DocsNachdem Google bereits vor einiger Zeit die Textverarbeitung bei Google Docs, sowie kürzlich Google Presentations neu gestaltet hat, hat Google nun bekannt gegeben, dass nun auch die Tabellenkalkulation Spreadsheets neu designt werden.Wie es im Google Docs Blog heißt, wird das Update nächste Woche veröffentlicht. Google habe sich darauf konzentriert alles möglichst gleich zu gestalten. Außerdem sollen Funktionen einfacher zugänglich gemacht worden sein und der Platz der Bearbeitungsfläche wurde vergrößert.Auch unter der Haube haben die Google Docs Entwickler gewerkelt: Durch einige Änderungen am Code lädt Spreadsheets jetzt schneller. Im Menü werden auch einige Infos angezeigt: Wer betrachtet bzw. bearbeitet die Tabelle, wie viele Antworten auf ein Formular wurden abgeschickt und sicherlich noch einiges mehr können wir ab nächster Woche dort sehen.» Google Docs BlogUpdate: » Neues Design für Google Spreadsheets
Translate Google hat seinem Übersetzungs-Tool Google Translate 11 neue Sprachen hinzugefügt und kann jetzt zwischen insgesamt 35 Sprachen hin- und her übersetzen. Bei den neuen Sprachen handelt es sich um Katalanisch, Philipinisch, Hebräisch, Indonesisch, Lettisch, Littauisch, Serbisch, Slowakisch, Slowenisch, Ukrainisch und Vietnamesisch.Dank des im Mai eingeführten neuen Designs lassen sich die Sprachpaare beliebig untereinander hin- und her übersetzen. Intern nimmt Google meist englisch als Referenzsprache und übersetzt z.B. von Serbisch auf Englisch und dann wieder auf Deutsch. Das erzeugt zwar gerade bei wörtlicher Übersetzung Krüppelsätze, aber auch daran arbeitet man glücklicherweise ;-)» Google Translate[Google OS]
MapsSeit einiger Zeit gibt es in Google Maps in einigen Städten der USA Verkehrsinformationen. Seit Mitte dieser Woche gibt es diese Funktion auch in England.Hier der Verkehr über Südengland:Mit der Verkehrsfunktion lässt sich sowohl der Live-Verkehr anzeigen, als auch der Verkehr, der an einem Tag zum Zeitpunkt X stattgefunden hat. Diese Daten basieren auf einem Durchschnitt über einen längeren Zeitraum.Eine weitere Neuigkeit in Google Maps: New York City verfügt nun über die Transit Funktion.[Blogoscoped]
Am Sonntag ist in Bayern Landtagswahlen. Wenige Tage vor dem Wahltag hat sich nun die Linkspartei die bayrische Staatskanzlei im Google Maps Mash Up WhatsYourPlace.com unter den Nagel gerissen. Für 9,95 ? kaufte der Spitzenkandidat der Linken in Bayern, Fritz Schmalzbauer, das Grundstück.Auf die Frage nach dem Zweck der Übernahme sagte er: "Es geht hauptsächlich darum, in den Keller der Staatskanzlei vorzudringen. Wir wollen feststellen, wie viele Leichen die CSU in 40 Jahren dort angesammelt hat."Auch in Österreich finden Wahlen statt. Hier hat sich die Tierrechtspartei das Umweltministerium gekauft und Wilfried Auerbach von der Bürgerinitiative RettÖ kauft sich gleich mal das ganze Parlament :)» WhatsYourPlace
ChromeHeute Nacht haben die Google Chrome Entwicklern eine neue Version im sogenanntem Dev-Channel von Chrome veröffentlicht. Version 0.2.153.1 sollte automatisch installiert werden, wenn Ihr den Dev-Channel nutzt.In dieser Version hat Google einige Bugs behoben: - Scrolling mit Laptop Trackpads funktioniert nun - Im Infos zu Google Chrome Fenster wird nun angezeigt ob es eine neue Version gibt.- Gears wird nun nicht mehr über einen eigenen Installer installiert, sondern ist in de Google Chrome Installer integriert - Das Wörterbuch kann mit eigenen Worten erweitert werden.» Google Chrome Relase Blog » Ausführliche Release NotesIm Dev-Channel veröffentlicht Google regelmäßig Updates für Google Chrome. Um auf diesen Channel zu wechseln müsst Ihr dieses Programm herunterladen, starten und dann gegebenenfalls den Punkt bei Dev setzen. Danach Chrome neustarten und auf den Schraubenschlüssel klicken und dort dann auf "Infos zu Google Chrome". Weitere Details habe ich hier beschrieben.
FirefoxToolbarAls der Firefox 3 veröffentlicht wurde, hat Google mit einem kleinen Update der Google Toolbar diese an den Firefox 3 angepasst. Neue Features wurden damals nicht hinzugefügt. Nun gibt es die Toolbar 5 in einer ersten Beta Version für den Firefox 2 & 3.Wenn Ihr die Toolbar zum ersten Mal installiert, wurde immer erst ein Fenster angezeigt, bei dem Ihr auswählen solltet, ob der Page Rank aktivierten werden soll. Viele fanden das als störend, da man erst nach der Bestätigung weiter surfen konnte.Nun zeigt Google dies in einem Layer an. Weiter Surfen ist möglich, allerdings bleibt der Hinweis solange offen bis Ihr auf OK geklickt und gegebenenfalls den Haken beim PageRank gesetzt habt. Die Funktionen der Toolbar 5 for Firefox sind der aktuellen Beta Version für den Internet Explorer sehr ähnlich. Neu ist unter anderem "Benutzerdefinierte Schaltflächen mit Unterstützung für Google Gadgets", die direkte Einbindung des Google Notebooks, Vorschläge bei Navigationsfehlern und Autofill auch auf Deutsch. Weiteres könnt Ihr hier nachlesen.Wenn Ihr euch einmal bei der neuen Google Toolbar mit eurem Google Account eingeloggt habt, könnt Ihr einstellen, dass die Google Toolbar eure Buttons auf die Google Server überträgt. Wenn Ihr euch dann auf einem anderen PC mit der Google Toolbar anmeldet, lädt die Toolbar Eure Buttons und synchronisiert diese wenn Ihr Änderungen vernehmt.Die Toolbar 5 für den Firefox gibt es auch auf Deutsch.» Download (Sprache passt sich dem Firefox an)