YouTubeBisher wurde der Schalter für den Wechseln zwischen normalen Qualität und HD bzw. high quality bei YouTube als ein Link angezeigt. In eingebundenen Videos war er versteckt über das Menü zu erreichen.Beides hat YouTube jetzt geändert. Gibt es das Video in besserer Qualität, so ist auf YouTube.com ein Button HD bzw. HQ zu finden. Im Gegensatz zu früheren Änderungen am Player gibt es diese Änderung auch gleich im eingebunden Player um.Nachdem der Abspielvorgang begonnen hat, erscheint der Button rechts neben der Ladeleiste.[thx: Andreas L.]
Möglicherweise gibt es schon bald keine G1s mehr in Deutschland, auch das HTC Magic, dass Vodafone ab April verkaufen will, wäre vom Verkaufsstopp betroffen. Hintergrund ist eine Klage vom Patentverwerter IPCom aus München.Am 27. Februar hätte das Landgerichts Mannheim ein Urteil (Aktenzeichen 7 O 94/08) gesprochen, das bestätigt, dass HTC diverse Patente verletzt, die für den Betrieb von UMTS-Telefonen sind, sagte der Geschäftsführer Gerhard Frohwitter dem Handelsblatt.Desweiteren sagte er, dass man das Urteil erst vollstrecken werde, wenn HTC nicht bereit sei, sich an einen Verhandlungstisch zu setzen. Ab da wäre der Verkauf von HTC-Geräten wie dem G1, aber auch von HTC-gefertigten Geräte, d.h. Geräte die unter einem anderen Namen verkauft werden, nicht mehr gestattet.Frohwitter sagte auch, dass man in Hamburg eine Klage gegen Google eingereicht hat. Von dieser wisse man bei Google Deutschland laut Kay Oberbeck aber noch nichts, wie er Golem sagte. IPcom ist der Meinung, dass Google für das Verhalten "technisch verantwortlich" sei und es ohne das von Google entwickelte Android Betriebssystem gar nicht funktionieren könnte.Auf Anfrage von IPCom habe Google nie geantwortet. IPCom sieht sich selbst als Rechteverwerter für Patentansprüche und ist daher mit der GEMA vergleichbar, schreibt Golem. Das UMTS Patent wurde 2006 von der Robert Bosch GmbH gekauft.HTC sagte dem Handelsblatt, dass man die Sache sehr ernst nehmen würde, aber man zweifle daran, ob das Patent überhaupt gültig ist und werden daher in die Berufung gehen. Die Vollstreckung will man bis zur Klärung der vor dem Bundespatentgericht München verhandelten Nichtigkeitsklage verhindern.Für T-Mobile wäre ein Verkaufsverbot in Deutschland zwar hart, aber deutlich härter wäre es für Vodafone, da zwar ein Handy angekündigt wurde, damit aber noch keinen Cent verdient werden konnte, da das Gerät erst im April auf den Markt kommen wird.HTC hat indes von jedem seiner Modelle ein Gerät bei einer Polizeiwache auf der Cebit abgegeben. Es war aber keine Durchsuchung, sondern geschah auf freiwilliger Basis, wie Oberstaatsanwalt Uwe Görlich bestätigt. Die Hinterlegung sei in Zivilprozessen nicht unüblich.
Tip JarMit Google Tip Jar kann man Geld sparen. Jeder User kann auf dem Portal Tipps einstellen. Google Tip Jar setzt dabei auf den Google Moderator.Jeden Tipp kann man mit gut und schlecht bewerten. Alle Tipps werden in einzelne Kategorien eingeordnet. Derzeit gibt es folgende: Finance, Shopping, Kids & Family, Cars & Transit, Food, Vacation, At Home, At Work und Misc.Die Tipps sind mehr oder weniger sinnvoll. So gibt es zum Beispiel einen Tipp, dass man sich das Kaufen einen Brille sparen kann, wenn einfach näher zu dem Gegenstand geht, den man sehen will. Ein weitere Tipp ist zum Beispiel: "Cancel your cable (or at least the premium channels), as well as subscriptions to magazines and newspapers." (Deutsch: Kündige das Kabel-TV bzw. die Premiumkanäle und auch die Abos von Magazinen und Zeitungen.
HealthGoogle hat ein Update bei Google Health veröffentlicht, wie das Unternehmen auf dem Google Blog bekannt gibt. Ab sofort kann man seine Daten mit anderen Menschen teilen. Gibt man die Akte zum Beispiel seiner Ehefrau oder seiner Partnerin frei, kann sie im Fall das etwas passiert ist auf die Daten zugreifen.Von der Optik und der Verwaltung her ist der Dialog beim Sharing der Funktion bei Google Docs sehr ähnlich. Auch auf den Datenschutz achtet Google: Der Link hat nur eine Haltbarkeit von 30 Tagen und im Account kann man sich anschauen, was der andere gemacht hat. Denen man die Daten freigibt, können sie nur lesen, aber nicht bearbeiten.Neu ist auch die Visualisierung von Infos aus medizinischen Tests. So wird bspw. der Cholesterinspiegel als Graph angezeigt.Da nicht alle Ärzte online sind, gibt es jetzt eine Druckfunktion. Auf der Karte, die ungefähr Scheckkartengröße hat, stehen Infos wie Blutgruppe, Allergien oder chronische Krankheiten.
YouTube Nachdem sich das ZDF schon lange auf YouTube engagiert, hat nun auch die ARD einen eigenen Channel auf YouTube, berichtet DWDL.de. Neben Ausschnitten aus dem Programm von "Das Erste", auch Ausschnitte vom Bayrischen Rundfunk oder dem NDR.Derzeit ist der Schwerpunkt Wissens- und Informationsformaten wie "W wie Wissen" oder "Weltspiegel". Zudem verspricht die ARD, dass man auch einzelne Szenen aus Schmidt & Pocher finden wird und Interviews mit "Popstars und Szenegrößen". Von "Sturm der Liebe" wird man auf YouTube Outtakes veröffentlichen.» ARD auf YouTube