VideoIn den letzten Wochen und Monaten hat Google einige Funktionen, die es bei Google Video schon vor einigen Jahren gab, für YouTube veröffentlicht, zum Beispiel die Untertitel. Dass man das ganze auch anderes herummachen kann, beweist das neueste Google Video Feature: Insight for Google Video.Insight for Google Video ist der YouTube Version Insights for YouTube natürlich recht ähnlich. Einige Funktionen, wie was Zuschauer interessant finden und was nicht, fehlt bei der Google Video Variante.Anderes als bei YouTube zeigen die Grafiken, übrigens mit der Google Chart API erstellt, auch an wie oft ein Video heruntergeladen wurde. Da man bei YouTube kein Videos über einen Direktlink herunterladen kann, gibt es dort eine solche Statistik nicht.» Ankündigung im Video Blog
Yahoo + GoogleDie zwischenzeitlich schon zum scheitern verurteilte Kooperation von Yahoo und Google in Sachen Google Werbung bei Yahoo! Suchergebnissen könnten nun doch klappen. Wie das WJS unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, haben die beiden US Konzerne bereits am Wochenende den US-Behörden einen neuen Plan für Ihre Kooperation vorgelegt.Der neue Plan sieht eine Obergrenze vor, die es bisher nicht gegeben hat. So sollen höchstens 25 % der Yahoo! Einnahmen von Google AdSense stammen. Mit dieser Begrenzung versucht man eine Wettbewerbsklage abzuwenden.Ob diese Änderungen von den Behörden akzeptiert werden, ist noch unklar.Google und Yahoo! hatte im Juni 2008 eine Zusammenarbeit angekündigt und wollten diese eigentlich im Oktober in die Tat umsetzen. Gegen diese Kooperation liefen unter anderem Microsoft Sturm, so dass der Vertrag nun vom Kartellamt in den USA geprüft wird. Man wirft Google und Yahoo! vor, dass sie durch die Zusammenarbeit auf über 80 % Marktanteil in den USA im Bereich Onlinewerbung kommen würden.[Golem]Nachtrag: Satz mit x? Das war wohl nix
Chrome Auch wenn Google es nicht zugeben möchte, so ist man doch sehr stark darum bemüht mit Chrome einen möglichst hohen Marktanteil zu erreichen und jedem User diesen Browser unterzuschieben. Nicht nur das man von allen Seiten mit Chrome-Werbung erschlagen wird, jetzt bittet man im offiziellen Google-Blog sogar darum alle User die Chrome nicht mehr benutzen, diesem noch eine Chance zu geben.Zugegeben, die Bugs die ganz am Anfang aufgetreten sind sind behoben worden - vorallem die anfängliche Unverträglichkeit mit Flash und Shockwave. Genau das dürfte viele nach ersten Tests dazu bewogen haben wieder zu ihrem alten Browser zurückzukehren. Mittlerweile stürzt Chrome bei mir so gut wie garnicht mehr ab - aber wenn dann richtig. Das versprochene Feature, das nur der Tab "abstürzt" der dafür verantwortlich gewesen ist funktioniert zumindest bei mir so gut wie garnicht. Erst 1x habe ich diese Meldung bekommen.Aber nicht nur das, auch bei vielen beliebten Google-Diensten erscheint Werbung für Chrome. YouTube, Picasa Web Albums, die Startseite und ein Haufen von AdWords-Bannern in allen erdenklichen Sprachen und Diensten preisen den Browser an. Warum gibt man nicht einfach zu das man mit Chrome vielleicht doch höhere Ziele verfolgt als derzeit bekannt.Ich kann mir vorstellen das eines Tages irgendwie Werbung dort reingepappt wird oder entsprechende Google-Dienste so integriert werden das die Konkurrenz quasi "von selbst verschwindet". Das funktioniert aber nur wenn man einen Marktanteil in Höhe von FF oder dem IE hat - oder zumindest mal in Reichweite zum Safari kommt. Und selbst mit Googles Marktmacht dürfte es noch eine ganze Weile dauern...Auf jeden Fall ist dieser Werbung für Google-Verhältnisse unglaublich penetrant - und das obwohl man im Normalfall eher gegen Eigenwerbung ist. Natürlich hat Google den Vorteil so eine Kampagne völlig kostenfrei fahren zu können - mal abgesehen von den Werbeflächen die dadurch nicht an andere "vermietet" worden sind ;-)P.S. Wieviele eurer Besucher nutzen Chrome? Im GWB sind es 8,23% - was natürlich an der Zielgruppe liegen könnte ;-) Wie sehen objektive Werte aus?» Google OS: How Google Promotes Chrome » Google Blog: Chrome bitte nochmal testen
Google Der US-Wahlkampf neigt sich (endlich) dem Ende zu und jetzt geht es an die Wahl-Urnen. Google hat diesen Wahlkampf seit langer Zeit begleitet und einiges drumherum aufgebaut, von einer Map mit den Wahlbüros über eine eigene Election 2008-Seite bis hin zu Services die nur für diese Wahl releast worden sind (Audio Indexing & Election Video Search & YouChoose) und einer Election-Sektion in den Google News. Der offizielle Google-Blog gibt noch einmal eine Übersicht über alle Angebote - für alle die die quasi live dabei sein wollen ;-)» Official Google Blog - Wahlinformationen bei Google
Bildersuche Seit mittlerweile mehr als 1,5 Jahren ist Googles Bildersuche dazu in der Lage nur nach Fotos zu suchen auf denen ein Gesicht zu sehen ist. Lange Zeit war die Funktion nur via händischer Eingabe des Parameters zu erreichen, seit einigen Monaten befindet sich diese Auswahl auch - gut versteckt - in den erweiterten Suchoptionen. Seit einigen Tagen hat es diese Funktion aber endlich auch in die Bedienoberfläche der Bildersuche geschafft.Bildersuche Filter
Direkt über den Suchergebnissen erscheint jetzt, neben dem Dropdown für die Bildgröße, das Dropdown-Menü mit dem die Suche entweder auf Gesichter, News oder Fotos eingeschränkt werden kann. An der Funktionsweise hat sich seit der Veröffentlichung im Mai 2007 nichts geändert und die Zuverlässigkeit ist mE relativ hoch. Ich denke erst durch dieses Dropdown-Menü werden geschätzte 99% der User mitbekommen das diese Funktion existiert.Die Bildersuche ist damit das zweite Produkt von Google in dem die Bildersuche prominent eingesetzt wird, bereits seit September ist das ganze fest in die Picasa Web Albums integriert worden - dort sogar mit der Erkennung der entsprechenden Person. Eigentlich ist es dann nur noch eine Frage der Zeit bis die Bildersuche damit anfängt uns auch zu sagen _WER_ auf diesem Foto zu sehen ist. Die entsprechenden Daten sammeln die Web Albums ja derzeit fleißig ein...P.S. Das Menü erscheint derzeit nur in der englischen Version, wobei die eigentlichen Parameter auch in der deutschen Version funktionieren. Und: Interessanterweise sieht dieses Dropdown genau so aus wie das, welches per Greasemonkey-Script schon seit langer Zeit nachgerüstet werden konnte.» Google Bildersuche[Google OS]