man ihn fragen und beauftragen kann.

  • „Weck mich morgen früh um 7 Uhr!“
  • „Zeig mir den Weg zum Pergamonmuseum in Berlin!“
  • „Zeig mir meine Fotos aus Thailand von vor zwei Jahren!“
  • „Sende eine WhatsApp-Nachricht an Jan: ‘Ich komme später.’!“
  • „Mach das Licht im Wohnzimmer an!“
  • „Zeig mir lustige Katzenvideos auf YouTube!“
  • „Lass uns das Fußball-Quiz spielen!“

Viele weitere Möglichkeiten findet ihr auch in dieser Auflistung.

Wer den Assistant jetzt noch nicht bekommen hat, sollte sich angesichts von Googles Vollzugsmeldung eher keine Hoffnungen darauf machen, dass er eines Tages noch auf dem eigenen Smartphone ankommen wird.

Gibt es noch jemanden, der einen Assistant trotz kompatiblem Smartphone nicht bekommen hat?

» Ankündigung im Google-Blog

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Deutschland-Rollout abgeschlossen: Der Google Assistant ist auf allen kompatiblen Smartphones angekommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.