Knol Google ist zwar ein großer Freund von Subdomains, und bewirbt und verlinkt all die eigenen Angebote auch auf diese - aber dennoch möchte man sich immer auch die gleichnamige Domain sichern. Aktuell geht es um Google Knol und einem Angebot von 1 Million ? für die Domain Knol.com. Der Domain-Inhaber ist derzeit scheinbar noch unsicher ob er verkaufen soll oder nicht.Der Holländer Hilco Knol hat sein Unternehmen nach sich selbst benannt und verkauft unter dem Namen "Knol" Reinigungsgeräte - auch auf knol.com. Aus diesem Grund war er bisher nicht bereit die Domain zu verkaufen, da er dann zwangsläufig wohl auch sein Unternehmen umbenennen müsste - was mit großem Kostenaufwand verbunden ist.Das aktuelle Gebot von Google soll bei 1 Million ? liegen und Mr. Knol scheinen langsam die Dollar-Zeichen in den Augen aufzublitzen. Zwar hat sich auf das aktuelle Gebot noch keine von beiden Seiten geäußert, aber ich denke dass man sich finanziell wohl wird einigen können.Laut Hilco Knol erhält Knol.com derzeit Zugriffe aus über 130 Ländern. Zur Zeit ist knol.com nicht erreichbar.[Royal Pingdom, Blogoscoped-Forum]
Street ViewGoogle hat heute Street View in Australien veröffentlicht. Während Frankreich und die USA in ersten Anlauf nur eine geringe Abdeckung an Aufnahmen hatte, ist Australien mit einen großen Anzahl an Städten online gegangen.streetview aug 08-1 © GoogleWer die Zeit hat könnte von Perth an der Westküste bis nach Sydney an der Ostküste fahren. Kleine Unterbrechungen gibt es aber.Bei diesen ersten Veröffentlichung sind vorallem Street View Aufnahmen des Osten des fünften Kontinentes online gegangenSydney:
View Larger Map
View Larger MapWas ausschaut wie ein Parkplatz ist auch einen Formel 1 Rennstrecke:
View Larger MapEine Ankündigung liegt noch nicht vor, aber ein Video:
CodeDie Google Chart API wurde bereits im März um drei neue Chart-Typen erweitert. Im letzten Monat gab es ebenfalls ein Update und die Google Chart API verfügt über einen weiteren neuen Chart Typ: QR Code.Der QR Code (QR steht für englisch: quick response = schnelle Antwort) ist ein zweidimensionaler Barcode.Diese Grafiken können zum Beispiel von Handys und PDAs mit einer integrierten Kamera abfotografiert werden und so direkt eine URL, Kontaktinformationen, etc aufgerufen bzw. abgespeichert werden.In der ausführlichen Dokumentation von Google erfahrt ihr die zu übergebenen Parameter und die möglichen Werte:http://code.google.com/apis/chart/#qrcodes Google Code Blog[Gastartikel von: Tino Teuber]
CodeDie Suchmaschine Google Code Search (speziell für Entwickler um in tausenden von Sourcecode Dateien zu suchen) hat vor einigen Tagen ein Update erhalten. Unter anderem kann nun beim Suchen zusätzliche neue Optionen angegeben werden und zum anderen wurde eine neuen Ansicht mit dem Namen "Code Outline" (in der englischen Version) bzw. "Code Beschreibung" (in der deutschen Version) veröffentlicht.Neue SuchoptionenBei der Suche nach Sourcecode kann man jetzt mit den Suchoptionen "class:" und "function:" die Suche eingrenzen und so entweder nach einem Klassen- oder nach einem Funktionsnamen suchen.So würde die folgende Suchanfrage nur Ergebnisse liefern in denen eine Funktion mit dem Namen "getElementsBySelector" definiert wurde.function:getElementsBySelectorNeben diesen beiden neuen Suchoptionen hat Google eine weitere Option hinzugefügt welche auch über einen Radio-Button unter dem Such-Eingabefeld zu finden ist. "package:" lautet diese Option mit der man die Suchanfrage auf ein bestimmtes Package einschränken kann.Mit der folgenden Suchanfragen würde man die Suche von oben auf das Prototype-Projekt beschränken:function:getElementsBySelector package:prototypeCode OutlineEine weitere sichtbare neue Funktion ist die Strukturansicht der Sourecode-Datei. Es werden dabei die Klassen mit Funktionen (inkl. Parameternamen) aufgelistet.Diese Strukturansicht steht bei den Sprachen Java, C, C++, C#, Python, JavaScript und Pascal zur Verfügung.Code-JumpEine ebenfalls nützliche Funktion mit dem (von mir ausgedachten) Namen ist "Code-Jump". ;-) Bei "include" und "import" Anweisungen innerhalb der Sprachen Java, C, C++ und Python steht ein direkter Link zur Verfügung um die Datei direkt anzuzeigen. » Google Code Blog[Gastartikel von: Tino Teuber]
