TranslateGoogle hat die Benutzerfreundlichkeit von Google Translate verbessert. Lässt man sich nun eine Webseite übersetzen, kann man viel einfacher die Sprache ändern und auch sonst einiges anpassen.So kann man jetzt schneller eine andere Webseite übersetzen, da man nicht extra zu Google Translate zurück muss. Zwei Drop down Menüs machen den Wechsel der Sprache einfacher.Bei den Blasen, die bisher den Originaltext angezeigt haben, lassen sich jetzt auch die Übersetzungen anzeigen. Dabei bleibt die Webseite in ihrer Originalsprache und nur wenn man einen Text anklickt, erscheint die Übersetzung.
ChromeDie Entwickler von Chromium, dem OpenSource Projekt hinter Google Chrome, haben eine neue "Neuer Tab"-Seite entwickelt. Aktuell ist es noch nicht vollständig und muss über eine Kommandozeile aktiviert werden.Die neue Seite zeigt nur noch die acht am häufigsten besuchten Webseiten an. Außerdem wurden die Lesezeichen sowie die Suchboxen entfernt. Neu hinzugekommen ist "Recommendations". Was genau das sein wird, ist noch nicht sicher.Neu ist auch, dass man nun Webseiten auf der Tabseite hin und her verschieben kann. Bisher richtet sich die Reihenfolge nach der Anzahl der Besuche. Neu ist auch, dass man jetzt einzelne Webseiten auf der Tab-Seite "festkleben" kann. Auch wenn man die Seite weniger häufig besucht hat als andere Webseiten, bleibt die Webseite auf der "Neuer Tab"-Seite erhalten.Optional kann man jetzt auch die Vorschauen ausblenden. Hierfür muss man nur auf den mittleren Button klicken.Recent activities liestet letzte Aktivitäten auf. Hier findet man Tabs und Fenster die man geschlossen hat und die letzten Downloads.Wie kann ich die neue Seite testen? Lade dir das letzte Chromium Build herunter (Windows, Mac, Linux) und installiere es. Jetzt Rechtsklick auf die Verknüpfung und bei Ziel hinter chrome.exe die Kommandozeile --new-new-tab-page anhängen. Wichtig ist, dass zwischen exe und der Zeile ein Leerzeichen ist.