Trends Google Trends liefert nun nicht mehr nur Vergleiche bei Suchanfragen, sondern auch man kann den Traffic einer Webseite mit einer oder mehreren anderen vergleichen. GoogleWatchBlog: Diese Funktion ist derzeit noch ein Labs Projekt und die Daten stimmen noch nicht 100%ig. Die Skala zeigt die täglichen unique Besucher an. Woher die Daten stammen ist mir nicht bekannt. Ich denke Google nutzt hier vor allem die Daten von Nutzern die die Webhistory aktiviert haben. Die Google Seiten (google.com, Google Mail.com) kann man nicht eingeben. » Google Trends Webseiten » Ankündigung [GoogleOS]
OpenDocument (40 800 000) Microsoft hat gestern die Niederlage bei der Ratifizierung von OOXML zum Standard hingenommen und OpenDocument - das Format von OpenOffice.org - zum Sieger beim Kampf OOMXL vs. ODF erklärt. Stuart McKee kündigt an, dass das Office 2007 bald das OpenDocument Format verstehen könne. Mittlerweile arbeitet Microsoft auch in der Foundation mit. Google gehört ebenfalls zu den Unterstützern. » Golem: Microsoft: OpenDocument hat gewonnen
Earth Eine neuer Trendsport zeichnet sich in Großbritannien ab: Pool mit Earth suchen und dann nachts illegal darin Feiern. Und so gehen die meist jugendlichen Briten vor: 1. Location (Pool) mit Google Earth suchen 2. Den Eigentümer beobachten und herrausfinden wann er nicht zu hause ist 3. Über eine Community die Feier organisieren Die Eigentümer merken oft erst am nächsten Morgen, dass der Pool nachts genutzt wurde. Bis dahin sind die Badegäste aber schon auf der Suche nach dem nächsten Pool. Peinlich wird es natürlich wenn die Eigentümer früher nachhause kommen oder gar nicht weg waren. Daher haben die meisten Einladungen auch den Text "bring your bike" (bring dein Fahrrad mit). Die Polizei ermittelt derzeit im einem Fall von Anfang der Woche. 500 Einladungen waren verschickt worden. 16 gingen immerhin planschen. Die Polizei denkt, dass es wegen des schönen Wetters weitere Aktionen geben wird und weist darauf hin, dass das Baden in fremden Pools Hausfriedens Bruch ist und strafrechtlich verfolgt werden kann. Dieses Wochenende wird es aber wahrscheinlich keine Party geben. Im Sünden der Insel wird mit nur 17° C gerechnet. [SPON; thx to: Richard]
Calendar Die Seitenleiste des Google Calendars wurde neu gestaltet und seit gestern an die Nutzer verteilt. In der neuen Sidebar sind die Checkboxen vor dem Kalendername verschwunden. Alt: Screenshot entstand am 14.06.2008 Neu: Erklärung der Nummern im Screenshot: 1. Ist ein Kalender deaktiviert, d.h. er wird nicht angezeigt, so wird er in der Box weiß. 2. Fährt man mit der Maus über den Kalender so wird die Farbe heller. 3. So schaut ein aktivierter Kalender aus. [thx to: Snigga, Schneebold]
Sergey Brin Google-Gründer Sergey Brin war bei Google Zürich zu Besuch und hat den Schweizer Nachrichten dort ein kleines Interview gegeben. Dieses mal geht es weniger um technische Neuerungen, sondern mehr um Sergey selbst, seinen Lebensstil und seine Visionen für Google und die gesamte Computerwelt. Leider sehr kurz, aber dennoch recht interessant. Wieder einmal ein sympathischer Kerl in diesem Interview ;-) [10vor10, thx to: Urs Lang]
Google 5
