Mit den Pixel-Smartphones von Google ist es wie verhext: Diese erfreuen sich zwar sehr großer Beliebtheit und wurden von der Fachpresse in den Himmel gelobt, aber leiden immer wieder unter kleineren Problemen. In der vergangenen Woche soll im Zuge des Android-Updates nun ein neues Problem dazu gekommen sein, dass wieder einmal sehr lästig sein kann: Bei Hunderten Nutzern aktiviert sich Bluetooth ständig von selbst.
Google arbeitet seit langer Zeit mit den verschiedensten Projekten an der Virtual Reality und ist auch bei der Forschung im Gebiet der Augmented Reality ganze vorne mit dabei. Zu dem gesamten Themengebiet gehört aber auch die sogenannte Mixed Reality; bei der die Darstellung bzw. die Welt des einzelnen Nutzers auch außenstehenden Personen zugänglich gemacht wird. In diesem Punkt konnte man nun große Fortschritte vermelden.
In weniger als drei Monaten findet die Entwicklerkonferenz Google I/O statt, auf der sich interessierte Entwickler und Beobachter mit Googles Ingenieuren und Produktmanagern treffen und auf der in den vergangenen Jahren stets neue Produkte vorgestellt wurden. Wer Interesse an dem Besuch des dreitägigen Events hat, kann sich ab heute Abend für Tickets bewerben und diese ab der kommenden Woche käuflich erwerben.
Die drei großen Betriebssystem-Hersteller Microsoft, Apple und Google tun sich seit Jahren sichtlich schwer damit, ihre Produkte für den Desktop und die mobilen Geräte miteinander zu vereinen. Seit Anfang des vergangenen Jahres wird vor allem Google vom Hersteller Jide mit seinem Remix OS vorgeführt, das die Möglichkeiten von Android sehr gut aufzeigt. Jetzt hat man ein neues Projekt vorgestellt, dass die Verknüpfung von Smartphone und Computer perfektionieren soll.
In der Desktop-Version vieler Google-Dienste befindet sich am oberen Rand des Bildschirms die Linkbar, die neben den Informationen zum eigenen Account und dem App Launcher auch die Benachrichtigungen enthält. Diese werden von mehreren Google-Diensten zusammen gesammelt und an dieser Stelle zentral angezeigt. Jetzt hat dieser Bereich ein etwas größeres Update bekommen, und leider müssen wir uns dabei auch von einem Maskottchen verabschieden.