LIFE
Bisher war Google Image Search eine reine Suchmaschine für Bilder im gesamten Internet. Seit Heute hostet Google aber auch ein ganz besonders Archiv: Ab sofort sind Millionen von Bildern aus dem LIFE Foto-Archiv direkt und ohne Beschränkung zugänglich. Nur ein Bruchteil dieser Fotos wurde jemals vorher veröffentlicht.LIFE
Die Fotos aus dem LIFE-Archiv sind am besten durch die Startseite zugänglich, dort sind die Fotos nach Jahrzehnt (derzeit geht es zurück bis 1860), nach Orten, Personen oder weiteren Tags sortiert. Man kann allerdings auch selbst nach Fotos suchen - das geschieht via Image Search mit dem versteckten Parameter "source:life"LIFE
Jedes einzelne Bild ist mit einer Beschreibung versehen aus der hervorgeht was auf dem Bild zu sehen ist. Zusätzlich sind alle Fotos auch getaggt und können von jedem User bewertet - aber noch nicht kommentiert - werden. Gefällt euch ein Foto, könnt ihr es entweder normal herunterladen (ohne Sperre) oder es mit nur einem Klick kaufen und nach Hause schicken lassen.Das LIFE-Archiv umfasst ca. 10 Millionen Fotos, derzeit sind etwa 20% davon bei Google hochgeladen und zugänglich. In den nächsten Monaten wird das Archiv allerdings wachsen und in einigen Monaten ist das Archiv dann komplett online verfügbar - und das alles kostenlos und werbefrei. Verdient wird wahrscheinlich nur durch den Verkauf der Fotos, diese Einnahmen dürften sich LIFE und Google aufteilen.Die einzige Beschränkung besteht derzeit darin, das höchstens 200 Fotos pro Suchanfrage zurückgeliefert werden, ansonsten gibt es keine Einschränkung beim suchen, ansehen oder herunterladen. Nur ein kleiner Bruchteil der zugänglichen Fotos wurde jemals veröffentlicht, die meisten lagen in verstaubten Archiven und wären eines Tages wahrscheinlich verloren gegangen. Da hat Google mal wieder einen großen Schritt zur Erfüllung der Mission "Alle Infos digitalisieren, archivieren und zugänglich machen" gemacht.Vielleicht folgen in nächster Zeit noch weitere Galerien und Archive, wäre eine super Quelle ;-)» Google Image: LIFE Archive » Ankündigung im Google-Blog
Finance + AdSense Seit dem Start vor über 2,5 Jahren war Google Finance komplett werbefrei - das hat sich ab heute geändert. Wahrscheinlich hat man mittlerweile eine ausreichend große User-Basis aufgebaut, dass sich das Anzeigengeschaft lohnt. Sowohl auf der Startseite als auch auf den Info-Seiten wird in der rechten Hälfte ein Rectangle-Ad angezeigt.Anzeige bei Finance
Die Banner kommen direkt von AdSense und sind demzufolge kontextbasiert - was bei einem Finanzportal meiner Meinung nach aber nicht viel bringt. Die Anzeigen in der jetzigen Form werden wahrscheinlich noch nicht das endgültige Design sein, Google hat angekündigt hier mit einigen Banner-Varianten zu experimentieren.In naher Zukunft sollen auch Banner in den Google News getestet und dann dauerhaft angezeigt werden. Das allerdings könnte eine erneute Klageflut der Verleger auslösen von denen Google den Content "klaut". Erst vor einigen Monaten hat Google damit begonnen testweise Anzeigen in der Bildersuche anzuzeigen. Scheinbar werden jetzt nach und nach alle Angebote monetarisiert - hoffentlich auch weiterhin mit dezenten Bannern...» Ankündigung im Google-Blog
ChromeVor wenigen Tagen hat Google die Chrome Version 0.4.154.18 im sogenanntem De-Channel veröffentlicht. Nun gibt es ein weiters Update. Dieses Mal werden ausschließlich Bugs behoben.Top Bugfixes: -Google Chrome hängte sich bei Seiten mit Offline Daten via Gears auf -Chrome wird nun Flash installieren, wenn es eine Seite benötigt. Bisher funktionierte der Download, aber die Installation schlug fehl -Manchmal startete Google Chrome nach einem Update zweimal -Google Chrome verfügt nicht nur über einen PopUp Blocker von normalen PopUps sondern auch für JavaScript Nachrichten. Leider hat Google Chrome teilweise wichtige Fenster geblockt. Dies sollte jetzt behoben sein. -Ordner, die man in der Lesezeichenleiste hinzugefügt hat, werden jetzt im Lesezeichen hinzufügen Dialog angezeigt. -Bugfix für einen Chrash auf Windows XP 64-bit, wenn man die Optionen geöffnet hat.Weitere Fixes könnt Ihr in den Release Notes nachlesen.Über den Dev-Channel: Im Dev-Channel veröffentlicht Google regelmäßig Updates für Google Chrome. Um auf diesen Channel zu wechseln müsst Ihr dieses Programm herunterladen, starten und dann gegebenenfalls den Punkt bei Dev setzen. Danach Chrome neustarten und auf den Schraubenschlüssel klicken und dort dann auf "Infos zu Google Chrome". Weitere Details habe ich hier beschrieben. Achtung: Die Updates des Developer Channels sind möglicherweise nicht so stabil, wie die des Beta-Channels.» Release Notes » Ankündigung