Docs Neben den Plain View und der Seitenansicht gibt es nun noch eine dritte Ansicht: Full Screen. Bei Fullscreen verschwinden die Toolbar und der Header komplett. Das normale Browserfenster bleibt erhalten. Der Unterschied in Bildern: Google Docs Full Screen Google Docs Full Screen Die Funktion ist über View > Full-Screen Mode oder über das Shourtcut Strg + Shift + F erreichbar. Wenn man einen längern Text ohne dass man die Toolbar verwenden möchte, ist es sicherlich noch nützlicher wenn Ihr den Vollbild Modus im Firefox (F11) dazu verwendet. Im Fx 3 kann man auch einstellen, dass die Adressleiste verschwinden.
Street View Datenschützer Peter Schaar fordert gesetzliche Begrenzungen für Streetview und möchte, dass der Bundestag neue Datenschutzgesetze im Herbst verabschiedet. Nach Berlin und München ist nun auch in Frankfurt ein Google Streetview-Car unterwegs. Diese Autos verfügen über 8 Kameras und 3 Lasermessgeräte und schießen alle 2 Sekunden ein 360° Foto der Umgebung. Dabei werden Passanten und die Häuser der Anwohner fotografiert und einigen Monate später dann über das Internet der ganzen Welt zugänglich gemacht. Das geht Schaar zu Weit, denn diese Straßenaufnahmen seien ohne Probleme mit Satellitenfotos, Adressdatenbanken und weiteren personenbezogenen Daten verknüpfbar. Der Bundesdatenschutzbeauftragte sagte: "Damit werden persönliche Lebensumstände noch intensiver ausgeleuchtet. Geodaten sollten nur nach vorheriger Einwilligung des Betroffenen genutzt werden dürfen." Schaar sieht in der Möglichkeit die Häuser nicht nur aus der Luft zu betrachten sondern virtuell davor zu stehen vor allem negative Folgen für die Eigentümer in Sachen Kreditwürdigkeit (Bonität). Auch eröffnen diese Fotos Werbefirmen neue Möglichkeiten. Schaut ein Haus renovierungsbedürftig aus, könnte diese Firma die Bewohner mit Werbung von Baumärkten, Bauunternehmen oder bswp. Architekten zu müllen. Zwar habe North Oaks gezeigt, dass Google Aufnahmen auf Wunsch entfernen wird, aber dennoch geistern Screenshots weiter durch das Internet. Google entfernt Kennzeichen und Gesichter aus den Aufnahmen, dennoch bleiben die Originalaufnahmen bei Google gespeichert. Schaar stellt die Frage was passiert wenn es bei Streetview einen ähnlichen Fall wie bei Viacom geben sollte. "Wer garantiert, dass staatliche Stellen oder Unternehmen im In- und Ausland die gespeicherten Bilddaten nicht erhalten können?", fragt Schaar. [Golem]
Google MailGearsCalendar Schon einige Male gab es Gerüchte und Hinweise, dass der Calendar demnächst offline verfügbar sei. Nun gibt es Anzeichen, dass Google in 6 Wochen - also Ende August bzw. Anfang September den Offline Modus von Google Calendar mit Gears veröffentlichen werden wird. Diese Info bescherte uns Andrew Fogg. Er habe Google besucht und dort einen Entwurf der Funktion gesehen, so sein twitter Status. Desweiteren habe er gesehen, dass Google im August den SyncML Support bei Contacts veröffentlichen wird. Er vermutet, dass es für die iPhone App ist. SyncML (Synchronization Markup Language) ist ein plattformunabhängiger Standard zur Datensynchronisation zwischen Computern. Bei den Daten kann es sich um beliebige Informationen handeln, meist PIM-Daten wie Adressen, Kalendereinträge oder E-Mail-Nachrichten. (via Wikipedia) Ende Oktober 2007 tauchte Gears im Calendar zum ersten Mal auf. In den inzwischen entfernten Twitter Stati hieß es auch dass Google Mail offline verfügbar wird. [GoogleOS]
Reader Einige Tage nach der Veröffentlichung von Share with Friends im Google Reader wurden Stimmen laut, dass Google mehr oder weniger wahllos Menschen mit denen man zwei, dreimal gemailt hat, als "Freunde" versteht und diese dann im Reader die geteilten Einträge des anderen sehen können. Grund war übrigens Google Mail Contacts. Diese hat man nun bearbeitet und schlägt nun die Kontakte nur noch vor ohne sie ins richtige Adressbuch zu übernehmen. Problem sehe ich immer noch dabei, dass man das Adressbuch nicht in zwei Teile spalten kann: Eines Freunde - das andere Geschäftlich. Was Freunde sind bestimmt der Nutzer selber und so wäre diese Sicherheitslücke gefixt. [Golem, thx to: urmelchen; readwriteweb.com]
