Web Search
Eine sogenannte Onebox zeigt die nächsten Spiele und während der WM sicherlich auch die Ergebnisse. Sucht bei Google einfach nach WM 2010 und schon erhält man Informationen. 

Google hat zudem ein kleines Easter-Egg versteckt. Die Navigation heißt nicht Goooooooooogle sondern Gooooooooooal!

Die Onebox zeigt desweiteren die aktuellen Tabellen in den Gruppen an und welcher Sender das Spiel überträgt. In Deutschland werden mindestens 46 der 64 Spiele von ARD und ZDF übertragen, alle gibt es bei sky und einen Teil der restlichen wird RTL ausstrahlen. 

WM 2010

» WM 2010
Heute in den Kurzmeldungen: WaveThis!, Google schlägt soft 404-Fehler vor und die Türkei sperrt Google.

wave
Google hat das erstellen von Waves mit Inhalten aus Webseiten vereinfacht. Neben einem Bookmarklet für alle Browser, gibt es für Chrome eine Erweiterung und Webmaster können einen Share Icon zu ihrer Seite hinzufügen

Webmaster Tools
In den Webmaster Tools weist Google nun auch auf Seiten hin, die möglicherweise 404-Content enthalten. Zum soft 404 kommt es, wenn der Server mit 200 antwortet, obwohl der Inhalt eigentlich nicht existiert. Details

Die Türkei hat zahlreiche Google Services gesperrt. Bereits seit 2008 kann man nicht auf YouTube zugreifen, da dort Videos veröffentlicht wurden, die den Staatsgründer verunglimpft haben sollen. Laut International Business Times sind nun auch Google Docs, Feedburner, App Engine, Translate, Books und Analytics gesperrt. 
Web Search

Google hat während der letzten Woche ein Update bei Google Suggest auf google.com veröffentlicht. Ziel ist es, dass der Nutzer schneller das findet, was er sucht. 

Findet Google zum eingetippten Begriff keine Ergebnisse, wohl aber zur korrekt geschrieben, dann zeigt Google in der Vorschlagsliste "Did you mean xyz". Dies spart dann Zeit, weil der Nutzer so direkt von der Startseite aus, seinen Schreibfehler korrigieren kann. 

 
AppsGoogle hat nun seine Sicherheitsrichtlinien zu Google Apps in einem Whitepaper veröffentlicht. Dabei geht es in erster Linie darum, die Transparenz von Google zu erhöhen und die Offenheit des Unternehmens zu stärken.Was speichert Google? Wie speichert Google? Wie sind die Sicherheitsbedingungen vor Ort? Wie sieht die Rechtevergabe aus? Etc etc. stellt Google in seinem neuen Sicherheitskatalog fest. Dabei setzt das Unternehmen das Whitepaper dafür ein, dass das Kundenvertrauen gefestigt wird und Google besser in Sachen Datenschutz und Sicherheit in der Öffentlichkeit steht.Was Google genau tut, um seine Server, Daten und Services abzusichern, kann man ab sofort nachlesen. Dies dürfte auch interessant für die Konkurrenz sein, die Google immer wieder vorwirft, dass Daten in der Cloud unsicher seien. Dies widerlegt Google mit diesem Dokument ganz klar.» Blogeintrag (EN) » Whitepaper: Sicherheit bei Google (EN, pdf)
Google Mail Labs

Google hat heute Nacht ein neues Experiment für Google Mail im Labs-Bereich vorgestellt. Google Maps preview zeigt Adressen automatisch auf einer Karte an. 

Sobald in einer Mail eine Adresse oder ein Link zu Google Maps auftaucht, wird eine interaktive Karte angezeigt. Diese lässt sich aber auch ausblenden oder man kann mit einem Klick das richtige Google Maps öffnen. Derzeit funktioniert die Erkennung von Adressen nur mit Adressen im US-Format. Weitere sollen aber in nächster Zeit folgen.  

Fügt man einen Link zu Google Maps in Buzz ein, erstellt Google automatisch einen statischen Ausschnitt zu diesem Ort.

Google Mail Labs Maps preview

Um das neue Google Labs zu nutzen, ruft in Google Mail die Einstellungen und dann den Tab Labs auf. Hier sucht in der Liste, der nicht aktivierten Labs nach "Google Maps preview in mail", aktiviert es und speichert ab.
Street View

Google hat heute Street View für Südafrika vorgestellt. Im Dezember hat Google bekanntgeben, dass man zur WM Stadien und Städte von Südafrika in Street View anschauen kann. 

Google setzte neben Autos auch Trikes ein. Diese haben bereits Fußgängerzonen und Sehenswürdigkeiten in anderen Ländern fotografiert. Südafrika ist damit das erste Land aus Afrika, das man in Street View anschauen kann. Alle Stadien der WM findet man in dieser Galerie von Google.

Google Street View Südafrika 

In Street View findet man unter anderem Kapstadt, Johannesburg, Port Elizabeth und auch das WM-Quartier der deutschen Nationalmannschaft.

» Google Maps Südafrika
Google Doodle: Robert Schumann

Heute wäre der weltweit bekannte Komponist Robert Schumann 200 Jahre alt geworden. Zu seinem Jubiläum hat Google ein Doodle im Musik-Noten-Stil designt.

Robert Schumann (*8.6.1810) wuchs als Sohn eines Buchhändlers in Zwickau auf. Bereits mit sieben Jahren bekam er Klavierunterricht und entdeckte schnell, dass die Musik seine Leidenschaft war. Nachdem er zwei Jahre in Leipzig Jura studierte, gründete er vier Jahre später, 1834, ein eigene Musik-Zeitschrift, welche er mit seinem Schwiegervater Friedrich Wieck und einigen anderen Pianisten herausgab. 1840 heiratete er die Tochter vom Schwiegervater. 1843 begann seine Karriere richtig: Er kam ins Leipziger Konservatorium und als Chorleiter nach Dresden, 1850 war er städtischer Musikdirektor in Düsseldorf. 1856 starb er in Bonn im Alter von gerade einmal 46 Jahren.

» Wikipedia