Aktuell rollt Google wieder ein Update für die Google+-App aus, die ein sehr großes Update mit sich bringt - die Collections. Mit den Collections gibt sich Google+ mal wieder eine potenzielle neue Richtung und ermöglicht die gemeinsame Sammlung von Postings zu einem bestimmten Thema. Aber auch nach dem Update wird die Funktion noch nicht von jedem nutzbar sein.
Obwohl der Kampf um die Marktanteile im Smartwatch-Markt schon vor einiger Zeit begonnen hat, ist der Markt immer noch sehr jung und die Hersteller sind weiter auf der Suche nach dem perfekten Erfolgsrezept. Die Hersteller-Fraktion mit Android Wear hat bisher vor allem auf den Preis als Verkaufsargument gesetzt, während Apple sich wie üblich über den Markt stellen will und deutlich höhere Preise verlangt. Die vor einigen Wochen angekündigte Smartwatch von Tag Heuer wird nun eher mit Apple als mit der Android-Fraktion in Konkurrenz treten.
Erst am Dienstag hat Google die Digital News Initiative (DNI) angekündigt, mit der man die europäischen Verlage in den kommenden drei Jahren mit einem selbstaufgelegten Fond von 150 Mio. Euro unterstützen möchte. Dabei soll aber nicht einfach nur Geld fließen, sondern vor allem auch Technologien für diese Branche entwickelt und allen Partnern zur Verfügung gestellt werden. Nur zwei Tage später sind allein in Deutschland bereits sieben neue Partner dazu gekommen und auch in der Schweiz konnte ein neuer Partner gewonnen werden.
Währen Google viele Jahre in der Websuche nur auf Content aus den eigenen Angeboten gesetzt und diese entsprechend integriert hat, öffnet man sich nun zunehmend auch für Drittanbieter-Apps: Seit gestern kann nun auch die Sprachsuche auf Apps anderer Anbieter zugreifen und Befehle direkt übermitteln bzw. die Apps an der entsprechenden Stelle starten. Derzeit ist die Auswahl der unterstützen Apps und Befehle noch sehr klein, diese Liste dürfte sich aber sehr schnell erweitern.
In den letzten Jahren hat YouTube in Metropolen rund um die Welt sogenannte YouTube Creator Space-Studios eröffnet, in denen sich lokale YouTuber professionelles Equipment ausleihen und sich schulen lassen können. Gestern wurde nun im Beisein von vielen deutschen YouTubern die erste Niederlassung in Deutschland eröffnet - und das mitten in Berlin. Auch hier hat sich YouTube nun das Ziel gesetzt, die YouTuber zunehmend zu professionalisieren.