GroupsGoogle hat vor wenigen Tagen mal wieder ein Update für Google Groups veröffentlicht. Nun können Manager bzw. Eigentümer einer Google Group Nachrichten als Spam markieren.Diesen Spamfilter gibt es aber nur, wenn ein Mitglied nicht sofort posten darf, sondern seine Nachrichten erst nach einer Moderation öffentlich werden. Wenn Ihr eine Nachricht als Spam markiert, wird diese gelöscht und der entsprechende Nutzer wird aus der Gruppe gebannt. Das heißt er kann der Gruppe nicht mehr beitreten.Google sollte den Spamfilter aber noch verbessern und zum Beispiel Nachrichten die in mehreren Gruppen als Spam markiert wurden, sofort als Spam behandeln und so den Betreibern einer Group Arbeit abnehmen.[thx to: Michael]
ChromeDie vorgestern veröffentlichte Google Chrome Version 0.2.149.30 schließt gegenüber der 0.2.149.29 eine Sicherheitslücke. Außerdem haben die Entwickler den Datenschutz etwas verbessert.So werden nun nicht mehr https-Seiten aus dem Verlauf im als Vorschläge für die Omnibox verwendet. Dies dient indirekt der Sicherheit, da andere Benutzer des selben PCs so keine Infos über Kontostände erhalten, wenn einer Chrome fürs Online Banking nutzen.Google Chrome schickt nun auch sensible Daten nicht mehr an Google. Laut Blogpost werden zum Beispiel folgende URLs herausgefiltert:
-contains a username:password field (http://username:[email protected]/) -has query parameters (the trailing ?param=data following the URL) -is an https URL with any path component (any part following the hostname, such as /path in https://www.example.com/path)
Weitere Infos zum Update in den Release Notes
iGoogle Google Suggest breitet sich langsam auf alle möglichen Plattformen aus: Nachdem die Startseite und Google Video bereits "gesuggested" wurden, hat jetzt auch iGoogle eine eigene Vorschlagsfunktion bekommen. Genauer gesagt wird den Usern jetzt ein Titel für die Tabs vorgeschlagen, inklusive der Anzeige wieviele User diesen Namen ebenfalls nutzen.iGoogle
Direkt bei der Eingabe eines Tab-Namens werden die beliebtesten Titel vorgeschlagen und zusätzlich angezeigt wieviele User diesen Titel ebenfalls nutzen. Der Großteil der beliebtesten Titel stammt allerdings entweder direkt von Google oder von fertigen, geshareten, Tabs die man einfach nur bei sich selbst eingefügt hat. Google OS hat für euch eine Liste der beliebtesten Tab-Namen (in englisch) aufgestellt.
1. Home - 21,070,090 users 2. News - 6,755,900 3. Games - 4,103,500 4. Entertainment - 4,002,300 5. Music - 3,725,200 6. Humor - 3,712,500 7. Sports - 3,667,300 8. Technology - 3,016,700 9. Cooking - 2,203,700 10. Politics - 2,170,700
Besonders interessant: 490.000 User sind komplette DAUs und nutzen den Titel "Name this Tab" :-DWie lauten eure Tabs? Meine: Home, Google, Games, Google Finance, Webmaster Tools[Google OS]
Google Im 5. Teil der Serie 10 Jahre Google berichten Alfred Spector und Franz Och über die zukünftigen Kapazitäten und die Leistungsfähigkeit der Suchmaschine. Eine Steigerung um das 50 bis 100-fache seien realistisch - dies soll vorallem durch Cloud Computing und der Dezentralisierung der Server erreicht werden. In Zukunft also P2P-Suche?» Posting #5: Server der Zukunft, Alfred Spector & Franz Och » Übersetzung Posting #5: Server der Zukunft, Alfred Spector & Franz Och
Google Pirates
Die Google-Homepage inklusive Suchmaschine ist mittlerweile in über 40 Sprachen, darunter auch klingonisch, verfügbar und so einem Großteil der Menschheit zugänglich. Ab Heute kann auch eine weitere bislang diskriminierte Gruppe im Internet suchen: Piraten. Einfach in den Einstellungen die Sprache "Pirates" auswählen und schon kann man wie ein echter See-Bösewicht im Internet searrrchen ;-)» Google-Homepage in Pirates » Ankündigung im Google-Blog