Google France hat jede Etappe der Tour de France als Video veröffentlicht. Dabei sieht man aber nicht die Radfahrer oder Fans, sondern die Streetview Strecke. Die Videos sind zwischen 40 Minuten und etwas mehr als einer Stunde lang.Laut Google angaben fährt man die Strecke mit 300 Kilometer in der Stunde ab. Die Profiradfahrer fahren je nach Etappenart und -länge 35 bis 50 km/h im Durchschnitt. Jedes der Videos hat keinen Ton ;)
Google MailNutzer der SMTP Server von Google Mail (smtp.Google Mail.com) werden es unter Umständen schon gemerkt haben: Der Versand von Nachrichten mit Thunderbird oder Outlook geht nicht mehr. Grund ist, dass das Zertifikat heute abgelaufen ist und Google die Verlängerung vergessen hat oder der Antrag auf eine neues Zertifikat hat sich verzögert.Google Mail-smtp Screenshot von siegiWer Google Mail in Deutschland nutzt, wird dieses Problem wahrscheinlich nicht selbst feststellen können, da der Versand, auch wenn mal als Server smtp.Google Mail.com festgelegt hat, über smtp.googlemail.com erfolgt. Das Google Mail Zertifikat ist noch bis Mai 2009 gültig.Update: Google hat inzwischen das Zertifikat verlängert und der Versand von Mails klappt wieder.» Google Mail Group[thx to: siegi]
Über nbwolf bin ich auf den Blog Neubau München gestoßen. Der Autor des Blogs hat ein Foto eines Streetview Autos in Starnberg veröffentlicht.img_0088Wie durch einige Interviews mittlerweile bekannt ist, fotografiert Google vorerst nur München, Frankurf/Main und Berlin. Manche Quellen sprechen auch von Hamburg. Wieso das Auto als in Starnberg unterwegs war, ist unbekannt.» Posting
CalendarSchon seit Anfang an kann der Google Calendar Termine exportieren. Der Import war bislang noch schwierig.Zwar hat der Google Calendar eine API, doch diese wird nur von wenigen Anwendungen genutzt. Das Protokoll CalDAV unterstützen hingegen viele Anwendungen. Daher hat Google nun eine CalDAV Schnittstelle veröffentlicht. So ganz 100%-ig funktioniert das zwar noch nicht, lediglich von Appels iCal ist bekannt, dass es fehlerfrei geht.Für Mozilla Sunbird Nutzer stellt Google eine Anleitung bereit.[GoogleOS, Golem]
BloggerDie meisten Blogger.com Blogs sind auf den Servern von Blogspot.com gehostet, als Ausnahme fällt mir grade nur zorgloob.com ein. Genau diese Server sind im Malware-Hosting führend und werden von immer mehr Menschen genutzt, um ihre Schädlinge durchs Web zu schicken.Laut dem Sophos Security Threat Report July 2008 sind dafür Hacker verantworlich, die immer häufiger seriöse Webseiten nutzen um ihre Opfer mittels SQL-Injection zu schaden.Bereits vor einen Monat hat StopBadware Blogger.com als Malwareschleude bezeichnet. Die Untersuchung von Sophos legt noch nach und stellt fest, dass Blogger.com mit 2 % des weltweiten Malware Hosting eindeutig die Nummer 1 ist. Die Studie konnte zwei Wege der Verbreitung feststellen: 1. Hacker haben die möglichkeit kostenlose Webseiten zu starten 2. Durch Kommentare bei normalen Blogs verbreiten sie ihre Webseite noch weiter.Ein Google Pressesprecher sagte: "Wir von Google nehmen es mit der Server-Sicherheit und dem Schutz der Besucher sehr genau. Natürlich ist es unser vorrangiges Ziel, die gehosteten Webseiten frei von Malware und anderen Schädlingen zu halten. Wer Blogger, oder einen anderen Google-Dienst dazu benutzt, Malware in Umlauf zu bringen, verstößt gegen unsere Policy. Wir arbeiten stets daran, die infizierten Seiten ausfindig zu machen und anschließend vom Netz zu nehmen."[ComputerWoche, thx to: René Fischer; gulli]
CuilDie ehemalige Googlerin - ein sogenannter Xoogler - Anna Patterson und ihr Mann Tom Costello, ehemaliger IBM Mitarbeiter, haben gemeinsam die Suchmaschine cuil entwickelt und diese gestern veröffentlicht.Nach eigenen Angaben ist der Index der Suchmaschine über 120 Milliarden Seiten groß, derzeit exakt 121.617.892.992 Webseiten. Google hat nach Schätzungen circa 40 bis 50 Milliarden Webseiten im Index. Der GoogleBot fand vor einigen Tagen die Billionste unique URL. cuil, das man wie "cool" ausspricht, ist ein Gälisches Wort und bedeutet Wissen und Hasel, erklärt das FAQ. Mit der genannten Indexgröße ist cuil dreimal so groß wie Google und zehnmal größer als Live.com.cuil soll gerade für Internetnutzer interessant sein, die sehr viel Wert auf Datenschutz legen. Die Suche legt lediglich ein Cookie auf den PC und überträgt vorlieben des Nutzers an die Server, die die Daten nicht speichern. Das Motto der Firma ist "Cuil analyzes the Web, not its users" (Cuil analysiert das Web, nicht seine Nutzer).Die Suchergebnisse sind nicht in einer Liste dargestellt, sondern in verschiedenen Spalten und zu den meisten Ergebnissen gibt es auch ein Bild. Laut den Betreibern soll dies besser lesbar sei. Die Ansicht nennt sich übrigens "organized results". Die Nutzer können zwischen zwei und drei Spalten wählen, wobei bei zwei Spalten einfach nur die dritte ausgeblendet wird.In der dritten Spalte wird eine Box angezeigt, mit der man die Ergebnisse einschränken kann.googlewatchblog - CuilDerzeit finanziert sich die Suchmaschine aus 33 Millionen $, die von einigen Investoren zur Verfügung gestellt wurden.Die Suche gibt es nur auf Englisch.» cuil.com-- Meine persönliche Meinung zu cuil.com: Die Startseite ist schlicht genau wie Google. Mir gefällt es aber nicht, dass der Hintergrund schwarz ist. Die Ergebnisse von Einwortsuchen (also Suchanfragen die nur aus einem Wort bestehen) sind in Ordnung, aber bei einigen Suchen mit zwei oder mehr Worten kam es mir so vor, als ob cuil das Suchergebnis aus den Resultaten der einzelnen Begriffen zusammenmischt. --[heise]