Google bietet mehrere Möglichkeiten an, um auf einem Android-Smartphone Nachrichten zu konsumieren: Zum einen wäre der Google Play Kiosk, der erst vor wenigen Tagen wieder ein Update bekommen hat, dann der Stream von Google Now bzw. die Neuer Tab-Seite des Chrome-Browsers mit seinen Artikel-Vorschlägen und als letztes noch die Google News & Wetter-App. Letzte hat nun ein Update bekommen und zeigt ab sofort noch mehr Schlagzeilen an.
Die Google Photos-App auf dem Smartphone verfügt über die sehr praktische Auto Backup-Funktion, mit der die Medien-Inhalte vom Smartphone automatisch in die Cloud geladen werden. Allerdings ist das Unterwegs natürlich immer so eine Sache, da die Datentarife bekanntlich nicht unbegrenzt sind und die Dateien immer größer werden. Seit heute hat die Photos-App eine neue Funktion, mit der sich auch größere Fotos unterwegs sorglos sichern lassen.
Googles Entwickler müssen bekanntlich eine ganze Palette von Messengern pflegen, und so benötigen Updates nicht nur eine längerer Zeit, sondern sind auch nicht ganz so umfangreich. Heute wurde nun ein Update für die beiden Personal-Messenger Allo und Duo verkündet, das beiden neue Funktionen beibringt: Mit Allo lassen sich nun Dateien in Gruppenchats teilen und Duo ermöglicht das reine Telefonieren ohne Videostream.
Gestern hat Google die erste Developer Preview von Android O veröffentlicht und weltweit sind Interessierte derzeit damit beschäftigt, sich das Image herunterzuladen, zu installieren und nach den wichtigsten Neuerungen zu suchen. Wer keines der kompatiblen Geräte aus dem Hause Google besitzt, oder diese nicht mit einer unstabilen Version belasten möchte, kann sich nun zumindest das Feeling in Form des Hintergrundbilds der neuesten Version auf das eigene Gerät holen.
Gestern Abend hat Google die erste Developer Preview von Android O freigegeben und gibt damit endlich wieder tiefe Einblicke, wie man sich das Betriebssystem und dessen Funktionsumfang Ende des Jahres vorstellt. Wir haben bereits über die vielen Neuerungen in Android O berichtet, aber bekanntlich sagen Bilder mehr als Tauend Worte. Deswegen folgen nun zwei Hands-On-Videos, in denen die Neuerungen auch in Action zu sehen sind.
Designer lieben es, mit Formen zu spielen und diese immer wieder zu verändern - und das gilt nicht nur bei Google. Trotz aller Vereinheitlichungen mit Konzepten wie dem Material Design gibt es noch immer einen kleinen Teil, der nicht reglementiert ist: App-Icons. Um auch diese zumindest unter Android zu einem einheitlichen Look zu verhelfen, hat Google nun das Konzept der "Adaptive Icons" vorgestellt.