Google Audio Ads
Googles Werbenetzwerk schrumpft mal wieder um ein kleines Stück: Vor einigen Stunden wurde angekündigt dass die Google Audio Ads komplett eingestellt und die dazugehörige Abteilung verkauft wird. Werbespots im Radio unter Googles Regie wird es nur noch bis zum 31. Mai 2009 geben - dafür könnte das ganze Projekt jetzt online noch einmal neu aufleben.Schon vor über 3 Jahren hat Google für einen Haufen Geld dMarc BroadcastingBald Werbung in Podcasts? Google wird die entwickelte Technologie weiterhin für sich nutzen, auch wenn die Audio Ads-Abteilung verkauft werden soll. Derzeit gibt es Konzepte Radiospots innerhalb von Podcasts zu schalten - inklusive Sprach- und damit Inhalts-Erkennung des Podcasts. Je nach Thema wird dann der Spot für die Zielgruppe abgespielt und lässt sich dann wahrscheinlich auch mit einem bestimmten Player aufrufen.Wie genau die Spots in die Podcasts integriert werden soll lässt Google noch offen, und scheint es selbst auch noch nicht zu wissen - ein entsprechendes Team für die Entwicklung der Technologie soll aber schon über dem Projekt brüten. Teilweise besteht das Team aus den Audio Ads-Verantwortlichen. Etwa 40 Googler, die an dem Radio-Projekt beteiligt waren, werden ihren Job verlieren.Der Ausflug in die reale Welt war für Google nicht wirklich kommerziell erfolgreich - erst vor 3 Wochen wurde angekündigt dass die Print Ads eingestellt werden. Google sollte sich wirklich nur auf das Kerngeschäft mit der Online-Werbung in den verschiedensten Medien konzentrieren. Vorallem weil Online-Medien den Klassikern vorallem in punkto Zielgruppen sehr viel effektiver sind.» Ankündigung im Offline-Blog
YouTubeDass Google mit YouTube nicht unbedingt viel Geld verdient, ist bekannt. Jetzt gibt es erste Hinweise, dass man Videos völlig legal herunterladen kann. Bereits seit einigen Wochen kann man Videos von ChangeDotGov herunterladen. In diesem Channel kann man sich Videos rund um den Amtswechsel in den USA anschauen.Eine Hilfeseite erklärt nun, dass man Videos von YouTube Partner gegen Entgelt herunterladen kann. Die Bezahlung erfolgt über Google Checkout, was wiederum heißt, dass man eine Kreditkarte benötigt. Das Video wird als mp4 gespeichert. Ein Partner Video, dass den Download offiziell anbietet, konnte ich nicht finden. Aber immer mehr Videos, die unter einer freien Lizenz wie Creative Commons stehen, können heruntergeladen werden.
Google Mail offlineGoogle hat seit einigen Tagen Google Mail Offline 0.2 an einige verteilt. Neu in dieser Version ist eine Einstellung mit der man festlegt wie groß der Anhang maximal sein darf, den Google Mail Offline herunterlädt.Die Option findet man in den Einstellungen > Offline. Aktuell kann man zwischen keine und alle Anhänge noch 10 KB, 50 KB, 100 KB, 1 MB und 5 MB wählen.Das Update erfolgt in den nächsten Tagen automatisch.
Friend ConnectGoogle hat gestern ein Update bei Google Friend Connect veröffentlicht. Seitenbetreiber können nun nicht mehr nur eine Shoutbox und eine Playlist einbinden, sondern auch eine Social Bar.Die Social Bar umfasst neben der Shoutbox auch eine Liste aller Mitglieder. Aufgebaut ist die Leiste so: -Ganz links wird Euer Profil angezeigt und der Zugriff auf die Einstellungen ist möglich. -rechts daneben listet die Social Bar alle Postings in die Aktivitäten der Seite auf. -an vorletzter Posting findet man dann die eigentliche Shoutbox, wo man Kommentare hinterlassen kann. -ganz rechts können die Mitglieder angezeigt werden.Man kann festlegen ob die Leiste oben oder unten angezeigt werden soll. Laut Google sind keinerlei Änderungen am Design der Seite notwendig.» Beispiel
Gestern Abend wurden in München die erfolgreichsten Marken in Deutschland gewählt. Als beste Unternehmensmarke sicherte sich Google den ersten Platz vor Lufthansa und Miele.Eine repräsentative GfK Studie bewertete die Unternehmen anhand von zweier Kriterien: dem tatsächlichen wirtschaftlichen Markterfolg und Beliebtheit der Marke in der Wahrnehmung der Verbraucher.Alle Gewinner im Überblick