Google MailVideochatVor gut einer Stunde hat Google ein neues Chat Feature für Google Mail veröffentlicht. Nun ist es möglich wie bei Skype und vielen anderen Messengers über Video zu chatten.Alles was man brauch ist eine Webcam, ein Mikrofon bzw. Handset und ein Plugin, das laut Google in allen Browsern auf Mac und Windows läuft. Diese Plugin könntn Ihr euch über mail.google.com/videochat herunterladen.Nach der Installation könnt Ihr über das Menü im Google Mail Chat bei "Video & more" dann "Start video chat" auswählen und so den Chat starten.Das Feature wird wie meistens bei Google Mail erst noch an alle Nutzer verteilt. In wenigen Tagen soll es dann bei allen Accounts in Google Mail und Google Apps zur Verfügung stehen.» Ankündigung im Google Mail Blog
Reader + Translate Google scheint immer mehr Vertrauen in seinen Übersetzungsdienst Translate zu haben und setzt ihn nun, nach beispielsweise YouTube auch beim Google Reader ein. Mit einem Klick kann ein kompletter Feed direkt im Reader übersetzt werden - die Ausgangssprache wird dabei automatisch erkannt.GWB-Feed
Wenn ihr euch im Reader einen Feed anschaut, erscheint im Feed-Settings-Menü der neue Eintrag "Translate into my Language" - in der Ordner-Anzeige ist die Option derzeit nicht zu sehen, es kann also jeweils nur ein Feed übersetzt werden. Ist die Option aktiviert wird der komplett übersetzte Feed im Reader angezeigt - ein Klick auf den jeweiligen Eintrag öffnet dann nicht die Originalquelle sondern zeigt die mit Translate übersetzte Seite an.Die Ausgangssprache des Feeds wird automatisch erkannt, übersetzt wird in die Menü-Sprache des Readers - in meinem Fall also immer auf englisch. Eine Übersetzung in eine andere Sprache ist derzeit noch nicht möglich. Wenn Google jetzt schon dabei ist die wichtigsten Dienste mit dieser Funktion auszustatten, dürfte demnächst wohl auch Google Mail und Docs automatisch übersetzt werden. Welche Dienste würdet ihr euch noch wünschen?P.S. Und wenn eine Übersetzung bei Docs und Google Mail: Würde es wieder Diskussionen geben dass die Daten dann doch wieder durch eine andere Software gejagt werden und nicht mehr privat sind?[Google Blogoscoped]
Google Nachdem Google Profile mittlerweile auch für Suchmaschinen zugänglich ist, dürfte ein Großteil der Besucher die entsprechende Person nicht mehr persönlich kennen und keine Kontaktmöglichkeiten haben. Da das anzeigen der eMail-Adresse meist eine ganz schlechte Idee ist, bietet Google jetzt die Möglichkeit den Inhaber des Profils direkt zu kontaktieren.Contact
In den Einstellungen befindet sich die neue Option, dass die Besucher direkt via Kontaktformular eMails an euch senden können - ohne das die eMail-Adresse dabei ersichtlich wird. Einstellungsmöglichkeiten dafür gibt es bisher noch nicht und auch die Möglichkeit den Nutzer eventuell per Chat zu kontaktieren (Google Talk Chatback Badge) existiert (noch) nicht.Contact
Wenn die Option aktiviert wird erscheint ein entsprechender Link direkt im Header des Profils und es wird obiges Kontaktformular angezeigt. Der eigene Absender (inklusive eMail-Adresse) wird, falls der User eingeloggt ist, extrem groß und fett dargestellt. Wahrscheinlich soll dem User damit klar gemacht werden, dass der Profil-Besitzer natürlich sehr wohl die eMail-Adresse des Absenders sehen kann.So langsam wird aus dem Profil ja was, immerhin ist das jetzt schon die erste Interaktionsmöglichkeit. Jetzt nur noch ein schickes Social Network drumrum bauen ;-)