Die amerikanische Website AskMen hat eine Liste mit 5 Dingen rund um Google zusammengestellt, von denen sicher noch nie jemand etwas gehört hat. Für GWB-Leser ist leider nichts neues dabei, dennoch ist eine recht interessante Liste dabei herausgekommen. Der interessanteste Punkt dürfte sein, dass Google durch den "Lucky"-Button mehr als 100 Mio. Dollar im Jahr liegen lässt... Hier die 5 "unbekannten" Fakten Google gibt 72 Mio. Dollar für Mitarbeiter-Verpflegung aus Den Googlern geht es bekanntlich sehr gut, da ihr Arbeitgeber ihnen eine ganze Reihe von Vergünstigungen anbietet. Allein für die kostenlose Verpflegung in den 11 Googleplex-Restaurants gibt Google 72 Mio. Dollar aus. Google hieß früher BackRub Als Google noch ein Hobbyprojekt von Larry Page & Sergey Brin war und an der Stanford-Universität herumgegeben wurde, hieß die Suchmaschine noch BackRub und hatte als Logo die Hand von Larry Page :-D Google verliert 110 Mio. Dollar durch den Lucky-Button Im Laufe eines Jahres klicken soviele User auf den Lucky-Button, dass Google dadurch statistisch gesehen 110 Millionen Dollar durch nicht angezeigte und folglich nicht angeklickte Anzeigen verloren gehen. (Finde dazu gerade keinen Artikel, bin aber sicher das hier mal berichtet zu haben) GoogleBombe existieren immer noch Die berühmtesten GoogleBombs existieren zwar nicht mehr, aber dennoch gibt es noch heute einige "Bomben" die Pseudo-SEOs in Googles Suchergebnisse geschleust haben. Eine der berühmtesten war die Eingabe von "Failure", ein Klick auf "Lucky" und schon landete man auf der Homepage von GWB :-D (George W. Bush) Google scannt eure eMails Für Google Mail-Nutzer dürfte es kein Geheimnis mehr sein: Google scannt sowohl eure eingehenden als auch ausgehenden Mails nach Schlagwörtern und zeigt dazu passend Anzeigen an. Zwar hat kein Googler Zugriff auf eure Mails, aber einige User stören sich dennoch daran dass ihre Nachrichten von Maschinen und Algorithmen ausspioniert werden... » Die Liste bei AskMen [thx to: Heini]
News Auch wenn bei den Google News in den vergangenen Monaten einiges passiert ist, hat sich der Service doch im Grunde seit dem Start vor vielen Jahren nicht grundlegend geändert. Vielleicht wird sich das demnächst ändern, die Googler haben eine Reihe von Tests angekündigt die mit einer begrenzten - zufällig ausgewählten - Userzahl durchgeführt werden. Es wird sich dabei um Updates handeln die das "Look & Feel" verbessern und Online-Journalismus noch mehr einbinden soll. Ich bin gespannt :-D P.S. Falls ihr zu den ausgewählten Testern gehört, lasst es uns doch wissen (am besten mit Screenshot) » Ankündigung im News-Blog
YouTube Screening Room Einen Film zu produzieren verschlingt nicht nur gewaltige finanzielle Ressourcen, sondern auch Nerven und vorallem Zeit. Da nur ein Bruchteil der produzierten Filme ins Kino kommen und so überhaupt von einer nennenswerten Anzahl Zuschauer gesehen werden, möchte YouTube jetzt Abhilfe schaffen und hat ein eigenes Kino eröffnet. Im YouTube Screening Room werden bekannte und unbekannte Filme gezeigt - in begrenzter Anzahl und mit Kinoprogramm. YouTube Screening Room
Im Screening Room werden nicht nur unbekannte und Independent-Filme gespielt, sondern auch einige bekannte und kommerzielle die bei Filmfestivals rund um die Welt bereits gezeigt worden sind. YouTube arbeitet dafür mit Filmemachern zusammen und sucht derzeit neue Regisseure und Produzenten die ihre Werke auf dieser Seite vielleicht zum ersten mal zeigen und promoten wollen. Das ganze ist aufgebaut wie ein Kino, mit einer Sektion "Now Playing" für aktuelle Filme und einem Archiv für ältere. Anders als in einem Kino kann aber hier jeder Film natürlich zu jeder beliebigen Zeit angesehen werden, auch die aus dem Archiv. Noch sehe ich in dieser Seite nicht mehr als einen ganz gewöhnlichen YouTube-Channel, denke aber dass YouTube das ganze kräftig promoten wird um es auch für die dort enthaltenen Filme lohnenswert zu halten ;-) » YouTube Screening Room » Ankündigung im YouTube-Blog