Docs+GearsVor 5 Tagen hat Google damit begonnen, den Offline Modus von Google Docs auszurollen. Tony, Blogger bei Blogoscoped.com, hat nun diese Funktion bei seinem Nicht-Google Mail Account gefunden und einige Screenshots veröffentlicht.Dieser Screenshot zeigt was im Offline Modus möglich ist, wenn man die Startseite betrachtet: -Verschieben -Löschen -verstecken und -wahrscheinlich auch umbenennenBearbeitet man ein Dokument offline zeigt Google oben eine Nachricht, dass die Änderungen nur lokal sind und die Änderungen erst wieder mit den Google Servern synchronisiert werden, wenn wieder eine Internetverbindung besteht.Gleichzeitig zeigt auch die Startseite einen Hinweis, dass ein Dokument offline bearbeitet wird.Der Offline Modus existiert im Moment nur für Dokumente. Neue kann man nicht anlegen.[Blogoscoped, Screenshots ebenfalls.]
GoogleIonut hat mal wieder eine Verbesserung an der Suche gefunden. Bei einigen Webseiten wird das Datum der Erstellungen angezeigt:Laut Ionut verwendet Google zwei Methoden um zum Datum zu kommen, da nicht das Datum das Artikels verwendet wird: 1. Google nimmt das Datum an dem der Google Bot die Seite in die Ergebnisse aufgenommen hat. 2. Google vergleicht mit Blogsearch wann andere Blogs über das Thema berichtet haben.Bei neueren Artikel wird das Datum nicht angezeigt.[GoogleOS]
Google Aktuell kursieren Gerüchte, dass Google in der nächsten Woche eine Konkurrenz zu amazons WebServices veröffentlichen wird: Das intern seit über 3 Jahren benutzte Datenbanksystem BigTable soll für große Projekte zur Verfügung gestellt werden - gegen Gebühr versteht sich - und so auch kleineren Unternehmen gigantische Rechenleistungen ermöglichen.BigTable basiert auf dem Google File System und wurde vor über 4 Jahren für interne Anwendungen entwickelt. Seit Februar 2005 wird es bei Google für über 60 Dienste die Massen an Daten zu verarbeiten haben (wie Earth, Google Mail, YouTube,...) eingesetzt und scheint ja sehr stabil und problemlos zu laufen. Wahrscheinlich hat man bei Google mittlerweile mehr Rechenleistung übrig als man selbst nutzen kann, und vermietet diese jetzt einfach.Die Veröffentlichung von BigTable ist noch nicht offiziell bestätigt, laut einem Google-Mitarbeiter hat die Presse aber Vorabinformationen bekommen - inklusive Maulkorb. Finanziert wird das ganze wahrscheinlich durch Gebühren, entweder pro Tag oder pro GB - kommt drauf an. Die Konkurrenzdienste von amazon werden derzeit sehr gut aufgenommen, ich denke das ist mal wieder ein Markt mit Zukunft. Nur hätte Google hier ein bißchen früher einsteigen sollen/müssen - gerade als selbsternannten Informations-Organisator.[TechCrunch]
Google hat mal wieder mehr fotografiert als es eigentlich sollte: Scheinbar ist ein StreetView-Auto in Oakland durch eine Privatstraße gefahren und hat dort Fotos geschossen - und zwar von einem frei zugänglichen Haus inklusive Pool. Die Besitzer haben Google darauf hin gebeten die Fotos zu entfernen - mittlerweile ist das auch geschehen, leider wurde dadurch soviel Aufmerksamkeit erregt dass die Fotos jetzt natürlich auch weiterhin im Internet zu finden sind...
Inside AdWords
Den beliebten Inside AdWords-Blog gibt es ab sofort auch in einer deutschen Version. Wie schon beim deutschen AdSense-Blog und Testing-Blog ist auch dieser nicht eigenständig und übersetzt lediglich die Postings des englischen Blogs ins deutsche. Das gilt übrigens auch rückwirkend, der Blog ist schon prall gefüllt - also wer einen freien Nachmittag hat... ;-)» Inside AdWords Deutsch » Liste der Google-Blogs[thx to: Potsdam Blog]Update: Habe mich geirrt, der Blog ist doch eigenständig. Es werden einige Postings übersetzt, aber auch viele extra für den deutschen Markt geschrieben.
Talk Man soll es nicht für möglich halten, aber Google hat es tatsächlich geschafft ein Stück Desktop-Software zu veröffentlichen dass die Bezeichnung "Google Talk" in sich trägt: Mit der neuen Google Talk Labs Edition wagt man einen kompletten Neuanfang, der Code ist komplett neu geschrieben, und der Funktionsumfang erinnert jetzt eher das Talk Gadget als an die klassische Talk-Version.Labs-Edition
Da die gesamte Software, wie schon gesagt, noch einmal komplett neu entwickelt worden ist, hat man sich erst einmal auf die wichtigsten Funktionen beschränkt und dieses Stück Software jetzt auf den Markt geworfen: Einige Dinge wie Voicechat oder Dateiübertragung oder Chat-Skins und natürlich auch die Musikerkennung mitsamt Google Music Trends ist nicht mehr mit dabei - daher wohl auch die Ankündigung gestern Abend.Dafür kann die Software mit 2 Dingen glänzen die bisher dem Gadget vorbehalten waren: - Gruppen-Chats - Tabs statt Chat-FensterAußerdem: - Erinnerungsmeldung vom Google Calendar - Erinnerungsmeldung von Orkut - Hinweis bei neuer eMailDamit wären wir im Grunde auch schon bei der kompletten Feature-Liste. Es gibt weder weitere Einstellungsmöglichkeiten noch sonst irgendwelche Funktionen - auch ein Kontextmenü existiert in der Software zur Zeit nicht. Der Titel "Labs Edition" lässt mich aber hoffen dass diese Talk-Version jetzt stetig weiter entwickelt und mit neuen Features ausgestattet wird. In einigen Monaten wird diese Edition sicherlich die offizielle Talk-Version ersetzen.Jetzt muss Google nur die vielen vielen enttäuschten User zurückholen die in diese seeeehr langen Pause zu einem anderen Messenger abgesprungen sind. Die Vorteile liegen klar auf Googles Seite: Talk ist super-simpel zu bedienen, frisst kaum Ressourcen und bringt (derzeit) wirklich nur die Funktionen mit die man zum chatten braucht. Also ein kleines praktisches Helferlein - wie alle Google-Dienste ;-)» Google Talk Labs Edition[Googlified]