Salesforce
Im Sommer 2007 ging Google eine Kooperation mit Salesforce im Bereich der Online-Werbung ein und gewinnt seitdem auch darüber neue AdWords-Kunden. Jetzt scheint man bereit für den nächsten Schritt und eine weitere Vertiefung der Kooperation zu sein: Bei Salesforce gibt es erste Hinweise auf eine Integration von Google Mail und Google Docs. Salesforce Integration
Original In der Salesforce-Administrationsoberfläche findet sich seit neuestem die Checkbox "Compose Google Mail". Scheinbar wird man also demnächst direkt von der SF-Oberfläche eMails via Google schreiben können. Einige User sollen neben diese Checkbox auch eine entsprechende für Google Docs haben - wahrscheinlich wird man auch auf seine Dokumente zugreifen können. Die Aktivierung der Checkboxen bewirkt derzeit aber überhaupt nichts - aber das kann sich ja minütlich ändern ;-) Salesforce Favicon
Aber auch auf Seiten von Google gibt es Hinweise für eine Integration in die andere Richtung. In einer CSS-Datei der Google Apps finden sich neue Einträge die eindeutig auf Salesforce hinweisen. Außerdem ist mittlerweile auch ein Favicon für Salesforce auf dem Google-Server zu finden. Einem baldigen Start steht also nicht mehr viel im Wege ;-) » GoKubi: Salesforce-Entdeckung » Google: CSS-Datei [Google OS]
Google Mail Benutzer der Google Mail-Backup Software G-Archiver (aus verständlichen Gründen nicht verlinkt) sollten die Software schleunigst von ihrem PC löschen und sich nicht mehr mit dieser Software einloggen. Wie ein User der Software jetzt herausgefunden hat, verwendet die Software das Passwort zum Google-Account nicht nur für sich selbst, sondern leitet die Zugangsdaten auch an den Entwickler der Software weiter... Google Mail Inbox
Original Coding Horror hat durch Reverse Engineering herausgefunden dass sich in der Software die Zugangsdaten für den Google Mail-Account [email protected] Mail.com befunden haben. Er hat sich dann in diesen Account eingeloggt und traute seinen Augen kaum: Im Posteingang befanden sich insgesamt 1.777 Mails mit Zugangsdaten zu allen Google-Accounts bei denen die Backup-Software eingesetzt worden ist. Coding Horror hat dann das einzig richtige getan: Alle Mails gelöscht, die Zugangsdaten für den Account geändert und den Google-Support darüber informiert. Ob und wie Google reagiert hat ist derzeit nicht bekannt, wahrscheinlich wurde der Account aber deaktiviert.
Die User die diese Software eingesetzt haben sollten aber dennoch dringend ihr Passwort ändern. Auch wenn die Mails gelöscht sind, muss es ja nicht heißen dass die Zugangsdaten nicht schon längst weitergeleitet oder per Outlook & co. abgerufen worden sind. Und was lernen wir daraus? Niemals die Zugangsdaten zu eurem Google-Account (das gilt äquivalent natürlich auch für andere Internet-Accounts und Zugangsdaten) einer fremden Person oder Software anvertrauen. Wahrscheinlich war die Backup-Software zwar ganz nützlich, aber ich denke unter diesen Gesichtspunkten kann man auf die Nutzung durchaus verzichten ;-) » Posting bei Coding Horror [Google Blogoscoped]
YouTube YouTube muss wieder einmal eine landesweite Sperre über sich ergehen lassen: Diesmal hat es glücklicherweise keine religiösen Hintergründe, dafür aber gewaltige politische: Der armenische Präsident Robert Kocharyan hat möchte sowohl die Opposition als auch andere Kritiker zum schweigen bringen und hat dafür sowohl Medien einen Maulkorb verpasst als auch YouTube komplett gesperrt. Laut der Quelle schon seit dem 2. März dieses Jahres besteht die Sperre für alle Medien, welche derzeit nur noch über öffentliche Mitteilungen berichten dürfen - das gilt sowohl für Fernsehen als auch Zeitungen und Radio. Und da die Meinung des Volkes nicht kontrolliert werden kann müssen eben deren Möglichkeiten gesperrt werden - und da gehört YouTube ganz klar dazu. Wahrscheinlich ist auch - wie mittlerweile üblich - Blogger gesperrt, darüber gibt es aber keine Informationen. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung von der politischen Lage in Armenien, habe mich jetzt nur schnell eingelesen: Die Präsidentschaftswahl am 19. Februar soll vom amtierenden Präsidenten manipuliert worden sein. Das wurde vorher vermutet und konnte einige Tage später auch bewiesen werden. Das ganze ist in blutigen Ausschreitungen eskaliert und endet derzeit mit der schon erwähnten Nachrichtensperre... Ich muss einfach mal wieder folgendes Bild bringen... [Google Blogoscoped]