Apps + Contacts Seit vielen Jahren wünschen sich die User eine vernünftige Kontaktverwaltung von Google - mit den Google Mail-Kontakten wurde dies zwar schon 2004 eingeführt, aber erst mit dem diesjährigen Update wurde das ganze auch nur annähernd nutzbar. Als Stand-Alone-Anwendung ist das ganze nur inoffiziell zu erreichen - in den Google Apps wurde aber genau dieser Kontaktmanger jetzt als neuer Service hinzugefügt.Google Contacts Google Contacts
Google Mail Contacts Google Mail Contacts
Wie man sieht gibt es nur minimale Änderungen am Design im Vergleich zum Google Mail Kontaktmanager. Über der eigentlichen Anwendung wird das Contacts-Logo eingeblendet und auch das Suchfeld ist von der Toolbar in den oberen Bereich der Seite gewandert. Ansonsten verhält sich das Tool genauso wie die Google Mail-Anwendung, auch das automatische einfügen von Mail-Kontakten ist hier wieder integriert.Leider gibt es auch in der Apps-Version keine zufriedenstellende Möglichkeit Kontakte mit anderen zu teilen, ich hoffe aber dass das demnächst noch nachgerüstet wird. Fragt sich nur warum Google so einen halbfertigen Kontaktmanager für die Apps veröffentlicht. Ein paar Tage Programmierarbeit und schon kann daraus eine schöne Anwendung mit einem sehr viel höherem Nutzwert werden...Um Contacts nutzen zu können, müsst ihr im Admin-Dashboard auf "Add new Service" klicken und im darauffolgenden Fenster "Contacts" auswählen. Das ganze ist für alle Apps-Accounts aller Kategorien ab sofort freigeschaltet.» Ankündigung im Apps-Blog
Jahresrücklick 2008 neigt sich so langsam dem Ende zu. Grund genug einmal auf die letzten 12 Monate zurückzublicken. Den Anfang macht der Januar: Geheime Feeds, Yahoo, OpenID und mehr.Google Docs: Unterordner und Präsentationen einbinden Google Docs UnterordnerGoogle Docs jetzt auch mit Unterordnern » Google Presentations: Präsentationen in externe Webseiten einbettenYouTube und Feeds YouTube+ Kaum einer kannte sie, doch es gibt sie wirklich: Feeds bei YouTube. Lange Zeit dachte man, dass YouTube als einer der Web 2.0 Dienste überhaupt - ein weiteres Feature des Web 2.0 - keine Feeds unterstützt, doch durch eine Änderung in der YouTube API wurde bekannt, dass es RSS für das Videoportal gibt. Inzwischen macht YouTube keinen Hehl mehr daraus und zeigt in der Adressleiste auch den orangen Icon an und verlinkt je nach Seite zum passenden Feed.» Staatsgeheimnis: Die versteckten YouTube-FeedsAdSense-Referals (*November 2005 ?August 2008) AdSense Neben Text- und Bildanzeigen konnten Publisher auch mit sogenannten AdSense-Referals Geld verdienen. Warb man zum Beispiel für den Firefox bekam man 1$ pro erfolgreicher Empfehlung. Lukrativer war das Geschäft mit Weiterempfehlungen von AdSense selbst, da waren bis zu 2000 $ im Jahr drin. Im Januar wurde das Ende der Empfehlungen bekannt gegeben, Ende August werden sie endgültig eingestellt.» AdSense-Referals werden eingestelltiGoogle Skins Directory veröffentlicht iGoogle iGoogle, die personalisierte Startseite von Google, lässt sich April 2007 mit Skins gestalten. Anfang diesen Jahres kam ein Verzeichnis für die Themes hinzu. Während man anfangs nur rund 20 bis 30 verschiedene meist von Google entwickelte Skins fand, gibt es inzwischen über ein Tausend von Nutzern erstelle Themes. Auch das wird nicht die einzige Änderung bei iGoogle dieses Jahr bleiben.» iGoogle Skins Directory veröffentlichtGoogle unterstützt OpenID OpenID Nachdem man bei den Kommentaren in Blogger.com Blogs auch eine OpenID angeben kann, lag es nahe, dass man auch seinen Blogger Blog als so einen verwenden kann. OpenID erspart den Nutzer einer Seite die Erstellung eines weiteren Accounts. Beim Einloggen mit OpenID, muss man dann beim OpenID-Provider - zum Beispiel Google oder Yahoo! - sich anmelden und so bestätigen, dass man es auch wirklich ist. Wie man im Februar bekanntgeben wird, ist Google auch Mitglied der OpenID-Foundation, der Organisation hinter OpenID.» Blogger wird OpenID-ProviderOnline Office goes offline Docs Ende Januar entdeckte Tony Ruscoe, Co-Autor von Google Blogoscoped, auf einem Server von Google Docs, dass Google zum damaligen Zeitpunkt eine sehr experimentelle Version des Google Docs offline Modus testet. Zwei Monate später wurde es dann schließlich für alle nach und nach freigeschalten. Eigentlich wurde 2008 auch erwartet, dass man auch Google Mail und Google Calendar ohne Internetverbindung nutzen kann, doch daraus wurde bis heute nichts und wird vermutlich auch 2008 nichts mehr werden.» Google Docs testweise mit Google GearsWikia Search - keine Google Konkurrenz Wikia Ende Januar startete der Wikipedia-Erfinder Jimmy Wales die Suchmaschine Wikia Search. Nach dem Wikiprinzip kann jeder Ergebnisse hinzufügen und bearbeiten. Doch nach einem Anfänglichem Hype um die Suche wurde es inzwischen sehr still. Über die aktuellen Marktanteile konnte ich keine Daten (bei Google) finden.» Wikia Search: Ein erster Test
