Booksearch Nachdem Google bereits Bücher und Tageszeitungen eingescannt und online verfügbar gemacht hat, sind jetzt die Magazine dran: Innerhalb von Google Book Search sind jetzt einige Titel mit ihrem kompletten Archiv verfügbar - teilweise über 100 Jahre alte Ausgaben können dort ebenso kostenlos angeschaut werden wie aktuelle Ausgaben. Google Book Search Magazin
Die Magazine werden innerhalb von Book Search direkt mit den Büchern vermischt und werden genauso dargestellt. Im Gegensatz zu den Büchern können allerdings alle eingescannten Magazine komplett angesehen werden - selbst die teils mehrseitigen Werbeanzeigen sind dort noch enthalten. Zu jedem Magazin gibt es auch eine Info-Seite mit einer Liste aller online verfügbaren Ausgaben. Schaut man sich z.B. das Popular Science-Magazin an, kann man sehen das selbst die Erstausgabe aus dem Jahr 1870 verfügbar ist. Durch die Zeitleiste kann man sehr schön vergleichen wie sich die Magazine im Laufe der Zeit verändert haben - wirklich interessant. Bei einigen Magazinen habe ich sogar Ausgaben vom Oktober 2008 gefunden - also relativ aktuell. Die großen amerikanischen Magazine wie Time, Forbes, Sports Illustrated oder Newsweek sind in diesem Archiv leider noch nicht enthalten - Google hat mit einigen Verlagen allerdings schon Gespräche geführt. Ausgang derzeit noch unbekannt. Die Liste der Magazine dürfte sich aber, denke ich, ziemlich schnell vergrößern. Spätestens jetzt wird es Zeit das News Archive in Book Search zu integrieren und Book Search dementsprechend wieder einmal umzubenennen. Vielleicht Back to the Roots und Google Print Archive? Wäre jetzt auf jeden Fall passender. » Google Book Search: Popular Science » Ankündigung im Google-Blog [TechCrunch]
Street View Google hat vor wenigen Minuten ein großes Update bei Street View in den USA eingespielt. Das Update verdoppelt laut Google die Abdeckung in den USA. Neu ist unter anderem: Memphis, Birmingham und Charleston (SC) sowie die Staaten Maine, West Virginia, North Dakota und South Dakota. Weitere Infos will Google noch im Google Blog veröffentlichen.
View Larger Map » LatLong Blog: Double the coverage, double the fun
YouTube Das im Februar gestartete iYouTube, die personalisiertet Startseite von YouTube, hat seit wenigen stunden ein neues Feature: Die einzelnen Gadgets können nun wie bei iGoogle per Drag und Drop verschoben werden. Seit April kann man die Gadgets durch zwei Pfeile verschieben. Gerade wenn man ein Gadget von recht weit unten nach oben "transportieren" wollte, war das sehr aufwendig. Jetzt geht es auch mit Drag & Drop.
Chrome Google hat im Google Chrome Dev-Channel eine neue Version veröffentlicht. Die Version 0.4.154.33 bringt keine neuen Features mit, aber einige Bugs werden ausgebessert. -Links von Google Desktop können mit Google Chrome geöffnet werden -Fix für einen Crash beim Öffnen der Optionen auf einem 64-bit System. -Weniger Bugs bei Hotmail: Beim Schreiben von Mails und Wechseln von Ordnern. Sollte man immer noch Probleme haben, kann man durch das Anhängen im Desktop Link von --user-agent="Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; en-US) AppleWebKit/525.19 (KHTML, like Gecko) Version/3.1 Safari/525.19" Google Chrome zum Safari 3 machen. » Vollständige Release Notes
Google Mail Labs Seit gefühlten 100 Jahren wünschen sich die User eine simple ToDo-List die online abgespeichert und editiert werden kann. Innerhalb der Google Mail Labs wurde diese Funktion jetzt endlich verwirklicht und die Google-User dürfen endlich ihre Aufgabenlisten auch online überall verfügbar haben. Bisher war dies nur mit Remember the Milk möglich. Google Mail ToDo Um die Liste hinzuzufügen, geht einfach in eure Google Mail-Einstellungen unter dem Menü-Punkt Labs und fügt das (derzeit) erste Gadget "ToDo" hinzu. Einmal aktiviert, findet ihr unter dem "Contacts"-Link in der Sidebar den neuen Menüpunkt "Tasks". Dieser öffnet ein Popup-Fenster innerhalb von Google Mail in dem eine Liste der aktuellen Aufgaben dargestellt wird. Diese Liste kann durch einfach anklicken und lostippen erweitert werden. Ein Klick auf den leeren Kasten vor der Aufgabe markiert diese als "abgeschlossen". Task Ein Klick auf den Pfeil direkt neben der Aufgabe öffnet ein Untermenü in dem die Aufgabe mit mehr Details versehen werden kann. Dort kann zusätzlich ein Datum und eine längere Beschreibung eingegeben werden. Die komplette Aufgabenliste kann per Drag&Drop neu sortiert werden und in der unteren Menübar befindet sich auch eine Möglichkeit mehrere Listen anzulegen. Mit 2 Klicks ist es dann möglich von einer Liste zu einer anderen zu wechseln. In die Liste können übrigens auch eMails aufgenommen werden: Im Dropdown-Menü über jeder eMail befindet sich der neue Eintrag "Add to Tasks". Der Titel der eMail wird dann direkt in die Liste aufgenommen, inklusive einem Link zu dieser Mail. Derzeit ist es aber leider noch nicht möglich eine Notiz selbst mit einer eMail zu verbinden. Außerdem kann das Popup innerhalb von Google Mail auch minimiert oder aus dem Fenster herausgelöst als echtes Popup geöffnet werden. Ich denke dieses Labs-Feature ist eines der wenigen das es problemlos in die Endversion von Google Mail schaffen wird - und noch sehr viel weiter. Vom Umfang her kann das fast schon wieder als eigener Dienst durchgehen und erinnert ein wenig an das Notebook Browser-Plugin. Wenn dieses Fenster jetzt noch im Calendar, im Reader, Notebook und evt. iGoogle integriert wird hat man diese Aufgabenliste quasi überall zur Verfügung. P.S. Damit dürfte diese simple Entwicklung eines der am meist-angekündigten-und-doch-nicht-realisierten Aufgaben gewesen sein: 2007 - Calendar mit ToDo-List 2008 - ToDo-List für Google Mail & Calendar » Ankündigung im Google Mail-Blog [Google Blogoscoped]