Gestern Nachmittag hat Google versehentlich eine neue Version des Google Drive ausgeliefert und hat damit bei vielen Nutzern für große Probleme gesorgt. Statt dem Drive war plötzlich eine App mit der Bezeichnung "Backup and Sync" auf dem Windows-PC zu finden, die aber nicht funktioniert hat. Jetzt wurde das Problem gelöst und alle Nutzer sollen wieder die stabile Drive-Version bekommen haben.
Nach einiger Zeit der Exklusivität bemüht sich Google mittlerweile darum, den Assistant auf möglichst viele Geräte zu bringen und zur ersten Anlaufstelle der Nutzer zu werden. Natürlich muss auch dieses Produkt eines Tages monetarisiert werden, und gestern hat man den Nutzern in den USA einen Vorgeschmack darauf gegeben, wie diese Monetarisierung aussehen könnte. Plötzlich hat der Assistant einen Werbspot für den neuen Disney-Film Die Schöne und das Biest abgespielt.
Mit Streetview hat Google die Nutzer schon an die unterschiedlichsten Orte der Welt mitgenommen und ermöglicht das Entdecken von fernen Ländern und Sehenswürdigkeiten direkt vom Smartphone oder dem PC aus. Vor wenigen Tagen wurden nun neue Aufnahmen veröffentlicht, die man so in der Form auch noch nicht gesehen hat: Das Streetview-Team war auf einem aktiven Vulkan unterwegs und hat diesen auf beeindruckenden Fotos festgehalten.
Nach dem Rollout von Chrome 57 für den Desktop unter Windows, Mac und Linux folgt nun die Version für Android: Vor wenigen Stunden hat Google die neueste Version des Browsers veröffentlicht und verteilt diese ab sofort über den Play Store. Die neue Version bringt alle aus der Beta-Version bekannten Funktionen mit sich und enthält unter anderem die verbesserten Custom Tabs und die Progressive Web Apps.