In den vergangenen Monaten hat Google die Verbindung zwischen Android-Apps und Webseiten weiter verbessert und findet via App Indexing mittlerweile auch Suchergebnisse innerhalb von Inhalten, die eigentlich nur innerhalb von Apps zur Verfügung stehen. Jetzt hat man einen ersten Schritt in die Richtung getan, um dies in Zukunft auch für iOS-Apps zu gewährleisten. Mit einer Auswahl von Partnern testet Google diese Funktion ab sofort und wird sie schon in den nächsten Tagen in die Suchergebnisse bringen.
Sowohl über den Knowledge Graph als auch über die traditionellen Oneboxen kann Googles Websuche viele Fragen mittlerweile direkt beantworten, so dass der Nutzer für einen Großteil der Themen keine andere Webseite mehr besuchen muss. Das spart den Nutzer nicht nur die Recherchearbeit zu einfachen Fakten, sondern natürlich auch viel Zeit. Jetzt möchte man diesen Zeitfaktor noch weiter verkleinern und zeigt in der mobilen Websuche schon direkt in den Suchvorschlägen bestimmte Fakten an.
Jetzt sollte es eigentlich nur noch höchstens zwei Tage dauern bis die neue Google Photos-App veröffentlicht wird und die bisherige Google+ Photos-App ersetzen wird. In den letzten Tagen haben wir schon einige Einblicke in die neue Oberfläche und die Sortierung der Fotos bekommen, jetzt sind die Änderungen an den Einstellungen dran: Diese verraten, dass die neue App nun vor allem das Auto Backup transparenter gestaltet und der verfügbare Speicherplatz offenbar auch wie bisher verwaltet wird.
In der Rangliste der weltweiten Top-Marken, die in jedem Jahr von Millward Brown aufgestellt wird, kommt wieder etwas Bewegung: Nachdem Google im letzten den Spitzenplatz für sich behaupten konnte, hat sich Apple die Krone in diesem Jahr wieder zurück geholt - und das mit einem gewaltigen Sprung. Die Marke "Google" ist laut den Berechnungen der BrandZ-Studie zum derzeitigen Zeitpunkt ganze 174 Milliarden Dollar wert.
Für zu lange Zeit hat Microsoft den mobilen Markt verschlafen und sowohl beim Betriebssystem als auch bei der Cash-Cow Office auf den Desktop und auf Offline-Arbeit gesetzt. Mittlerweile hat man aber die Zeichen der Zeit erkannt und hat wirklich sehr gute Office-Apps auch für Googles Betriebssystem Android entwickelt - jetzt müssen nur noch die Nutzer davon überzeugt werden. Dies tut man nun auf die gewohnte Art und Weise: Schon in den nächsten Wochen werden 20 weitere Tablet-Hersteller ihre Geräte mit vorinstalliertem MS Office ausliefern.
Googles Entwicklerkonferenz Google I/O 2015 steht vor der Tür und die Erwartungen sind wieder einmal sehr hoch: Am Donnerstag und Freitag gibt das Unternehmen traditionell wieder einen Ausblick auf die Entwicklungen der nahen Zukunft, wird sehr wahrscheinlich neue Produkte vorstellen und bestehende vielleicht entscheidend verbessern oder eine neue Richtung geben. Eine kleine Zusammenfassung aller Gerüchte, Berichte und Hinweise der letzten Wochen zu den erwarteten Ankündigungen.
Mit der Android-Version 4.0 Ice Cream Sandwich hat Google vor genau vier Jahren eine neue Schriftart eingeführt, die sowohl auf großen als auch auf kleinen Displays sehr gut lesbar sein soll: Roboto. Mittlerweile wird die Schriftart auch in Chrome OS verwendet und kommt auch bei einer Reihe von Google-Diensten zum Einsatz. Da sie eine der Grundlagen des Material Designs darstellt, hat sich Google nun entschlossen 'Roboto' als Open-Source freizugeben.