Google Schon seit über einem halben Jahr gab es Gerüchte, dass Google ein Rechenzentrum in Österreich errichten wird - und im November gab es die offizielle Bestätigung dazu. Die Pläne liegen zwar in der Schublade und das Grundstück wurde offiziell gekauft, aber dennoch scheint man es bei Google nicht eilig zu haben und es steht noch nicht einmal 100%ig fest ob das Rechenzentrum überhaupt errichtet wird.Kronstorf
Hat man da etwa zu früh gejubelt? Auch wenn sich sogar die Landesregierung von Oberösterreich damit geschmückt hat, Google in den kleinen Ort Kronstorf geholt zu haben, scheint noch längst nicht alles in so trockenen Tüchern zu sein wie es den Anschein gemacht hat: Laut einem Google-Sprecher wird das Zentrum "eher in Jahren als in Monaten" errichtet - die Inbetriebnahme Ende 2010/Anfang 2011 ist damit wohl erstmal vom Tisch.Wirtschaftliche Gründe soll die Verzögerung laut Google nicht haben, man liegt sehr gut im Plan und erwartet auch für den Abschluss des 4. Quartals 2008 dicke schwarze Zahlen. Als Ausrede für die Verzögerung gibt Google jetzt an, dass noch Boden- und Wasserproben genommen werden müssen um herauszufinden ob das Gelände Googles Anforderungen entspricht. Aber mal ehrlich: Testet man so etwas nicht vorher - bevor man ein 75 Hektar großes Land kauft? Entsprechende Straßen zum Zentrum werde gerade gebaut, der Bau eines kleinen Tunnels steht noch aus - ist das etwa der Grund für die Verzögerung? Wohl kaum.Warten wir einfach mal ab wie sich die Lage in Kronstorf weiter entwickelt. Vielleicht ist das ganze auch nur wieder eine Taktik von Google und im geheimen wird unterirdisch schon längst gearbeitet. Bekanntermaßen hat Google Zaungäste bei seinen Rechenzentren - vorallem bei deren Bau - nur sehr ungerne und hält am liebsten auch die Lage der Zentren geheim. Möglich also dass der Bau planmäßig beginnt.[Der Standard, thx to: Fedora]
Google Suggest
Sowohl das Suchfeld im Chrome & Firefox als auch in der Google Toolbar zeigen während der Eingabe eines Suchbegriffs Einträge aus dem Suchverlauf an und personalisieren damit die Vorschlagsfunktion. Derzeit testet Googles ähnliche für Suggest, mittlerweile Standard auf der Startseite, allerdings mit dem Surfverlauf von Google History. Bei mir wird es noch nicht angezeigt - wie sieht es bei euch aus?Was haltet ihr von dieser Funktion? Ich bin eher dagegen, da in diesem Suchfeld dann doch teilweise wohl Einträge auftauchen könnten die schon Ewig und 3 Tage alt sind und vielleicht nicht jeder sehen sollte der zufällig gerade an meinem PC sitzt...[Google OS]
Bildersuche Schon vor über 1,5 Jahren hat Google damit begonnen nicht nur die META-Daten eines Bildes sondern auch den eigentlichen Content auszuwerten und versucht Inhalte zu erkennen - z.B. Gesichter. Seit knapp 6 Wochen ist die Gesichtserkennung Standard bei der Bildersuche und kann von jedem User genutzt werden. In der amerikanischen Version sind jetzt 2 neue Bildtypen dazu gekommen: Cliparts & Strichzeichnungen.Cliparts & Strichzeichnungen
Direkt über der Suche, im Bildtyp-Feld, kann jetzt mittlerweile schon zwischen 6 Optionen gewählt werden: News, Fotos, Gesichter, Alle Bilder, und gerade frisch dazu gekommen - Strichzeichnungen & Cliparts. Auch diese beiden Suchtypen funktionieren bei meinen Tests nahezu problemlos und liefern die gewünschten Ergebnisse - einzig die Clipart-Funktion spuckt für meinen Geschmack noch zu viele Fotos aus die eigentlich als solche hätten erkannt und entfernt werden müssen.Alle Bilder: Suche
Cliparts: Suche
Strichzeichnungen: Suche
Ich bin gespannt wieviel Googles Algorithmen in Zukunft noch aus den Bildern herausholen können. Vielleicht eine Option um direkt nach Personen zu suchen? Oder eine Option nur Bilder zu suchen die einem anderen sehr ähnlich sehen? Gleiches Bild nur andere Perspektive? Diese Suche hat für mich noch ein riesiges Potenzial - die jetzigen Optionen sind wahrscheinlich nur der Anfang.» Google Image Search » Ankündigung im Google-Blog