Chrome Web Store
Google hat gestern Abend ein Update für den Chrome Web Store veröffentlicht. Ab sofort können Entwickler Checkout einrichten, wenn sie ihre Apps kostenpflichtig anbieten möchten. Derzeit ist es nur in den USA möglich, da ein amerikanisches Konto benötigt wird.

An dieser Sache wird Google aber weiter arbeiten und Checkout merchant auch für andere anbieten. Weiterhin hat Google auch das Design für den Web Store vorgestellt. Wie es ausschaut seht ihr unten. Entwickler können das Design relativ gut anpassen. Den Hintergrund für die Info kann man ändern und wie bei den Extensions auch einen Screenshot einbinden. Weiterhin kann man auch zwei Promotionbanner hochladen, die dann im Web Store verwendet werden. 

Ist der Web Store dann in Betrieb können Nutzer ebenfalls Kommentare schreiben und Bewertungen abgeben. In der rechten Sidebar findet man zudem Empfehlungen für weitere Apps, die andere Nutzer verwenden.

Chrome Webstore
Heute gibt es ein YouTube Doodle für die Sesamstraße, Blogger hat ein neues Theme zur Auswahl, Analytics startet ein Status-Dashboard und bei YouTube kann man nun Videos in die Playlisten über ein einzigen Button im Thumbnail des Videos hinzufügen.

YouTube Doodle: Sesamstraße
YouTube Doodle: Elmo
Nein, noch ist nicht Geburtstag, der ist erst am 10. November. Dennoch gibt es heute ein Doodle mit Elmo drauf. Hintergrund ist das neue Video im SesamStreet-Kanal, wo Elmo die Fragen der Community beantwortet. Vor etwa einer Woche hatte YouTube dazu aufgerufen, Fragen zu stellen. Und perfekt geht das natürlich mit YouTube Moderator Plugin.

Blogger: Super Einfach-Theme
Selbst gestalten soll jetzt auch bei Blogger mit kleinsten grafischen und stylischen Werkzeugen gehen, denn mit dem minimalen Super-Simple (Super Einfach)-Theme sieht die Seite dann auch mal sehr sauber und strukturiert aus. Entweder man macht was eigenes draus oder man nimmt sich die Vorlage als Design. Wie das Live aussieht, kann man im Blogeintrag dazu sehen.

Google Analytics mit eigenem Status-Dashboard
Wenn es Probleme mit Analytics gibt, dann hängen sich meistens Seiten auf oder laden nicht komplett. Um nun zu prüfen, wie es im Analytics und dessen APIs steht, gibt es das Status Dashboard. Dort gibt es auch die Möglichkeit, sich das ganze per RSS einzuholen. Noch schneller geht es dann nur noch mit dem Twitter-Account @googleanalytics.

Google Analytics Dashboard 

YouTube: Schneller Videos zu Playlisten hinzufügen
Ihr kennt sicherlich die QuickList und seid auch Freunde dieser schnellen Option, um mehrere Videos zu einer Playlist zusammenzufassen. Nun ist dies auch mit normalen Playlisten möglich. Dazu geht ihr einfach über das Video-Thumbnail (Vorschaubild) und klickt neben dem normalen [+]-Button auf den Pfeil nach unten. Das öffnet dann das Playlisten-Menü, wie man es unter jedem YouTube-Video findet. Das funktioniert auch in der Suche und bei all den anderen Aktionen.
Project10tothe100

Insgesamt 10 Millionen US-Dollar erhalten nun die Gewinner des Projektes 10100, welches nach Ideen gesucht hat, die die Welt verbessern. Über 150.000 Einsendungen später wurden nun die fünf besten Ideen ausgezeichnet und erhalten ihr Budget. Jetzt muss Google die Ideen nur noch in die Realität umsetzen.

