Webmaster ToolsVor einigen Wochen hat Google ein neues Design für die Google Webmaster Tool vorgestellt. Heute hat man nun das alte Design abgeschaltet und es durch das neue ersetzt.Mit dem neuen Design hat Google aber auch gleich ein neues Feature eingeführt: Statt seine alte Domain nur per 301-Redirect permanent weiterzuleiten, kann man nun über die Adressänderung bei Website-Konfiguration auch Google sagen. Die Adressänderung läuft in drei Schritten ab. Als erstes soll man bei der alten Domain eine 301-Weiterleitung einrichten. Als nächstes fügt man die neue Domain bei den Webmaster Tools hinzu und verifiziert sie. Jetzt wählt man die neue Domain für die alte. Der Vorteil ist laut Google, dass man so schneller die neue Domain in den Index aufnimmt und der Übergang für die Nutzer reibungslos verläuft.In den Webmaster Tools gibt es auch eine Nachrichtenzentrale. Hier informiert Google über Änderungen bei den Sitelinks oder den Crawl-Geschwindigkeit. Leider hat Google bisher diese Nachrichten nicht per Mail verschickt. Ab sofort ist dies aber möglich. Nun erhält man die Infos auch per Mail.
YouTubeAb sofort kann man seine eigenen Videos von YouTube als MP4 herunterladen. Auch wenn es das Video in HQ oder sogar HD gibt, bekommt man als Download nur die Standardqualität.Google verfolgt den Ansatz, dass jeder Nutzer mit wenigen Klicks seine Dokumente, Mails und jetzt auch Videos exportieren kann und so den Wechsel zu einem anderen Anbieter leichter macht.[thx to ca18804]
ChromeGoogle hat Google Chrome 3.0.187.0 in Dev-Channel für Linux, Mac und Windows veröffentlicht. Zwar geht das Surfen mit dieser Version doch beim Öffnen des Menüs stützt Chrome ab (getestet auf Windows).Dies macht wieder einmal klar, dass es nur Entwicklerversionen sind, die man produktiv nicht einsetzen kann/soll. Zwar wurde laut Mark Larson das Update gestoppt, aber bei mir hat es sich trotzdem installiert. Der Googler verspricht weiter, dass man morgen ein weitere Update mit einer Fehlerkorrektur veröffentlichen wird.Weitere Änderungen in dieser Version: -Cookie Limit liegt bei 3000, so viele hat auch der Firefox 3.5 -Auf dem Mac werden nun Keychain füs Passwörter verwendet. -Web Inspector geht wieder -Passwörter können auf Linux importiert werden» Weiteres in den Release Notes