In einigen Teilen der Welt schreiben wir schon das Jahr 2017 - hierzulande müssen wir aber noch einige Stunden warten, bis wir in den Countdown einsteigen und das neue Jahr begrüßen dürfen. Doch aufgrund der auch in diesem Jahr eingeschobenen Schaltsekunde dürften einige IT-Mitarbeiter in dieser Nacht ordentlich ins schwitzen geraten. Google hat in diesem Jahr vorgesorgt.
Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten um Nutzer bzw. einzelne Geräte zu tracken und diese durch bestimmte Algorithmen wieder zu identifizieren. Normalerweise hat der Nutzer allerdings einen Einfluss darauf und kann Gegenmaßnahmen treffen um diese Art des Trackings zu verhindern oder zu erschweren. Durch einen Privacy-Bug in Googles Pixel-Smartphones ist es derzeit allerdings noch möglich, einen Pixel-Nutzer eindeutig anhand der Frontkamera zu identifizieren.