Mit den Nexus-Smartphones hat Google sich von Anfang an das Ziel gesetzt, den Android-Markt anzuschieben und den etablierten Hersteller zu zeigen, wie man es richtig macht und das letzte aus dem Betriebssystem herausholen kann. Auch der Android Wear-Markt könnte einen solchen Anschub sehr gut brauchen - und den könnte es nun bekommen. Laut AndroidPolice plant Google den Release von gleich zwei Smartwatches.
In den letzten Monaten hat Google den Funktionsumfang und die Möglichkeiten von Now on Tap erweitert, und verlinkt unter anderem häufig genutzte Funktionen in der Ergebnisliste. Jetzt schraubt man wieder an der Erkennung der Inhalte auf dem Display und bringt dem schnellen Assistenten die Möglichkeit bei, Texte direkt zu übersetzen, mehr Informationen zu einem Thema zu liefern und auch QR-Codes zu erkennen.
Eigentlich ist Google im Bereich der Fotoerkennung und der intelligenten Sortierung von Bildern nach Inhalten sehr gut aufgestellt und verfügt über beeindruckende Technologien, wie unter anderem jeder mit Google Photos sehen kann. Dennoch verstärkt man sich nun noch einmal in diesem Bereich und hat das französische Start-Up Moodstocks für einen nicht näher genannten Preis übernommen.
Nachdem Google über Jahre ein Wetter-Chaos in der Websuche beieinander hatte und auf allen Plattformen verschiedene Designs an die Nutzer ausgeliefert hat, sollten die im Januar dieses Jahres eingeführten neuen farbenfrohen Wetterkarten für Ordnung sorgen. Jetzt werden diese Karte um einige weitere Informationen erweitert, mit denen man sich auch die Niederschlagsmenge und die Windgeschwindigkeit stundengenau anzeigen kann.
Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat in den letzten Monaten die Polizei von Mountain View und auch Googles Sicherheitsdienst auf Trab gehalten: Er soll mehrere Angriffe auf das Hauptquartier Googleplex begangen und dabei auch beträchtlichen Schaden angerichtet haben. Nach seiner Verhaftung gab der Mann als Motiv an, dass er sich von Google verfolgt gefühlt hätte.
Der erwartete Termin für die Ankündigung oder gar den Release der diesjährigen Nexus-Smartphones liegt zwar noch in weiter Ferne, aber dennoch werden wir seit einiger Zeit mit Leaks und Informationen über die HTC-Smartphones versorgt. Erst in der vergangenen Woche gab es die technischen Daten beider Smartphones und jetzt gibt es (endlich?) das erste Renderbild, auf dem das komplette Design der beiden Smartphones zu sehen ist.