Picasa Web Albums Ein kleines Feature-Update hat Tino am Dienstag nicht angesprochen: Denn seit dem Picasa Web Update könnt Ihr Bilder auch per Mail hochladen. In den Einstellungen könnt hier eine eMail Adresse festlegen. Das Muster dieser Adresse ist aber schon ziemlich vorgegeben: username.geheimwort@picasaweb.com Das Geheimwort sollte nach Google Vorgaben 6-15 Zeichen lange sein. Man kann sowohl Buchstaben als auch Zahlen verwenden. Sonderzeichen wie ?%$ werden nicht akzeptiert. Die Fotos landen automatisch in Album Drop Box, welches im November 2007 für das orkut Gästealbum eingebaut wurde. Das Album ist automatisch nicht öffentlich. Diese Funktion ist sehr nützlich. Oft haben sich Nutzer gewünscht, dass man Bilder aus Google Mail in Picasa Web speichern kann. Diese Mail Funktion erfüllt den Wunsch zwar nicht ganz, aber Ihr könnt ja eine Mail mit Bildern einfach an Eure @picasaweb.com Adresse weiterleiten. Nachteil ist natürlich, dass die Bilder ein der Drop Box landen. Von dort aus könnt Ihr sie aber in vorhandene Order neue Alben verschieben bzw. Kopieren. Klickt in der Drop Box - bzw. der Ablagebox wie sie auf Deutsch heißt - auf Bearbeiten und wählt dann "Organisieren und neu anordnen" aus. Dort könnt Ihr mehrere Fotos markieren und über das Menü verschieben oder kopieren. Was ich mir bei diesem Feature nicht gefällt ist, dass alle Alben in der Ablagebox landen, wenn es kein Album mit dem Namen gibt. Diese Funktion sollte wie folgt verbessert werden: Der Betreff gibt den Albumnamen an. Sagen wir man hat ein Album Google, dann werden Fotos mit dem Betreff in dem Album Google gespeichert. Schickt man Bilder in einer Mail mit Betreff bswp. Firefox und ein Album Firefox existiert nicht, wird es erstellt. Außerdem wäre es schön, wenn man eine Bestätigungsmail bekommen würde, ähnlich wie bei Google Docs. PS: Die Adresse im Screenshot war nur für den Artikel so gewählt :-) » Picasa Web [thx to: Snigga]
Chrome Jeder Google Chrome Browser verfügt bekanntlich über eine eigene ID-Nummer, die bei der Installation erstellt wird. Diese ID wird bei jeder Suche nach Updates - also in etwa alle 25 Stunden - an Google übertragen. Diese ID Nummer ist in der Datei "Local State" gespeichert. Diese Datei findet Ihr hier: XP: C:Dokumente und EinstellungenNutzernameLokale EinstellungenAnwendungsdatenGoogleChromeUser Data Vista: C:UsersNutzernameAppDataLocalGoogleChromeUser Data Nutername müsst Ihr natürlich durch Euren ersetzen :-) Nun schließt Chrome und öffnet die Datei "Local State" mit einem Text Editor. In der Datei findet Ihr so ungefähr nach der Hälfte "user_experience_metrics". Unter diesem Abschnitt steht:
"client_id": "Buchstaben- und Zahlenfolge", "client_id_timestamp": "Zahlenfolge",
Die Buchstaben-Zahlen-Kombination könnt bei client_id Ihr löschen oder durch etwas anderes ersetzten. Auch die Zahlen bei "client_id_timestamp" können problemlos entfernt werden bzw. ersetzen. Nun sollten die beiden Zeilen so ausschauen:
"client_id": "FFFFFFFF-FFFF-FFFF-FFFF-FFFFFFFFFFFF", "client_id_timestamp": "10000000",
Nachdem Ihr die Datei gespeichert habt, müsst Ihr noch den Schreibschutz auf dieser Datei aktivieren. Dies ist ganz wichtig wenn Ihr permanent die ID entfernt haben wollt. Ist der Schreibschutz nicht aktiviert, geniert Chrome eine neue ID. Ich habe es gerade mal entfernt und Chrome einige Mal geschlossen und wieder gestartet, die ID Nummer bleibt weiterhin entfernt. Um zu verhindern, dass Google bei jeder Eingabe in die Adressleiste Vorschläge macht und damit Daten sendet, müsst Ihr in den Einstellungen der Suchmaschinen (Rechtsklick auf die Adressleiste und Suchmaschinen bearbeiten) den Haken bei "Automatische Vorschläge zur Vervollständigung der in die Adressleiste eingegebenen Suchanfragen und URLs" entfernen. Weiteres liefert die Hilfe zu Chrome Wenn die Datei "Local State" schreibgeschützt ist, könnt Ihr nicht die Sprache von Chrome ändern. [thx to: brunick & dude]
Chrome Heute starten wir mal wieder eine Umfrage. Diesmal zu Google Chrome. Was ist dein erster Eindruck, welche Note verdient Chrome, ist das Design zu simple, welches Feature fehlt dir und ist Chrome schon dein Standardbrowser? Umfrage geschlossen! Hier die Ergebnisse: Dein erster Eindruck von Google Chrome Schulnote für Chrome Wie findest du das Design? Was fehlt dir bei Chrome? Ist Google Chrome schon dein Standardbrowser? Weiteres was Euch bei Chrome fehlt: Ähnliche Antworten entfernt -Automatisches Löschen des Verlaufs, mehr Datenschutzeinstellungen, Masterpasswort -eigene Themes -Vollbild -Übersetzungsfunktion -Fullpage Zoom, also auch die Bilder -FTP-Unterstützung -Downloadmanager Einiges was manche in das Other Feld eingetragen haben ist schon vorhanden. So kann man einen Homepage Button in den Optionen einschalten. Es gibt auch einige Tastenkürzel (Strg+J: Downloads, Strg+T: Tab, Strg+H: Verlauf...). Übrigens kann man auch Proxies mit Chrome nutzen.
