In einigen Teilen der Welt schreiben wir schon das Jahr 2017 - hierzulande müssen wir aber noch einige Stunden warten, bis wir in den Countdown einsteigen und das neue Jahr begrüßen dürfen. Doch aufgrund der auch in diesem Jahr eingeschobenen Schaltsekunde dürften einige IT-Mitarbeiter in dieser Nacht ordentlich ins schwitzen geraten. Google hat in diesem Jahr vorgesorgt.
Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten um Nutzer bzw. einzelne Geräte zu tracken und diese durch bestimmte Algorithmen wieder zu identifizieren. Normalerweise hat der Nutzer allerdings einen Einfluss darauf und kann Gegenmaßnahmen treffen um diese Art des Trackings zu verhindern oder zu erschweren. Durch einen Privacy-Bug in Googles Pixel-Smartphones ist es derzeit allerdings noch möglich, einen Pixel-Nutzer eindeutig anhand der Frontkamera zu identifizieren.
Schon seit vielen Jahren hat sich die Google Websuche nicht nur darauf spezialisiert die besten und für den Nutzer passendsten Webseiten zu finden, sondern aus diesen auch direkte Informationen zu gewinnen und aufbereitet in der Websuche anzuzeigen. Ein Teil davon ist unter anderem die Suche nach Lebensmitteln und Rezepten, die sich in der Vergangenheit immer wieder geändert hat. Jetzt ist in der US-Version eine neue Oberfläche für diese Spezialsuche aufgetaucht.
Mit dem Start von Google+ vor über fünf Jahren wurden die Google+ Benachrichtigungen eingeführt, über die der Nutzer über Aktivitäten in dem Netzwerk informiert werden und immer auf dem laufenden bleiben soll. Im Laufe der Jahre wurden diese immer wieder überarbeitet und mal mit mehr und mal mit weniger Angeboten ausgestattet. Nun scheint sich zumindest YouTube davon zu verabschieden und ist vor wenigen Tagen auf ein eigenes System umgestiegen.
Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu, und auch in diesem Jahr ist wieder sehr viel (negatives) geschehen. Eines bleibt allerdings gleich, und wird sich so schnell nicht ändern: An der Spitze der wertvollsten Unternehmen der Welt residieren die üblichen Verdächtigen und natürlich sind auch diesmal wieder Apple und Google sowie viele andere US-amerikanische IT-Unternehmen vertreten.
Es gibt eine Reihe von Apps, die auf praktisch jedem Smartphone installiert und von vielen Nutzern verwendet werden. Entweder weil sie bereits vorinstalliert gewesen sind, oder weil sie einfach zum Alltag der Menschen dazugehören. Wenig überraschend stammen die meisten dieser Apps aus dem Hause Google oder Facebook und dominieren die diesjährigen Charts der beliebtesten Smartphone-Apps.
Vor wenigen Wochen ist Super Mario Run für iOS erschienen und hat aufgrund des großen Hypes rund um das Spiel einige Rekorde in Apples App Store gebrochen - musste aber auch mit heftigem Gegenwind und enttäuschten Nutzern klar kommen. Schon bald wird man das Spiel auch für einen noch deutlich größeren Kreis an Spielern öffnen, denn seit wenigen Stunden kann man sich im Play Store für das Spiel vorregistrieren.
Googles Smartphones bzw. deren Nutzer sind derzeit nicht gerade vom Glück verfolgt. Nachdem in der vergangenen Woche bereits Probleme mit den Pixel-Smartphones als auch mit dem Nexus 6P bekannt geworden sind, gibt es nun ein neues Ärgernis für Pixel-Nutzer: Viele Nutzer berichten derzeit in den Produktforen davon, dass sich die Smartphones bei einem niedrigen Akku-Stand von selbst abschalten, obwohl dieser noch lange Zeit ausreichend gewesen wäre.
Das hatten sich die Nexus-Nutzer wohl anders vorgestellt: Der Rollout von Android Nougat 7.1.1 verläuft sehr holprig und gelingt längst nicht mehr so glatt wie man es aus der Vergangenheit gewohnt war. Nach gut einem Monat Wartezeit werden Anfang Januar 2017 endlich auch die schon leicht betagten Nexus 6 Smartphones mit dem aktuellen Betriebssystem versorgt. Das hat Google nun offiziell versprochen.