Translation CenterGoogle arbeitet an einem neuen Dienst. Dieser dient voraussichtlich als Verbesserung für Google Translate und heißt Google Translation Center.Diese Entdeckung machte mal wieder der Engländer Tony Ruscoe, Co Editor von Blogoscoped. Vor einigen Tagen wurde center in die robots.txt von Google geschrieben. Die Loginseite und sowie das Learn more erklären den Dienst etwas. So wird das Translation Center sowohl professionelle, als auch freiwillige, also von Laien gemachte, Übersetzungen liefern. Philipp vermutet, dass die professionellen Übersetzungen bezahlt werden müssen.Übersetzung des Textes auf der Loginseite:
Übersetzungen anfordern und Übersetzer finden Laden Sie Ihr Dokument hoch und lassen Sie sich dieses in über 40 Sprachen übersetzenÜbersetzen von Dokumenten und Kontrolle der Übersetzung Erstellen und kontrollieren Sie Text in Ihrere Sprache mit Googles kostenlosen, kinderleichtnutzbaren Online Übersetzungstool.
Der Inhalt der Learn more Seite ist überschaubar: Übersetzung der Beschreibung project-creation Erhalten Sie Übersetzungen Ihrer Dokumente Sie wollen Ihrer Dokumente in einer anderen Sprache veröffentlichen? Google Translation Center ist eine schneller und einfacher Weg um Übersetzungen Ihres Inhaltes zu bekommen. Einfach Ihr Dokument hochladen, die Sprache auswählen und festlegen wer übersetzen soll, ob professionelle oder freiwillige. Wenn eine Übersetzer sich Ihrem Dokument annimmt, bekommen Sie die Übersetzung so schnell es geht.translator-inbox Finden Sie Übersetzungsanfragen und Kontrollberichte Können Sie leidenschaftlich Inhalten in Ihrer Sprache bringen? Surfen Sie durch das Google Translation Center um offene Übersetzungen in Ihre Sprache zu sehen. Nehmen Sie Übersetzuen an und nutzen Sie Googles Übersetzungstools um eine schnelle und hochwertige Übersetzung zu liefern Accept translation requests and use Google translation tools to provide quick, high-quality translations.translator-workbench Übersetzen und kontrollieren Sie mit einfach nutzbaren und kostenlosen Tools Freiwillige und Professionelle übersetzen schnell und gut durch mit Google Technologien - automatische (maschinelle) Übersetzung, Wörterbücher und andere Sprachtools. Und am besten, unser Übersetzungssuchfeature durchsucht die aktuelle und Ihrere älteren Übersetzungen nach Übereinstimmungen, so dass Sie nicht immer wieder das gleiche übersetzen müssen.Das Interface erinnert an Google DocsIn den Richtlinien steht, dass Google keinen Einfluss auf die Höhe der Bezahlung hat. Möglicherweise speichert Google die Übersetzungen um sie im normalen Translate zu nutzen.Laut FAQ können derzeit nur Googler sowie die "Trusted Tester" diesen Dienst nutzen.PS: Wenn dieser Service live ist, werden sich bestimmt Lehrer bei Google beschweren, da der schlaue Schüler nun das Google Translation Center für Übersetzungen nutzen wird.» Blogoscoped[thx to: Tino]
Page CreatorDer Google Page Creator ist ein Baukasten Tool für Webseiten. Schon sehr lange wurde an dem Tool nichts mehr verbessert oder neue Features eingebaut. Schon bevor Google Sites veröffentlicht wurde, gab es Gerüchte, dass Google den Page Creator einstellen wird.Nun hat Google den Text auf der about Seite aktualisiert und damit neuen Gesprächsstoff geliefert.
1. How do I sign up for Google Page Creator? Google Page Creator is no longer accepting new sign-ups. You can use Google Sites to create websites, wikis, intranets, projects sites, club sites, and more. See http://sites.google.com.
Auch auf der Service Loginseite steht nun nicht mehr ein Text über die Features des Google Tools sondern ein Hinweis, dass sich keine neuen Nutzer anmelden können.Meldet Ihr auch trotzdem an, wenn ihr den Page Creator noch nicht genutzt habt, seht ihr diesen Text:

Google Page Creator is no longer accepting new sign-ups.

If you would still like to create your own free website, please use Google Sites.

Learn more about this change.

Wer den Page Creator bisher schon nutzte, kann diesen auch weiterhin verwenden.Ob Google den Page Creator wirklich abschaltet, ist unbekannt.[labnol]