Street ViewHeute Morgen hat das ZDF zwei Beiträge über Google Maps Streetview gesendet. Der erste erklärt Streetview allgemein und zeigt die unterschiedlichen Meinungen der deutschen Datenschützer. In hoher Qualität direkt bei YouTube» "Der virtuelle Blick über den Gartenzaun"Der zweite ist ein Interview mit Pressesprecher Stefan Keuchel:» Interview[thx to: weblogger]-- Zu den 100 Sekunden bei Galileo auf Pro7: Leider hatte ich meinen TV Stick nicht zur Hand :(
Google Seit November 2007 testet Google eine Feedback-Funktion für die Suchergebnisse in der die Ergebnisse bewertet und sortiert werden können. Bis heute hat es dieser Test nicht in die Experimental Search geschafft, sondern wird nur bei sehr wenigen Usern getestet. Jetzt ist eine neue Version dieses Tests aufgetaucht in der die Ergebnisse auch kommentiert werden können.Google test
Wenn der User der Meinung ist, dass ein Suchergebnis in der Mitte der SERPs das beste ist, kann er es mit einem Klick auf den nach oben zeigenden Pfeil ganz an den Anfang der Ergebnisse schieben und quasi für dieses Ergebnis voten. Tun dies mehrere User, geht Google sicherlich davon aus dass dieses Ergebnis das relevanteste ist und wird es wahrscheinlich für jeden User weiter oben ranken.Das ganze funktioniert jetzt scheinbar auch andersherum, denn jetzt wird auch ein Pfeil nach unten angezeigt. Ob der das Ergebnis entfernt oder nur auf Platz 10 schiebt weiß ich nicht. Möglich wäre es auch dass einfach nur ein Vote nach oben zurückgenommen werden kann - falls die Seite doch nicht so relevant gewesen ist wie gedacht. Am Ende kann dann auch noch eine relevante Website, die nicht in den Ergebnissen vorkommt, vorgeschlagen werden.Neu dazugekommen ist auch eine Kommentar-Funktion. Scheinbar kann jedes Suchergebnis kommentiert werden - fragt sich nur wo diese Kommentare gespeichert bzw. später wieder angezeigt werden. Vielleicht werden diese bei Google Reviews gespeichert und später für die ganze Welt angezeigt. Etwa mit einem Link "Reviews for this Website" oder ähnlichem.Hat einer von euch diesen Test schon einmal gesehen?[TechCrunch]Nachtrag: » Suchergebnis-Test: Social Search - die Zukunft der Websuche? » SearchWiki: Ab sofort können Suchergebnisse personalisiert werden
Booksearch Google hat sich wieder einmal die Zugriffsrechte auf einen Haufen Bücher gesichert: Die Gemeindebibliothek von Lyon möchte ihr 450.000 Bücher digitalisieren und setzt dabei auf Googles Unterstützung. Bei diesem Deal profitieren natürlich wieder beide Seiten, daher dürften keine finanziellen Abmachungen dahinter stecken. Die Partnerschaft wird als Rückschlag für eine unabhängige europäische digitale Bibliothek angesehen.Die Digitalisierung der Bestände wird Mitte 2009 beginnen und ungefähr 10 Jahre dauern. Die Bibliothek bekommt ihre Bestände auf diese Weise kostenfrei digitalisiert, und Google erhält Zugriff und den Datenbestand einer weiteren kompletten Bibliothek - von daher profitieren natürlich wieder einmal beide Seiten.Die Gemeindebibliothek wollte ihre Bestände eigentlich von der geplanten europäischen Bibliothek digitalisieren lassen, allerdings bremst die Bürokratie das ganze so sehr aus dass man wohl noch weitere 20 Jahre hätte warten müssen bis es losgeht. Google hingegen ist dann schon 2x fertig...[Der Standard]
YouTube Das Google Research-Team hat mal wieder ein sehr interessante Tool veröffentlicht: Die Abteilung Spracherkennung scheint mittlerweile so sehr auf die eigene Technologie zu vertrauen, dass man jetzt ein Gadget für iGoogle veröffentlicht hat mit dem die Videos aller US-Präsidentschaftskandidaten nach einzelnen Wörtern durchsucht werden können.iGoogle Gadget Spracherkennung
Das Gadget ist ganz einfach zu bedienen: Einfach das gewünschte Wort einzugeben und eventuell noch auswählen ob nur Videos von Obama oder McCain oder aller Kandidaten durchsucht werden soll. Am unteren Ende des Gadgets wird eine Liste mit Videos angezeigt in denen die Wörter vorkommen. Spielt man das Video ab, kann man direkt zu der Stelle springen an dem das Wort fällt. Die entsprechende Position ist im Video gelb markiert.Zum Startschuss des großangelegten Tests werden nur Videos der Präsidentschaftskandidaten auf YouTube, oder YouChoose durchsucht. Google gibt zwar an, dass das ganze vielleicht nicht 100%ig zuverlässig funktioniert, aber scheint sich doch so sicher zu sein, das ganze bei einem doch relativ wichtigen Thema auszuprobieren und auch das Beta-Label sucht man in diesem Fall vergeblich.Getestet und trainiert wurde die Spracherkennung schon seit langer Zeit mit Goog-411. Durch dieses Angebot hat Google nahezu jeden Dialekt und Stimmlage und auch verschiedene Aussprachen bereits aufgenommen und untersucht. Ich denke wenn das ganze jetzt bei Obama & Co. gut funktioniert, könnte man dieses Feature demnächst auch standardmäßig bei YouTube finden.Sicherlich wird es eine ganze Zeit lang dauern _alle_ Videos bei YouTube nach bestimmten Texten und Wörtern zu durchsuchen und entsprechend zu indizieren, aber ich könnte wetten dass das YouTube-Team bereits damit begonnen hat. Wenn die Spracherkennung wirklich reibungslos funktioniert ist das doch mal wieder eine schöne Innovation mit der Tags & Co. praktisch schon überflüssig werden - wenn entsprechend viel im Video gesprochen wird.» Gadget zu iGoogle hinzufügen » Ankündigung im Google-Blog