YouTubeGearsSeit Gears 0.4 nutzt auch der YouTube Multiuploader das von Google gestartet OpenSource Projekt.gears aug 08-4Weshalb Gears nun eingesetzt wird, konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Ich vermute allerdings, dass man mit Gears den Upload optimieren will. Gears dient ja nicht nur dazu Webanwendungen auch ohne Internetverbindung verfügbar zu machen, sondern soll komplexe Scripte im Hintergrund auszuführen.Neben dieser Änderung wurde auch am Multiuploader etwas geändert, was eigentlich eine super Funktion war: Bisher musste man nicht auf YouTube sein - man konnte also die Seite schließen, wenn man ein oder mehrere Videos hochlädt. Seit der Änderung muss youtube.com/my_videos_multiupload geöffnet sein. Möchte man den Tab bzw. das Fenster schließen wird man gewarnt: Zum Schluss noch eine kleine optische Änderungen: Die einzelnen Felder für Titel, Beschreibung und Tags sind nun eingerahmt: Bisher hatte der Multiuploader mit dem Firefox 3 Probleme und wollte nichts hochladen. Dies wurde nun gefixt.PS: Auch wenn kein Gears installiert ist, kann man Videos hochladen.» MultiuploaderUpdate: Ist Gears aktiviert, wird ein andere Dialog beim Auswählen von Dateien genutzt: Mit Gears: YouTube Uploader mit gearsOhne Gears: YouTube Uploader ohne gearsDiesen Unterschied gibt es zu mindest auf Vista. Wie es bei anderen Betriebssystemen ausschaut, kann ich nicht sagenUpdate 2:Ist Gears installiert, braucht man den Uploader nicht mehr.
YouTube hat sich mit der Unterhaltungsindustrie geeinigt. In Zukunft wird es auch in Deutschland Werbung in Videos geben, wenn diese gegen das Urheberrecht verstoßen. Die Rechteinhaber wird Google an den Einnahmen beteiligen.In den USA hat sich Google mit dem Plattenlabel Universal Music, dem Filmstudio Lions Gate und dem Spielehersteller Electronic Arts darauf geeinigt und blenden in Musikvideos, Filmausschnitte oder sonstiges urheberrechtlich geschützte Material Werbung ein und beteiligt die Urheber. Dafür muss Google die Videos nicht mehr löschen.Wie die Wirtschaftswoche berichtet, möchte Google diese Modell auch in Deutschland einführen. "Wir arbeiten daran, hierzulande bei YouTube Werbung anzubieten", sagt ein Google-Sprecher. Die Plattenfirma SonyBMG zeigt sich dafür offen und ein Sprecher: "Wir wollen dort stattfinden, wo die Musikfans sind."Die Werbung wird von YouTube so gewählt, dass diese zum Video passt.» WiWo[Golem, thx to: jonas]