YouTube Nach Armenien, Pakistan und einigen Sperren in der Türkei, war es eigentlich nur eine Frage der Zeit bis auch China den neuesten Trend nachmacht und YouTube sperrt.Auf Grund der Proteste in Tibet und über YouTube verbreiteten Videos, die zu diesem Aufruhr aufrufen, hat die chinesische Regierung YouTube in einigen Städten in China sperren lassen. Laut Spiegel Online ging in Shanghai und Peking der Zugriff auf YouTube nicht, aber in Hongkong.In China sind die Provider verpflichtet Inhalte auf ihren Servern zu beobachten und unter Umständen Selbstzensur zu üben.[SPON; thx to: Richard]
Maps Google möchte seine Maps mit noch mehr Content füllen: Nachdem "Business-Owner" bereits ihre Adresse händisch nachtragen können und jedermann mit den My Maps eigene Orte auf der Karte eintragen kann, können jetzt auch Orte, Plätze und weitere Lokalitäten von jedem offiziell in die Karte eingetragen werden. Ganz ohne Kontrolle und binnen Minuten im Index. Leider.Orte in die Karte eintragen
Laut Google OS erscheint die Option zur Eintragung eines neuen Ortes in der linken Sidebar unter den Suchergebnissen bzw. unter der Meldung dass kein passender Ort gefunden worden ist. Das ganze soll bisher nur (geographisch) in Amerika funktionieren, bei mir erscheint dieser Link aber bisher überhaupt nicht.Ein neuer Ort wird in 2 Schritten eingetragen, als erstes wird entweder die Adresse angegeben oder der Marker direkt, wenn die Adresse nicht bekannt ist, auf der Karte platziert. Als nächsten Schritt kann dann der Name des Ortes, eine Kontakttelefonnummer sowie eine Website und eine Kategorisierung (wie z.B. Pizzeria, Denkmal) angegeben werden. Und fertig. Nach einigen Minuten ist das ganze im Index und kann von jedem gefunden werden.Das Problem ist jetzt natürlich, dass Spammern Tür und Tor geöffnet wird. Es müssen nur Orte an beliebten Locations eingetragen und entsprechend betitelt werden (wie z.B. die Freiheitsstatue), aber als Website natürlich eine Spammer-Website angegeben werden. Da das ganze weder vom Maps-Team noch von den Usern kontrolliert werden kann dürfte sich die Qualität des Maps-Indexes erheblich verschlechtern. Daher verstehe ich nicht warum man es nicht bei den My Maps belassen hat oder wenigstens eine Kontrollfunktion durch die User eingeführt hat. Das wird hoffentlich noch folgen...[Google OS (Mit mehr Screenshots)]
Maps Der Google Karten Blog hat sich gestern aus der Blogosphäre verabschiedet. Gründe wurden nicht genannt. Ich vermute es hat zwei Gründe: 1. Vergangenen Oktober haben wir berichtet, dass Google das Einblenden von AdSense-Anzeigen auf googlekarten.blogspot.com unterbunden. Im nachfolgenden zog Stefan auf die Seite gkarten.blogspot.com um. Ich bin mir nicht mehr sicher ob Gkarten wieder AdSense geschalten hat, erlaubt war es ihm ja.2. Dieser Grund hatte bei der Entscheidung über die Schließung wahrscheinlich eine höhere Gewichtung gehabt. Im Februar kam es zu einer Abmahnwelle bei Google Maps und Google Earth Screenshots, die verschiedene Blogger auf ihrer Seite verwendeten. Fast unbemerkt ging der Blog von Stefan im Februar offline. Auf meine Mail wieso er den Blog offline genommen hatte, schrieb er mir folgendes:
Der Grund ist die aktuelle Abmahnwelle gegen Google Maps / Earth Bilder ? mein Blog wimmelt nur so von Screenshots ohne Copyrighthinweise
Obwohl die Lage eigentlich geklärt sei sollte, sind sich viele immer noch nicht sicher wie es mit der Verwendung der Satellitenaufnahmen steht.An dieser Stelle: Danke, Stefan!