Was ist, wenn man die Welt wirklich verändern könnte und besser machen könnte? Bildung für Alle, Politik für Alle oder Energien effizienter nützen? All das wurde vorgeschlagen und nun liegt es an Google sein Teil dafür zu tun. Doch zunächst einmal das Project 10100-Promotion-Video für die Finalisten: 


Und hier die Gewinner im einzelnen:
  • Die Idee "Bildungsmaterial kostenlos online verfügbar machen", hinter der die Khan Academy steht, hat ein umfassendes Repertoire an eBooks und mehr als 1.600 Lehr-Videos, in denen man kostenlos Wissen beigebracht bekommt. An diese Organisation sind nun 2 Millionen US-Dollar gespendet wurden, damit auch in Zukunft kostenlos Bildung vermittelt werden kann.
  • FIRST ist eine Non-Profit-Organisation, die Studenten zusammenbringen möchte und sie mehr für wissenschaftliche Fächer sensibilisieren möchte. Mit der Idee "Wissenschaftliche und technische Bildung verbessern" gewinnen sie nun 3 Millionen $.
  • Politik bzw. Regierung endlich transparent zu machen, das ist schon lange in Deutschland gefordert. Ein Projekt, welches sich dafür einsetzt, ist Public.Resource.Org - damit soll die US-amerikanische Politik ins Netz gestellt werden und Dokumente öffentlich zugänglich machen. Sie haben 2 Millionen Dollar gewonnen.
  • 1 Millionen US-Dollar gab es für Shweeb - eine Organisation, die sich für alternative Transport-Mittel einsetzt und diese entwickelt. In ihrer Vision steht, den Verkehr auf andere Ebenen zu bringen - und sicherer zu machen.
  • Und auch in Afrika geht es endlich voran: Die Idee "Bessere Bildung für afrikanische Studenten" versucht bessere Einrichtungen und Möglichkeiten zu schaffen, damit auch Afrikaner studieren können. An das Afrikanische Institut für mathematische Wissenschaften (AIMS) gehen 2 Millionen US-Dollar.
Das Projekt 10100 lief nun über ein Jahr und hatte zuletzt 16 tolle Ideen hervorgebracht, die zur Abstimmung standen. Die fünf besten Ideen dürfen sich nun die o. g. 10 Millionen US-Dollar teilen. Herzlichen Glückwunsch.

 » Project 10100
Docs

Bei Google Docs kann man die Daten einer Tabelle durch den Import über Datei aktualisieren. Google hat nun einen Dialog eingebaut, der mehr Möglichkeiten eröffnet und so das einfügen von neuen Daten erleichtern kann. Es gibt nun verschiedene Optionen für den Import der Daten.

Zum einen kann man alle Daten der aktuellen Tabelle durch den Upload ersetzen lassen. Dies war bisher Standard. Neu sind nun Optionen wie "Neue Tabelle erstellen" (es wird eine neue Datei erstellt), "Neues Blatt einfügen" (weiteres Datenblatt in der Tabelle", "Tabelle ersetzen", "Aktuelles Blatt ersetzen", "Zeilen an das aktuelle Blatt anhängen" und "Daten an der ausgewählten Zelle ersetzen".

Google Docs Import

Weiterhin gibt es für csv-Dateien verschiedene Optionen, wie die Daten getrennt wurden. Neben Automatisch gibt es auch Tab und Komma-getrennt. Außerdem kann man ein eigenes Zeichen definieren. auf der rechten Seite gibt es dann eine Vorschau wie die aktuelle Einstellung ausschaut.  
Google MailGoogle Mail verfügt über viele Features, die wenig bekannt sind. Eines davon ist der integrierte MP3-Player. Doch Nutzer, die eine @googlemail.com Adresse haben, schauen leider in die Röhre. Hier ist der Player zwar vorhanden, aber aber das Abspielen scheitert.Ganz anderes ist es bei Nutzern einer @Google Mail.com Adresse hier gibt es keine Probleme. Wer den Google Talk Client auf Englisch nutzt, kann seinen Kontakten Voicemails senden. Diese werden als MP3 gespeichert und können von @googlemail.com-Nutzern leider nicht abgespielt werden.Google Mail MP3Eine Blockade mithilfe der Ortung der IP kann man ausschließen, da wie uns mehrere Leser mitgeteilt haben am selben PC die @Google Mail.com-Adresse das mp3 abspielt. Dies bestätigt auch unsere Test. Bereits vor rund zwei Jahren gab es im Google Mail-Forum (damals noch eine Google Group) eine Diskussion darüber, wenn ich mich recht entsinne. Damals hieß es, dass man das Problem an das zuständige Team weitergeleitet hätte.Google bietet zwar auch den Download an, aber dann muss man schon wieder ein externes Programm starten. Da die meisten Browser inzwischen auch das Abspielen von mp3s ohne Plugins beherrschen wäre es wünschenswert diese Option anstelle des Flash-Players zu nutzen.