Schon vor einigen Jahren hat Google die Devise "Mobile First" ausgerufen und konzentriert sich seitdem stärker auf die Weiterentwicklung der mobilen Webseiten und Apps, während die Desktop-Apps nur noch die zweite Geige spielen. Auch in der mobilen Websuche können sich die Suchergebnisse schon länger von denen des Desktops unterscheiden, so dass diese stets auch für Smartphone-Nutzer optimiert sind. Schon bald wird Google nun einen eigenen Index für die mobile Websuche erstellen, der vom Rest vollkommen unabhängig ist.
Virtual Reality steht noch immer ganz am Anfang und wird sich nach der Vorstellung einiger großer Unternehmen in den nächsten Jahren endlich etablieren und auch noch einmal deutlich verändern. Auch Google steht mit der hauseigenen Daydream-Plattform in den Startlöchern und hat nun schon eine erste wichtige Infrastruktur-App für die virtuellen Welten veröffentlicht: Im Play Store ist nun das Daydream Keyboard aufgetaucht, das überraschend vertraut aussieht.
Schon seit Jahren setzt sich Google für den Ausbau der weltweiten Kommunikations-Infrastruktur ein und hat sich schon mehrmals am Bau von Unterseekabeln und auch anderen Kommunikationswegen beteiligt. Jetzt startet man ein weiteres Projekt und wird im Laufe der nächsten Monate und Jahre in Zusammenarbeit mit einigen Partnern - darunter auch Facebook - ein Kabel im Pazifik verlegen, dass die bisher größte Bandbreite bietet und für deutlich schnellere Verbindungen sorgen soll.