NASA Search Appliance

Google Search Appliance soll jetzt in 50 Jahren "bemannte Raumfahrt" von NASA zurücksuchen. Dabei setzt das Luft- und Raumfahrtzentrum auf die Suchsoftware Semaphore von Smartlogic.

Die Software muss im Zusammenspiel mit der Google-Hardware thematische Strukturen erkennen und automatisch den Zusammenhang zwischen Suchbegriffen finden. Außerdem muss die Software Rechtschreibfehler erkennen. Danach knüpft die Software Verbindungen zwischen den Suchbegriffen und nutzt die gewonnenen Erkenntnisse für spätere Suchen.

» Chip 
iGoogle

Nach GoogleOS-Informationen gibt es jetzt Kontaktvorschläge für Google Chat. Diese lassen sich über eine Option ausschalten. Außerdem kann man Übersetzungs-Bots in die Kontaktliste hinzufügen, die einem per Instant Message Übersetzungen geben können.

Wer jetzt bei iGoogle im Chat online ist, bekommt direkt ein kleines Fenster angezeigt, welches einem neue Kontakte aus der Kontaktliste von Google empfiehlt. Außerdem bekommt man Vorschläge, wenn man neue Kontakte hinzufügen möchte. 

Kontaktvorschläge

Außerdem wurden Übersetzungsbots eingeführt. In der Google-Hilfe findet man dazu mehr. Will man bspw. einen Deutsch zu Englisch-Übersetzer haben, fügt man [email protected] hinzu und schreibt den Bot ganz normal an, mit dem Satz oder dem Wort, welches man übersetzt haben will.

Andere Beispiele:
Englisch - Deutsch : [email protected]
Spanisch - Englisch : [email protected]
Italienisch - Englisch : [email protected]
Maps

Bisher war es ja so, dass man nur seine bisherigen Suchergebnisse bei Google Maps als Vorschlag bekommen hat. Sicher sucht man das ein oder andere Mal danach, was man so getippt hat. Dennoch wurde jetzt die Suchbox erweitert: Jetzt gibt es Vorschläge (wie bei Google Search), die weiter gehen als die personalisierten Vorschläge. 

Lange nach einem Ort suchen ist nervig, denn hat man einmal den Ort gefunden, muss man ihn genauer definieren, und das dauert. Jetzt geht's etwas schneller, denn jetzt bekommt man schon beim eintippen Suchergebnisse und Vorschläge, wonach man suchen könnte. Tippt man also bei Leipzig... nur Leip... ein, bekommt man schon Straßennamen und Ortsteile von Leipzig angezeigt und kann danach auswählen.

Suchvorschläge Maps

Damit knüpft Google Maps jetzt an die Suchvorschläge von Google Search an und kann so helfen, sich schneller in der Welt der Karten zurecht zu finden. 

Suchvorschläge Maps

Das Tool ist für zehn Domains (darunter auch Deutschland, China und Taiwan) und in acht Sprachen verfügbar.

» Google LatLong Blog 
Street View

Google hat erneut ärger mit Street View in Deutschland bekommen. Grund sei die Verwendung von WLAN-Loggern, die angeblichen personenbezogene Daten mitspeichern würden. Google hat sich bereits zu den Vorwürfen geäußert.

Datenschützer sind empört, denn Google speichere zu den Fotos von Street View auch die Daten von WLAN-Netzen. Dabei würde man die Mac-Adressen und die SSID speichern und so "klare Informationen" auf die Herkunft geben. Der Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar bezeichnet dies als "nicht akzeptabel" und "rechtswidrig" und Peter Scharr fordert Google dazu auf, die "WLAN-Fahrten" zu stoppen und umgehend die erhobenen Daten zu löschen.

Google Pressesprecher Kay Oberbeck sieht die ganze Situation aber ganz gelassen: "Die Erfassung von WLAN-Daten ist weder etwas Neues, noch ist es etwas, was nur Google macht", so Oberbeck, "Diese Art von Daten werden seit Jahren von verschiedenen - darunter auch deutschen - Unternehmen gesammelt." Außerdem wären die Daten keineswegs zurückzuführen, "Es handelt sich hierbei nicht um persönlich identifizierbare Daten."

Die Funktion, dass Geräte WLAN-Informationen abfragen und anhand dieser den Standort bestimmen, ist nicht neu: Apples iPhone würde auf diese Daten zurückgreifen, um Restaurants und Hotels in der Nähe zu finden.

» Stern
Maps BuzzDie Desktop-Version hat jetzt auch das eingeführt, was es schon lange auf dem Mobiltelefon gibt: Google Buzz Layer für Google Maps. Dabei zeigt die Ebene alle Buzz-Nachrichten an, die mit Geotags versehen ist.Google Maps: Buzz LayerEndlich sind die Buzz-Postings mit Geotags auch in Maps auf dem Desktop verfügbar. Dazu muss man auf maps.google.com gehen und dort auf "More..." klicken und dann den Buzz-Layer auswählen. Dann gibt man einfach ein Suchbegriff ein und klickt auf die Sprechblasen auf der Map. Dabei werden alle Buzz-Nachrichten anzeigt, egal ob vom Reader, Twitter, FriendFeed oder Buzz direkt (je nach dem, mit welchen Seiten man verbunden ist).» Ankündigung
Tag der Erde

Mit diesem Doodle feiert Google heute weltweit den Tag der Erde. Der Earth Day findet jährlich am 22. April statt.

"Um auf die Problematik Umweltverschmutzung weltweit aufmerksam zu machen, initiierte der seinerzeit amtierende US-Senator von Wisconsin Gaylord Nelson einen nationalen Feiertag mit dem Namen „Environmental Teach-in“ oder „Earth Day“, welcher am 22. April stattfindet, um die Menschen zum Überdenken ihres Verbrauches anzuregen. Seit jeher ist der Tag der Erde in den USA sehr populär und findet alljährlich an tausenden von Universitäten und Colleges statt." (Wikipedia)

Den Tag der Erde feiert Google schon seit 2001 mit Doodles.