Für einem Jahr haben wir in unsere Glaskugel geblickt und einige Vorhersagen für 2008 getroffen. Doch was hat sich davon bewahrheitet?
Google Mail ist wohl einer der Dienste die sich am längsten in der BETA befinden. Ich persönlich rechne nicht damit, dass der BETA-Status sich 2008 ändern. Ich bin der Meinung, dies geschieht erst zum fünften Geburtstag von Google Mail am 1. April 2009. Aber ich erwarte neue Features: ? Sortieren nach Datum, Name und Betreff, wie es die Desktopanwendungen können. ? Zugriff auf das MSN-Netz mit dem Google Mail Chat, vllt. auch auf des von Yahoo! ? Google Gears. Erste Hinweise darauf hat es ja schon September gegeben. Das kommt 2008 auf jeden Fall ? Redesign, viel hat sich am Design ja seit dem Start von über 3,5 Jahren nicht geändert. Da kommt ein neues. ? Drag& Drop: Wie man im Google Mailblog lesen kann, plant Google die Labels anzupassen, so dass sie ähnlicher wie Ordnern sind. Für mich gehören Ordner und Drag&Drop einfach zusammen.
Google Mail ist immer noch in der Beta und wird es wahrscheinlich auch noch bleiben. Auch das Sortieren nach Datum, Name und Betreff ist noch nicht möglich. Auf andere Chatprotokolle kann man auch nicht zugreifen. Auch die Vorhersage, dass Google Mail offline verfügbar wird, war falsch. Die Google Mail Themes passen auf das Redesign. Leider fehlt immer noch Drag und Drop-
Hier decke ich, dass eine Seitenansicht kommt, wie es zum Beispiel OpenOffice.org oder MS Office schon lange können. Weitere neue Funktionen: ? Kopf- und Fußzeilen ? FußnotenDa die meisten Funktionen eines Desktopoffice vorhanden sind, wird Google Docs nach einem Redesign der Bearbeitungsbereiche out of BETA gehen. Was zoho Office bereits unterstützt, Google Gears, wird 2008 dann auch Google Docs können.
Neben einer Seitenansicht (auch wenn man sie als Klopapieransicht bezeichnen könnte) hat Google genauso wie Kopf- und Fußzeilen sowie Fußnoten veröffentlicht. Auch bei allen drei Teilen von Google Docs hat es ein Redesign gegeben und Gears bringt Google Docs offline, Lediglich die Hoffnung auf das Verlassen der BETA hat sich nicht bestätigt.
Durch die intensive Beschäftigung mit dem Thema Sprache ist es Google möglich geworden sowohl eine sprachbaiserte Suche, sowie eine Auskunft in den USA anzubieten, die komplett maschinell funktioniert und per Sprache gesteuert wird. Ich denke das ist erst der Anfang für solche Dienste. Außer einer Internationalisierung dieser Ansätze werden wir ins Zunkunft auch durch Kooperationen und Aquisitionen noch mehr sehen. Der Kauf von Grandcentral war nur der Anfang... Gleich gegenüber vom Googleplex geben sich entsprechende Firmen die Klinke in die Hand und forschen sehr intensiv an Client-Server Lösungen für Spracherkennung und der Übersetzungsdienst von Google bietet skalierbar Übersetzungen zwischen immer mehr Sprachen an. Eine bereits in den 90er Jahren evaluierte Idee der maschinellen Simultanübersetzung während Telefonaten und ähnliche Anwendungen rücken mit den Anstrengungen von Google immer näher. Mein Tip für 2008 zu Neuerungen, die offensichtlicherweise nicht erwartet werden, sind also neue Applikationen rund um Google Voice.
Mit der iPhone Anwendung Google Voice Search erfüllt Google denkt ich diese Vorhersage.
Wie ich schon mit meinen Lost-Service-Artikeln Google Central, Google Contacts und Google Sharing zum Ausdruck gebracht habe, wird die Vernetzung der einzelnen Google-Dienste und deren enthaltene Informationen im nächsten Jahr immer wichtiger werden. All die Informationen die Google bisher gesammelt hat könnten wunderbar miteinander vernetzt und zum Vorteil des Users genutzt werden.Zwar werden Datenschützer und auch einige User Sturm laufen, aber viele User werden sich darüber freuen wenn Google plötzlich in der Lage ist ein wenig mitzudenken und uns so den Alltag erleichtert. Wir wachen morgens auf, starten den PC und im besten Falle sagt uns Google Desktop schon was wir heute unbedingt erledigen müssen und hat die wichtigsten morgentlichen News schon für uns zusammengestellt (aus den Google News und dem Google Reader).Ich sehe 2008 vorallem eine Integration der daily-user-Dienste wie eben Google Mail, dem Reader und dem Calendar als sehr wichtig an. All diese 3 Dienste werden sicherlich irgendwie untereinander verknüpft werden so dass man einen direkten Überblick über alle Informationen hat. Das ganze dann noch mit den Google Docs, Web Albums, Bookmarks & co. anreichern und alle Informationen sind schön geordnet und übersichtlich präsentationsbereit. Ich bin mir sicher dass Google an so etwas bastelt und wir es noch 2008 zu Gesicht bekommen.
