ChromePhilipp Lenssen hatte heute ein Comicbuch von Google bekommen. Es handelt von Google Chrome aka GBrowser. Philipp hat die 38 Seiten gescannt und auf blogoscoped.com/chrome veröffentlicht. Der Server ist derzeit etwas überlastet, so dass es ein wenig dauern kann bis ein Bild geladen ist.Hier mal zwei Scans aus dem Comicbuch:1 18Der Browser ist OpenSource und basiert - wie es schon im Gerücht zum Gbrowser geheißen hat - auf Webkit, der Basis des Safari. Später soll Gears integriert werden, schreibt Lenssen weiter.Der Browser wird eine JavaScript Virtual Machine enthalten, die V8 genannt werden soll. Entwickelt wurde es von einem dänischen Team und könnte auch in anderen Browsern eingesetzt werden.Ein weiteres Feature heißt "ingonito". Es wird ein neues Fenster geöffnet und laut Google wird die Sitzung so behandelt als würde sie nie stattgefunden haben. Keine Daten werden gespeichert.Ähnlich wie Prism von Mozilla lassen sich auch mit Google Chrome Webanwendungen wie Google Mail in einem eigenen Fenster ohne Adressbar darstellen.Um die Sicherheit zu erhöhen, lädt Google Chrome ständig eine Liste von gefährlichen Seiten. Ruft man eine der Seiten auf, die auf der Liste stehen, wird diese wahrscheinlich blockiert.Auffallend ist während die meisten Browser die Tabs unterhalb der Adressleiste anzeigen, stellt Google Chrome die Tabs über der Adresszeile dar.Auch in Sachen Layout war die Quelle des Gerüchtes zum GBrowser sehr nahe. Es existiert nur Zurück, Vor, Neuladen und favorisieren.Das ist die Startseite: 22Laut dem Google Comic ist das die Seite von Chrome: www.google.com/chrome (derzeit Error 404)» Alle Scans bei Blogoscoped[Blogoscoped; Images by Google]Angeblich soll er morgen veröffentlicht werden. Nun heißt es Mittwoch :)