In den letzten Jahren hat Google Familien und Kinder als neue Zielgruppe entdeckt und hat nicht nur eine angepasste YouTube-Version auf den Markt gebracht, sondern hat auch den Play Store für Familien vorbereitet. Jetzt wird mit einem Testlauf auch der gesamte Google-Account in Angriff genommen: Mit Family Link sollen Eltern ein Konto für ihre Kinder einrichten können, mit denen diese dann ein Android-Smartphone nutzen können.
Seit dem Siegeszug der Smartphones auf der ganzen Welt gibt es praktisch nur zwei mobile Betriebssysteme: Android und iOS. Diese beiden haben den Markt schon von Anfang an unter sich aufgeteilt und haben die Konkurrenz immer weiter verdrängt. Wie die neuen Zahlen des Kantar World Panel zeigen, können die beiden aber immer noch ein Wachstum vorweisen und sich weitere Marktanteile sichern. Neben Europa ist vor allem China ein wichtiger Wachstumsmotor für Android.
Auf einem Android-Smartphone gibt es viele Möglichkeiten, um Googles Websuche aufzurufen und eine Suchanfrage durchzuführen. Der wohl am seltensten genutzte Weg ist das einfache Aufrufen der Google-App und die Verwendung des Startbildschirms der App. Dennoch scheint diese schon bald ein großes Update zu bekommen, denn bei den ersten Nutzern ist nun ein neues Design aufgetaucht, in dem vor allem die Suchvorschläge im Vordergrund stehen.
Im vergangenen Jahr hat Google die Gründung des internen Start-Up Inkubators Area 120 verkündet, mit dem die 20 Prozent-Projekte der Mitarbeiter unterstützt werden sollen. Nachdem lange Zeit kein Projekt daraus hervorgegangen ist, wird in dieser Woche nun schon die zweite App aus dieser Schmiede veröffentlicht. Dabei handelt es sich um einen Messenger, der Sprache in Text und Emojis umwandelt und die Nachrichten wieder verschwinden lässt.
Gerade wenn man denkt es geht nicht mehr schlimmer, setzt Googles Smartphone-Abteilung noch einmal einen drauf. Nachdem die Besitzer eines Nexus 6 immer wieder von Problemen mit dem Update auf Android 7.1.x geplagt waren, zieht Google nun die Notbremse - und löst damit eine noch viel größere Katastrophe aus: Seit wenigen Tagen wird plötzlich wieder Android 7.0 für die Smartphones ausgerollt.
Das Angebot an iPhone-Hüllen ist gigantisch und lässt sich fast schon mit Sand am Meer vergleichen, aber bis auf ein anderes Muster oder auch mal eine leicht veränderte Form gibt es in dieser Branche keine großen Innovationen. Derzeit macht ein Projekt von sich Reden, das den Begriff einer iPhone-Hülle völlig neu definiert: Das Eye bei ESTI ist eine smarte Hülle und schnallt praktisch ein Android-Smartphone auf die Rückseite des Apple-Geräts.
Fast ein Jahr nach der ersten Vorstellung haben Google und Levi's am Wochenende gemeinsam die erste smarte Jacke vorgestellt und werden diese im Herbst für 350 Dollar auf den Markt bringen. Wer sich bisher noch nicht genau vorstellen konnte, die die Jacke bzw. die dort integrierte Technologie funktioniert, bekommt jetzt ein sehr interessantes Hands-On-Video.
Seit Ende der vergangenen Woche rollt Google ein Update auf Chrome 57 für Windows, Mac und Linux aus und hat somit die Desktop-Betriebssysteme schon einmal mit der aktuellen Version versorgt. Wer die Version bereits bekommen hat, sollte mit dieser bei längerer Arbeit eine kleine Performance-Steigerung und Einsparung von Ressourcen spüren: Der Browser stuft Hintergrund-Tabs deutlich herunter und entzieht ihnen Prozessor-Zeit.