Entgegen der Vorhersage sind die drei Dienste immer noch nicht integriert, auch wenn man schon einzelne Verknüpfungen erkennen kann.PS: Morgen veröffentliche ich einige Vorhersagen für 2009
Jahresrücklick NovemberIm November 2008 hat Google eine neue Version SketchUp veröffentlicht und Google Mail mit Themes ausgerüstet. Zudem wurde mit SearchWiki eine neue Art der Personalisierung geschaffen.Google Mail mit Video- und Voice-Chat Google hat Mitte November die Funktionen von Google Mail erweitert. Seit dem ist es möglich via Google Talk mit seinen Kontakten zu sprechen bzw. mit diesen ein Videotelefonat zu führen. Momentan benötigt man neben einem Mikrofon und einer Webcam auch ein Plugin. Dieses steht nur für Mac und Windows zur Verfügung. Der Video- und Voice-Chat läuft in allen modernen Browsern wie dem Firefox 3, Safari 3 und Google Chrome.» Google Mail Voice und Video Chat veröffentlichtGoogle Flu zeigt Grippeverbreitung in den USA Die Suchanfragen bei Google spiegeln häufig einen Trend wider. Daher hat Google mit Google Trends Flu ein Portal geschaffen, dass die Verbreitung der Grippe über die USA im Jahresverlauf darstellt. Google selbst dabei auf die Analyse der eigenen Logs. Sicherlich gibt das nicht die korrekte Verbreitung wider, aber sehr häufig stimmen die Google Daten mit der Realität überein.» Google.org: Flu Trends zeigt Grippe-Verbreitung in den USAGoogle SketchUp 7 SketchUp Mit Google SketchUp kann man Modelle von Gebäuden erstellen und diese dann zum Beispiel in Google Earth veröffentlichen. Google SketchUp 7, das im November vorerst nur auf Englisch veröffentlicht wurde, hat Google die Benutzerfreundlichkeit verbessert und alte Features leichter zugänglich gemacht. Neu ist die Integration von Warehouse 3D.» Google SketchUp 7 veröffentlichtGoogle gibt das Ende von Lively bekannt Lively So schnell wurde noch kein Google Dienst veröffentlicht und wieder eingestellt wie Lively. Anfang Juli gestartet kam Mitte November die Bestätigung, dass der Dienst zum 31. Dezember nach fast einem halben Jahr seine Pforten schließen wird. Allen Nutzer empfiehlt Google Screenshots und Videos anzufertigen, da ab Januar nur noch der Screenshot angezeigt wird.» Lively wird Ende Dezember beerdigtGoogle Mail mit offiziellen Themes Google hat insgesamt über 30 Skins für Google Mail veröffentlicht. Damit ist es jetzt deutlich einfacher bei Google Mail einen Tapetenwechsel durchzuführen. Zwar gab es auch schon früher inoffizielle Skins, aber für diese benötigte man den Greasemonkey und Google Mail war dann nur auf dem PC anders. Einige der 30 Themes passen sich sogar dem Wetter an.» Google Mail mit 30 Themes - Standardskin leicht überarbeitetGoogle startet SearchWiki Bereits früher im Jahr angekündigt können seit Ende November Google Account Inhaber die Ergebnisse auf Google.com anpassen. Hierfür zeigt Google zwei Symbole in den Ergebnissen an. Mit diesen kann man eine Webseite aus seiner Liste entfernen oder ganz nach oben katapultieren. Einen Einfluss auf die Ergebnisse von anderen Nutzern hat man übrigens nicht, aber man kann ihre Änderungen und Kommentare dazu betrachten.» SearchWiki: Ab sofort können Suchergebnisse personalisiert werdenGoogle Chrome 0.4 als Beta erschienen Nach einigen Updates mit neuen Features und Bugfixes im Google Chrome Dev-Channel wurden diese Ende November allen Nutzern zur Verfügung gestellt. Neu ist der Bookmark Manager, der diese auch exportieren kann. Außerdem werden PopUp Blocker neu designt.» Neuer Beta Release von Google Chrome: Bookmark Manager und mehrYouTube wird 16:9 Google hat die Breite seiner Videoplattform YouTube verändert und passte seinen Player an das Format 16:9 an. Videos, die in diesem Format aufgenommen wurden, werden größtenteils jetzt playerfüllend angezeigt. Alle anderen Videos erhalten links und rechts einen schwarzen Balken. Bei einigen Filmen, die in voller Länge zur Verfügung stehen, gibt es zu dem eine Lichtaus-Funktion.» YouTube-Videos ab sofort im Breitbild-Format
Picasa Nächste Woche findet wieder die alljährliche Apple-Messe MacWorld statt, und wie auch im letzten Jahr wird Google wieder mit einem eigenen Stand vertreten sein. Ein Google-Mitarbeiter soll jetzt ausgeplaudert haben, dass dieses mal die lang erwartete Mac-Version von Picasa präsentiert werden soll - und das mit großem Aufwand.Schon Anfang dieses Jahres gab es eine Bestätigung eines Googlers, dass Google definitiv an einer Mac-Version arbeitet. Scheinbar hat sich das ganze aber so lange hingezogen, dass erst ein Jahr später eine lauffähige Software präsentiert werden kann - soweit die Aussage des Googlers stimmt. Für den Mac gibt es zwar schon seit langer Zeit den Picasa Uploader, aber als Fotoverwaltungssoftware ist seit langem iPhoto das Nonplusultra.Sollte die Software tatsächlich veröffentlicht werden, wird Google überall auf der Messe Mac-Terminals verteilen auf denen Picasa läuft - so dass die Nutzer die Software gleich auf der Messe ausprobieren können. Neue Features, die es in der PC-Version bisher nicht gibt, dürfen aber sicherlich nicht erwartet werden. Vielleicht aber mehr Speicherplatz für die Web Albums? Wäre doch eine schöne Beigabe von der auch die PC-Fans profitieren ;-)» Geheimnisvolle Ankündigung im Mac-Blog[ZDNet-Blog]