Chrome Auch drei Tage nach der Bekanntwerden von Google Chrome, ist der Google Browser weiterhin ein sehr bestimmendes Thema in Blogs und den IT News. Wie nun bekannt wurde, plant Google eine API für Google Chrome. Diese würde es Entwickler zulassen, Erweiterungen für Chrome zu veröffentlichen. "Wir haben diese Funktion noch nicht in der Beta, aber wir planen definitiv eine API für Erweiterungen", sagte Google-Produktmanager Sundar Pichai. "Das ist eines der Dinge, denen wir uns als nächstes widmen wollen." Eines ist aber ziemlich ungewiss, ob Google Adblocker für Chrome zulassen wird. Denn damit würden sie sich ins eigene Fleisch schneidet. Einen Großteil der Einnahmen macht Google mit Werbung. [ZDnet; thx to: Tino Teuber]
Chrome Wem das Blau (XP bzw. bei Vista ohne Aero) bei Google Chrome zu langweilig ist, kann nun die Farbe ändert. Über Caschy, der mir den Screenshot zur Verfügung steht, bin ich auf diese beiden Seiten gestoßen. Dort könnt Ihr Euch einige dll herunterladen. Im Ordner "themes" ersetzt Ihr die default.dll mit einer der heruntergeladenen. Dann wird Euer Chrome zum Beispiel orange :) [Caschys Blog]
Chrome Viele Firefox Anwender werden die speziellen "about" Seiten innerhalb des Browsers kennen, über die man Informationen aber auch Einstellungen vornehmen kann. Der neue Browser Google Chrome, verfügt ebenfalls über diese so genannten "about" Seiten. Ionut vom hat auf seinem Blog eine kleine Übersicht erstellt und die verschiedenen "about" Seiten kurz beschrieben. Im folgenden nur ein Teil der verfügbaren "about" Seiten. about:version Mit about:version erhält man die Versionsnummer von den beteiligten Komponenten (WebKit, V8 [JavaScript Engine]). Daneben wird auch noch der User Agent angezeigt. about:plugins Diese Seite listet alle installierten Plug-Ins in Google Chrome auf. Also zum Beispiel Shockwave Flase, RealPlayer, etc. about:cache Eine Liste von Seiten/Dateien die Chrome im Cache hält. Da Chrome zur Zeit keine Möglichkeit bietet die Größe des Cache einzustellen, sollte man diesen ab und an manuell leeren. about:memory Diese Seite zeigt in einer Übersicht den momentanen Speicherverbrauch aller Chrome Prozesse und deren Tabs an. about:stats Eine interne Liste ("Shhh! This page is secret!") welche wohl nur für Debugging-Zwecken enthalten ist und wahrscheinlich nur in "Beta" Versionen von Chrome zur Verfügung steht. about:histograms Ebenfalls eine sehr technische Seite ist die "about:histograms" Seite. about:network Diese Seite zeigt den ein- und ausgehenden Netzwerktraffic an. Öffnet man einen neuen Tab und ruft eine Webseite auf, werden alle Dateien (HTML Seiten, Bilder, Scripte, etc) aufgelistet die aus dem Internet abgerufen werden. about:crash Mit dieser Seite kann man den Tab abstürzen lassen. Weitere "about" Seiten beschreibt der Blog Eintrag von Ionut. [Gastartikel von: Tino Teuber]