YouTube Live
Nachdem Yahoo! mit seinem Live-Angebot spektakulär gestartet und schnell wieder versunken ist, versucht sich jetzt YouTube auch an einem Live-Experiment. Allerdings handelt es sich bei YouTube vorerst um ein einzigartiges Event. Das Event nennt sich YouTube Live und wird am 22. November live ins Internet gestreamt - mit vielen Stars.YouTube Live
Worum es sich bei YouTube Live genau handelt versucht das Team möglichst im dunkeln zu halten, es darf aber eine sehr unterhaltsame Show erwartet werden. Neben Stars wie Katy Perry, Will.I.Am den Mythbusters und Akon werden auch einige "bekannte YouTube-Gesichter" bei der Show erwartet. Dabei ist noch nicht einmal bekannt ob es wirklich eine Show im klassischen Sinne - sprich ein Konzert auf großer Bühne - handeln wird. Klar ist nur wer kommt und das es sich jeder am Samstag ansehen kann.Das Event findet am 23. November zwischen 17 und 19 Uhr (deutscher Zeit) statt und wird direkt aus San Francisco gestreamt. Direkt im Anschluss findet ein weitere YouTube Live in Tokio statt, allerdings haben sich dort noch keine wirklichen Stars angekündigt - was einer unterhaltsamen Show aber natürlich nicht im Wege steht. Die YouTube-Gäste wissen schließlich wie man das Publikum unterhalten kann ;-)Technisch wird es wohl so ablaufen dass in dem Live-Portal ein Videoplayer, wahrscheinlich in gewöhnter Größe und mit Vollbildfunktion, eingeblendet wird in dem das Event abläuft. Sicherlich wird die Qualität für Vollbild ausreichend sein, genügend Bandbreite hat YouTube ja allemal zur Verfügung. Auch im YT-Blog hält man sich zu solchen Details allerdings noch sehr bedeckt.Ich bin wirklich gespannt wie die Show ablaufen wird, vielleicht entwickelt sich ja daraus ein wiederkehrendes Event - nur eben ohne Zuschauer vor der Bühne, dafür aber Millionenfach hinter den Bildschirmen. Also, Wecker stellen - Samstag Nacht um 2 Uhr *gähn*P.S. Laut Live-Logo findet das Event am 22. um 17 Uhr statt, laut dem Counter allerdings am 23. um 2 Uhr Nachts... Wer weiß was nun stimmt?» YouTube Live » Das Event bei Facebook[thx to: stadtjunge]
Code Mithilfe des Google Web Toolkit lassen sich AJAX-Anwendungen einfacher gestalten und entwickeln, außerdem bietet es die Möglichkeit Java-Anwendungen in AJAX-Anwendungen umzuwandeln. Unser Leser Sven Strohschein entwickelt derzeit ein Framework für dieses Toolkit und hat vor wenigen Tagen die erste lauffähige Version veröffentlicht. Das ganze ersetzt das Polling-System durch ein Eventsystem und nennt sich GWTEventService.Da ich ehrlich gesagt keine Ahnung vom Web Toolkit habe und dessen funktionsweise nicht kenne, zitiere ich hier einfach mal die offizielle Beschreibung:
Die erste öffentliche Version von GWTEventService ist jetzt verfügbar. GWTEventService ist ein ereignisbasiertes Client/Server Kommunikations-Framework. GWT-RPC und die Comet / Server-Push Technik werden benutzt, um Polling-Zugriffe ereignisbasiert und mit einer flexiblen Architektur aufzulösen. Clientseitig wird eine High-Level-API zur Verfügung gestellt mit der Listener am Server, wie z.B. zu einer GUI-Komponente, registriert werden können. Serverseitig handelt es sich um eine Client-unabhängige Umsetzung, die viele Konfigurationsmöglichkeiten anbietet.Der "developer-release" enthält eine kleine Chat-Anwendung um die Funktionalität des Frameworks mit GWT zu demonstrieren. Eine kurze Anleitung und ein Tutorial können im Wiki oder in dem "developer-release" von GWTEventService gefunden werden.
Soweit ich das jetzt verstanden habe bekommt das GWT dadurch ein Eventsystem ähnlich dem der WinAPI (die einzige die ich kenne *schäm*). Dadurch dürften sich Anwendungen noch einfacher entwickeln bzw. mit dem User interagieren lassen. Im Grunde programm dann Web-Anwendungen damit dann genauso wie ein Desktop-Anwendung.Sven ist derzeit noch auf der Suche nach Testern und interessierten Entwicklern die sich an diesem Projekt beteiligen möchten. Wer sich beteiligen möchte meldet sich einfach auf der entsprechenden Code-Seite oder hier in den Kommentaren ;-)» GWTEventService Projektseite