Google Hinter dem, Was wir euch vor 2 Tagen noch als Suchergebnis-Test vorgestellt haben, könnte doch sehr viel mehr stecken als nur eine einfache Feedback-Funktion: Durch das voten und kommentieren von Suchergebnissen baut Google praktisch ein eigenes digg auf und macht aus der eigenen Websuche quasi ein Social Search. Ein jetzt aufgetauchtes Video zeigt die weiteren Funktionen dieses derzeitigen Tests. Wie man sieht scheint es sich um mehr als nur einen Test zu handeln, da Google noch sehr viel mehr außen herum gebastelt hat. Hat man ein Ergebnis kommentiert, nach oben gevotet oder gar aus den Ergebnissen komplett entfernt wird das nämlich nicht nur für euch selbst gespeichert, sondern ist auch für alle anderen User sichtbar. Nach jeder Suchanfrage kann man sich anzeigen lassen, welche Veränderungen die anderen User an diesen Suchergebnissen vorgenommen haben bzw. welche Kommentare sie dazu abgegeben haben. Durch dieses Social Search könnte man theoretisch - bis die Spammer das für sich entdecken - noch sehr viel bessere Suchergebnisse finden als durch die Standard-Ergebnisse die der GoogleBot zusammengestellt hat. Die eigenen Veränderungen an Suchergebnissen werden übrigens im Google Profile gespeichert und können jederzeit von euch wieder nachvollzogen oder rückgängig gemacht werden. Ich denke Google baut da mal wieder etwas sehr großes auf, dem andere Suchmaschinen sehr schnell nachfolgen dürften. Im Grunde ist das eine Mischung aus 4 sehr großen Bereichen des Web1.0 und 2.0: Suchmaschine, digg-Voting-Seiten (Übernahme damals gescheitert), Social Bookmarks und auch ein bißchen Wiki. Alles zusammengefasst würde eine neue große Informationsquelle hervorbringen. Natürlich muss Google aber auch aufpassen, dass man dadurch nicht seinen größten Trumpf aus der Hand gibt: Den PageRank. Wenn jeder die Suchergebnisse personalisiert und die Leute mehr Social als Normal suchen bietet Google keinen Vorteil mehr den andere Suchmaschinen nicht nachprogrammieren können. Das offizielle Ranking von Google würde zu stark in den Hintergrund rücken. Aber: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt ;-) Ich bin mal wieder ganz begeistert von diesem Social Search und freue mich darauf wenn das ganze demnächst für alle verfügbar ist. Hat irgendjemand von euch jetzt schon einmal diese Suche testen dürfen? [TechCrunch]
Docs Eines der meistgewünschten bisher fehlenden Features von Google Docs hat vor wenigen Stunden das Licht der Welt erblickt: Templates. Gemeinsam mit einer Reihe von Partnern hat Google 309 Templates erstellt und bietet diese im Template Directory zur freien Benutzung an. Leider lassen sich derzeit aber noch keine eigenen Templates erstellen. Docs Templates
Das Template-Verzeichnis ist nach 2 großen Kategorien sortiert: Einmal nach der Art der Vorlage, wie z.B. "personal finance", "business", "letters" usw. und einmal nach dem Dienst in dem diese Vorlage genutzt werden kann. Das sind entsprechend Docs, Spreadsheets und Presentations. Eventuell kommt dort eines Tages noch Google Mail dazu, denn auch hier werden Templates oft gewünscht und sind bei vielen Offline-Applikationen Standard. Hat man das für sich passende Template gefunden, kann man es entweder mit einem Klick auf "Preview" in voller Pracht ansehen oder es mit "Use this Template" sofort benutzen und mit den eigenen Daten füllen. Das Template kann natürlich komplett verändert werden, es gibt keine festen Bereiche die statisch bzw. unänderbar wären. Dennoch gibt es derzeit keine Option um zu sehen welches Dokument auf welcher Vorlage basiert. Es gibt lediglich eine Liste der Templates die man schon einmal benutzt hat. So schön die neue Funktion ist, so unsinnig ist es dass man bisher selbst keine Templates erstellen kann. Sicherlich wird diese Option schon in kürzester Zeit nachgerüstet, aber es wäre natürlich schön gewesen wenn man den Start entsprechend verschoben hätte bis man das auch realisiert hat. Die englischen Templates sind zwar zahlreich und dürfte kaum Wünsche offen lassen - aber sie sind eben typisch amerikanisch und eben auf englisch. Gibt es für euch dort irgendwelche nützlichen Templates? » Google Docs Template Directory » Ankündigung im Google-Blog